Montag, 27.05.2019 10:14 Uhr
RSS | Inhalt |
Vertrauen in Online-Banken wächst
 
02.05.2019

Vertrauen in Online-Banken wächst Alle lieben Direktbanken

Von Thomas Brummer
Jeder zweite Österreicher kann sich vorstellen, seine Bankgeschäfte über eine Direktbank abzuwickeln. Gründe: Bessere Konditionen, höhere Zinsen, mehr Innovationen.
Vertrauen in Online-Banken wächst Alle lieben Direktbanken
Nicht nur junge Konsumenten schenken Direktbanken ihr Vertrauen.
Für Direktbanken ist noch viel Luft nach oben. Konsumenten stehen ihnen sehr oft positiv gegenüber. Das geht aus einer Umfrage des Linzer "market-Instituts" im Auftrag der Dadat Bank hervor. Demnach kann sich bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung vorstellen, künftig auch auf eine Direktbank zurückzugreifen. Bemerkenswert an der Untersuchung: Das Vertrauen in die neuen Anbieter steigt nicht nur bei jüngeren Kunden, sondern insbesondere auch bei der Generation der über 50-Jährigen.

Als wichtigste Vorteile von Direktbanken sehen Anleger vor allem deutlich bessere Konditionen, höhere Zinssätze sowie den Grad an Innovationen in der Abwicklung von Bankgeschäften. In der Tat sind die bei vielen Filialbanken etwa die Zinsen für Tagesgeld im Keller. Aufrgrund deutlich geringerer Betriebskosten können Direktbank ihren Kunden in aller Regel höhere Zinsen anbieten. So bietet etwa die angesprochene Dadat Bank in den ersten vier Monaten stolze 1,25 Prozent. Die Santander Consumer Bank legt mit 1,35 Prozent sogar noch etwas drauf. Beide Bankhäuser unterliegen der österreichischen Einlagensicherung.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter
Details
Zinssatz
Zinsertrag
Zinsertrag
 
1.
1,35%
67,58
2.
1,25%
62,50
3.
0,70%
35,02
maxGesTab=999
Datenstand: 24.05.2019
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
NKNK nur für Neukunden
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen
"Die Österreicher öffnen sich im Vergleich zu anderen Ländern zwar mit Verspätung, aber nun doch eindeutig dem Trend zum Sparen und Anlegen bei reinen Direktbanken", sagt Ernst Huber, Geschäftsführer der Dadat Bank. "Diese Tatsache zeigt nicht nur das aktuelle Umfrageergebnis, wir spüren es auch in unserer wachsenden Kundenzahl, die nach nur zwei Jahren seit unserem Start bereits deutlich im fünfstelligen Bereich liegt. Inzwischen haben wir uns in Österreich zu einer der am stärksten wachsenden Direktbanken mit dem breitesten Angebot im Online-Bereich entwickelt. Und auch die Zufriedenheit mit unseren Dienstleistungen ist hoch: Besonders gute Werte erreichen wir klarerweise in den Bereichen Konditionen und Fortschrittlichkeit, aber auch bei Werten wie Vertrauenswürdigkeit und fachliche Kompetenz."

Auch ältere Kunden entdecken Direktbanken für sich

Im Rahmen der genannten Umfrage wurden österreichweit mehr als 700 Personen im Alter von 20 bis 70 Jahren befragt, jeweils die Hälfte davon Männer und Frauen. Interessante Details ergeben sich bei genauer Betrachtung der Altersstruktur auf die Frage, ob man sich generell vorstellen könne, die Leistungen einer Direktbank in Anspruch zu nehmen. Mit 56 Prozent am höchsten liegt der Zuspruch dafür erwartungsgemäß im Alterssegment der 30- bis 40-Jährigen. Spannend jedoch: Auch bei den über 50-Jährigen kommen bereits für 51 Prozent der Befragten generell die Leistungen von Direktbanken "eher schon" oder "auf jeden Fall" in Frage. Im Vergleich zur selben Erhebung im Jahr 2017 bedeutet dies eine bemerkenswerte Steigerung von 15 Prozent.
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!

Mobile Banking und Online-Kredite im Fokus der Kunden

Immer stärker wächst das Bedürfnis der Österreicher, ihre Bankgeschäfte mobil abzuwickeln. Während die Wichtigkeit einer Bankfiliale vor Ort laut Umfrage des "market-Instituts" weiter abgenommen hat (minus sechs Prozent seit 2017), zog die Bedeutung von "Mobile Banking" um elf Prozent in den letzten zwei Jahren deutlich an. Ein interessanter Aspekt zeigt sich zudem in der Frage nach den bevorzugten Produkten von Direktbanken. Neben Spar- und Girokonto steht bei Kunden der Wunsch nach einem Online-Kredit bereits an dritter Stelle (plus sieben Prozent seit 2017). "Wir planen daher auch hier den Ausbau unseres Produktportfolios im Lauf des zweiten Quartals", kündigt Dadat-Chef Huber an.

Lesetipp: Bleiben Sie bei den Sparzinsen immer auf dem Laufenden und erfahren Sie, welche Direktbanken die höchsten Zinsen zahlen. Dazu sollten Sie einen regelmäßigen Blick auf Tagesgeld-Monatsbericht und den Festgeld-Monatsbericht werfen.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: GaudiLab / Shutterstock.com ID:5122
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz