Donnerstag, 21.03.2019 02:42 Uhr
RSS | Inhalt |
HYPO NOE
 
28.03.2011

HYPO NOE Onlinekonto günstiger als Filial-Konto

Von Erwin J. Frasl
Die HYPO NOE Gruppe Bank AG setzt voll auf Online-Gehaltskonten. Das „klassische Gehaltskonto wird bei uns nur mehr in Ausnahmefällen angeboten, da die Online-Paketlösungen günstiger sind“, so die HYPO NOE Gruppe Bank AG.
Gehaltskonto-Girokonto-Arbeiter-Angestellte-Arbeitnehmer-HYPO NOE Gruppe Bank AG-Online-Gehaltskonten-Filiale-Kundenbonität-Überziehungsrahmen-Zinssatz-Zinsen-Verzinsung-Überziehungen-Guthaben-Kontoführung-Bankomatkarte-Geldbörsef

Zu den Voraussetzungen für ein HYPO NOE Online-Gehaltskonto zählt, dass es sich beim Antragsteller für ein Online-Gehaltskonto um eine "Natürliche Person" handeln muss, die eine gültige Wohnanschrift aufweist und und sich z. B. mit einem Führerschein oder Reisepass ausweist und es müssen auf dem Konto regelmäßige Gehaltseingänge verzeichnet werden. 

 Je nach Kundenbonität wird Arbeitnehmern beim Gehaltskonto der HYPO NOE auch ein individuell vereinbarter Überziehungsrahmen geboten. Der Zinssatz für Überziehungen (nominal) beträgt 8,75 Prozent pro Jahr (ohne Vereinbarung eines Überziehungsrahmens), der Zinssatz für Guthaben auf einem Gehaltskonto der HYPO NOE beträgt 0,125 Prozent pro Jahr. An Kosten für die Kontoführung verrechnet die HYPO NOE 22,50 Euro pro Quartal. Die Kosten einer Bankomatkarte mit Geldbörsefunktion sind in der Kontoführungsgebühr inkludiert. Der Inhaber eines Gehaltskontos der HYPO NOE erhält auch eine Kreditkarte. Dabei kann er sich entweder für eine MasterCard Gold oder eine Visa Classic inklusive Versicherungsschutz entscheiden. Die Kosten der Kreditkarte sind ebenfalls in der Kontoführungsgebühr enthalten. Auch die Kosten von Buchungen sind in der Kontoführungsgebühr inkludiert.

Kosten von Daueraufträgen bzw. Einziehungsaufträgen

Für die Anlage, Änderung, oder Schließung von Dauer- bzw. Einziehungsaufträgen verrechnet die HYPO NOE dem Inhaber eines Gehaltskontos jeweils 0,50 Euro, sofern dies über Electronic Banking erfolgt.  Erfolgt die Anlage von Dauer- bzw. Einziehungsaufträgen in einer Filiale, verrechnet die HYPO NOE dem Inhaber eines Gehaltskontos jeweils 3,00 Euro. Die Durchführung ist jeweils kostenlos.

Die Nutzung von Internetbanking ist für dem Inhaber eines Gehaltskontos der HYPO NOE gebührenfrei. Die Kontoauszüge sind dann gebührenfrei, wenn sie über e-banking oder Kontoauszugsdrucker ausgedruckt werden. An sonstige Kosten fallen bei der HYPO NOE bei einer Barauszahlung jeweils 1,50 Euro an, für beleghafte Überweisungen jeweils 0,75 Euro und für einen manueller Zahlungsauftrag 2,50 Euro.

Lesen Sie auch

easybank
„easy gratis“ punktet mit Gratis-Paket

Erste Bank
Diese Gebühren fallen an

bankdirekt.at
Was Sie für Ihr Konto bezahlen

VakifBank
Das kostet Ihr Konto

Das kostet ein Gehaltskonto in einer Filiale der HYPO NOE

Für Arbeitnehmer, die sich für ein Gehaltskonto in einer Filiale entscheiden, gelten folgende Bedingungen. Auch hier müssen folgende Voraussetzungen für ein Gehaltskonto gegeben sein:

  • Gehaltskonten können nur Natürliche Personen errichten
     
  • Gültige Wohnanschrift und Legitimationsdaten (Führerschein, Personalausweis oder Reisepass)
     
  • Regelmäßige Gehaltseingänge

Ebenso gilt, dass ein Überziehungsrahmen individuell, je nach Kundenbonität vereinbart wird. Der Zinssatz für Überziehung (nominal) beträgt beim Gehaltskonto in einer Filiale 11,5 Prozent pro Jahr (ohne Vereinbarung eines Überziehungsrahmens). Der Zinssatz für Guthaben auf einem Gehaltskonto beträgt 0,125 Prozent pro Jahr. Für eine Bankomatkarte mit Geldbörsefunktion verrechnet die HYPO NOE dem Inhaber eines Gehaltskontos in einer Filiale 21 Euro pro Jahr. Für die Kontoführung werden dem Inhaber eines Gehaltskontos in einer Filiale 12 Euro pro Quartal verrechnet. Eine Kreditkarte ist beim Gehaltskonto in einer Filiale nicht inkludiert. Der Inhaber eines Gehaltskontos der der HYPO NOE kann aber wahlweise alle Karten von Mastercard, Visa und Diners Club beantragen (sofern Bonität in Ordnung ist). Die Kosten der Kreditkarte sind je nach Kartenausstattung unterschiedlich.

Das kosten Sie Buchungen

Dem Inhaber eines Gehaltskontos der der HYPO NOE in einer Filiale werden für Buchungen jeweils 0,25 Euro in Rechnung gestellt. Für die Anlage, Änderung oder Schließung von Dauer- bzw. Einziehungsaufträgen verrechnet die HYPO NOE einem Kunden, der sein Gehaltskonto in einer Filiale der HYPO NOE hat, jeweils 0,50 Euro, soferne er das per Electronic Banking macht, in der Filiale kostet das jeweils 3,0 Euro - Ausnahme ist eine Durchführung: sie kostet lediglich die Buchungszeile.

Die Nutzung von Internetbanking ist bei der HYPO NOE gebührenfrei. Kontoauszügen sind gebührenfrei,  wenn sie über e-banking oder Kontoauszugsdrucker ausgedruckt werden. An sonstigen Kosten fallen Barauszahlungen jeweils 1,50 Euro an, für beleghafte Überweisungen jeweils 0,75 Euro und für manuelle Zahlungsaufträge jeweils 2,50 Euro.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
ID:1568
Wir Helfen
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
5 DenizBank
0,50 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 ING
2,00 %
ING
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,45 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Anzeige
Anzeige
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz