Donnerstag, 02.02.2023 11:44 Uhr
RSS | Inhalt |
Zinsen auf Tiefstand
 
22.07.2010

Spareinlagen sinken spürbar

Lesen Sie auch

Niedrige Zinsen, neue Gebühren, Produktwirrwarr
"Bankkunden haben die Nase voll"

Autofahrer als Vorbild
Wo tanken Sie Ihre Zinsen?

Biallo.at - Newsletter
Jetzt anmelden!

Neues Verbraucherkreditgesetz
Wie Sie jetzt zum günstigsten Kredit kommen

Trieben in den letzten drei Jahren insbesondere die höheren Einlagenbestände bei Banken den Vermögensaufbau, so entschieden sich private Haushalte im ersten Quartal 2010, ihre Einlagenbestände erstmals merklich zu verringern. Frei werdendes Kapital wurde nur
teilweise zu anderen Einlagenanbietern umgeschichtet. Per saldo zogen private Haushalte Gelder von Sicht-, Termin und Spareinlagen um insgesamt 0,6 Milliarden Euro ab. Die niedrigen nominellen Zinsen, bedingt durch eine leicht gestiegene Inflation von bis zu 1,7 Prozent im März 2010, führten zu einer negativen Realverzinsung bei den meisten Bindungsfristen und dürften damit diesen Rückzug unterstützt haben. Der Einlagenbestand ging um 0,3 Prozent auf 205,8 Milliarden Euro Ende März 2010 zurück, davon waren 151,7 Milliarden Euro in Form von Spareinlagen veranlagt.
Gegenläufig operierten die Haushalte bei Veranlagungen in handelbare Wertpapiere. Insgesamt erwarben private Investoren diese Finanztitel im Ausmaß von 1,3 Milliarden Euro, wobei eine Umschichtung von Einlagen zu höher verzinsten und risikoreicheren Wertpapieren nicht
ausgeschlossen werden kann. Interessant waren für Privatanleger vor allem inländische Bank- und Unternehmensanleihen, ausländische börsennotierte Aktien sowie Renten- und Immobilienfondszertifikate.

Neben den Nettozukäufen führte auch die höhere Bewertung der bestehenden Wertpapierportefeuilles im Ausmaß von 2,0 Milliarden Euro (bzw. 2,7 Prozent) zu einem Anstieg des Wertpapierbestandes auf 91,9 Milliarden Euro und damit auf das Niveau vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:951
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
2,000 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
2,000 %
zur Bank
3 zur Bank
1,350 %
zur Bank
4 zur Bank
0,550 %
zur Bank
5 zur Bank
0,010 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
2,300 %
zur Bank
2 zur Bank
2,200 %
zur Bank
3 zur Bank
2,000 %
zur Bank
4 Renault Bank direkt
1,800 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
.
© 2023 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz