Montag, 22.07.2019 18:05 Uhr
RSS | Inhalt |
Strom aus Erneuerbaren Energien
 
24.03.2011

Interview Strom aus Erneuerbaren Energien oekostrom verspricht lückenlose Kontrolle

Von Erwin J. Frasl
Biallo.at sprach mit dem Vorstand der oekostrom AG Horst Ebner über die Möglichkeiten für Stromverbraucher atomfreien Strom zu beziehen, woher die oekostrom AG ihren Strom bezieht und wie die Kunden das Angebot der oekostrom AG annehmen.
Strom-Energie-Ökostrom-Erneuerbare Energien-Stromlieferant-Stromkunde-Kunden-Kraftwerke-Kohle-Kraftwerke-Atomkraftwerke-Kernkraftwerke-Sonne-Wind-Biomasse-Wasserkraft-Solarkraftwerke-Strombedarf-Photovoltaik-Kraftwerke-Kontrolle-Überwachung-Saub
Horst Ebner ist seit Mai 2010 Vorstand der oekostrom AG
Biallo.at: Sie versprechen Ihren Kunden Strom, der zu 100 Prozent ökologisch erzeugt wird. Wie und wo erzeugen Sie Ihren Strom?

Horst Ebner: Unser Strom stammt zu 100 Prozent aus sauberen österreichischen Ökostromkraftwerken. Unsere Kunden haben die Sicherheit, dass ihr Geld nicht bei Kohle- und Atomkraftwerken landet. Die oekostrom Vertriebs GmbH bezieht oekostrom® für ihre Kunden - 100 Prozent erneuerbare Energie aus Sonne, Wind, Biomasse und Wasserkraft - aus eigenen Kraftwerken, zertifizierten Anlagen unabhängiger heimischer Ökostromanbieter und – von mittlerweile mehr als 500 Solarkraftwerken unserer oekostrom®-Partner.

Da die oekostrom Vertriebs GmbH den Strombedarf für ihre Kunden nicht nur aus eigenen Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftwerken abdeckt , sondern zugleich auch direkte Lieferverträge mit unabhängigen österreichischen Ökostromanbietern sowie langfristige Vereinbarungen mit Wasserkraftanbietern abgeschlossen hat, ist ein täglicher auf die Viertelstunde genauer Abgleich der Liefermengen möglich. So kann die oekostrom Vertriebs GmbH garantieren, dass der Kundenverbrauch das ganze Jahr über ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gespeist wird.

Biallo.at: Und wie können Ihre Kunden überprüfen, dass sie wirklich ökologisch produzierten Strom erhalten?

Ebner: oekostrom garantiert den Kunden die Belieferung mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen. Als einziger der reinen Ökostromanbieter Österreichs führen wir eine eigene Bilanzgruppe. Innerhalb einer Bilanzgruppe kann die Herkunft jeder eingekauften Kilowattstunde Strom unzweifelhaft nachvollzogen werden. So können wir 100-prozentig sicherstellen, woher der Strom kommt. Die Energie stammt aus einem klar definierten und nachvollziehbaren Kraftwerkspark. Das Führen einer Bilanzgruppe ist Voraussetzung für eine lückenlose Kontrolle und Überwachung und der konsequenteste Nachweis von Sauberkeit gegenüber den Kunden. oekostrom nennt alle Kraftwerke, von denen Strom bezogen wird – eine in der Strombranche noch immer außergewöhnliche Transparenz. Alle Informationen sowie eine Auflistung der Kraftwerke finden Sie hier.

Die Stromkennzeichnung der oekostrom Vertriebs GmbH entspricht nicht nur den gesetzlichen Regelungen, sie wird auch nach strengsten EU-Vorgaben erstellt und laufend von einem unabhängigen Prüfinstitut überwacht. Die oekostrom-Stromkennzeichnung wies im Jahr 2009 folgende Zusammensetzung aus

  • 84,5 Prozent Wasser
  • 10,0 Prozent Wind
  • 3,5 Prozent Biomasse
  • 1,0 Prozent Biogas
  • 1,0 Prozent Photovoltaik
Lesen Sie auch

Greenpeace
Schon 15 Prozent Atomstrom in Österreich

Erste Research
Ölpreis wird auf 200 US-Dollar steigen

Erdgas
Die nächsten Preisschübe

Biallo.at: Sie kaufen auch keinen anonym erzeugten Strom für Ihre Kunden zu?


Ebner: Bei der oekostrom-Stromkennzeichnung werden nur Zertifikate mit physikalischer Lieferung verwendet. oekostrom®-Kunden unterstützen somit keinesfalls die Stromerzeugung aus atomaren oder fossilen Energieträgern.

Dass ein Ökostromanbieter an der Strombörse in Leipzig nicht handeln darf, versteht sich von selbst. Da man an der Strombörse nicht wissen kann, welchen Strom man bezieht, schließt sich der Strombezug über eine Strombörse für einen Ökostromanbieter aus. Der notwendigen Abgleich zwischen Prognose und Verbrauch kann auch über vertragliche Regelungen mit großen Wasserkraftanbietern erfolgen.

Biallo.at: Wer kann bei Ihnen Kunde werden und wie viele Kunden haben Sie bereits für Ihren Ökostrom gewinnen können?

Ebner: Jeder österreichische Haushalt und jedes Unternehmen kann Kunde der oekostrom Vertriebs GmbH werden. Zu unseren Kunden zählen neben führenden Umweltorganisationen Unternehmen wie IKEA und WELEDA sowie die OeNB, das Parlament und das Lebensministerium. Mit Ende des Jahres 2010 hatte oekostrom 10.000 Kunden im ganzen Land. Durch die aktuellen Ereignisse verzeichnen wir einen starken Anstieg der Neukundenzahlen.

Biallo.at: Der Widerstand gegen Strom aus Atomkraft ist den vergangenen Tagen wegen der Angst vor einer Atomkatastrophe in Japan deutlich gestiegen. Löst das zum Beispiel bei Ihnen eine stärkere Nachfrage nach Ökostrom aus?

Ebner: Ja, absolut. Abgesehen von einer Verzehn- bis Verzwanzigfachung der Zugriffe auf www.oekostrom.at – hat sich die Zahl der Neukunden zum Vergleichszeitraum des vergangenen Monats mehr als verdreifacht. Tendenz steigend. Die Angebotsanfragen haben sich mehr als verfünffacht. Auffällig waren eine sehr hohe Zahl an telefonischen Anfragen (Vervielfachung des Standardvolumens) und mehr Anrufe von Gewerbetreibenden, die Infomaterial in ihren Unternehmen auflegen wollen. Aufgefallen ist uns auch, dass die Menschen grundsätzlich verwundert sind, dass oekostrom aufgrund der neuen Produktpalette – seit 1.1.2011 – auch preislich konkurrenzfähig ist. D.h. Interessenten / Neukunden wären durchaus auch bereit ein paar Euros mehr für sauberen Strom zu zahlen. 30 Prozent der neuen Verträge wurde direkt mittels Online-Vertrag auf www.oekostrom.at/wechsel abgeschlossen. Das zeigt uns, dass die Erleichterung, die wir mittels Hochladen der digitalen Unterschrift geschaffen haben, von den Neukunden gut angenommen wird.

Biallo.at: Sie erzeugen Strom auch mit Windkraftanlagen. Aber auch hier gibt es immer wieder starken Widerstand von Bürgerinitiativen, die sich aus ökologischen Gründen gegen diese Art der Energiegewinnung wehren. Das heißt, Windenergie ist für viele Bürger gar nicht so umweltfreundlich, wie es auf den ersten Blick scheint, oder?

Ebner: Das ist von Projekt zu Projekt sehr unterschiedlich. Unsere Windparkprojekte sind bisher sehr gut angenommen worden. Aus unserer Sicht kommt es ganz darauf, an wie man auf die Menschen zugeht. Wir entwickeln unsere Projekte gemeinsam mit der Gemeinde, den Anrainern und den Grundstückbesitzern. Wenn man hier Flexibilität zeigt und die Menschen ernst nimmt, dann gibt es normalerweise auch keine Probleme.


Biallo.at: Sie bieten Anlegern, die Möglichkeit, Aktien der oekostrom AG zu erwerben. Sie bewerten das als ethische Geldanlage. Heißt das, Anleger müssen sich mit dem guten Gefühl begnügen, in eine ökologisch sinnvolle Energieerzeugung investiert zu haben und erhalten weder eine Dividende noch die Aussicht, ihr Geld je wieder zu sehen?


Ebner: Nein, wir sind überzeugt davon, dass eine Investition in Aktien der oekostrom AG nicht nur einen ökologischen Mehrwert hat, sondern auch einen ökonomischen. In den vergangenen Jahren wurde jene Aufbauarbeit geleistet, von der wir jetzt profitieren. Wir haben eine starke Marke und gute Produkte und können jetzt hoffentlich dementsprechend wachsen.

Biallo.at: Wie viel kostet Ihr Strom etwa im Vergleich zu Niederösterreichs EVN, der Wien Energie in Wien oder der Bewag im Burgenland?

Ebner: Gerade in Wien und Niederösterreich sind wir mit unserem kostengünstigen Produkt oekostrom® basic, das zu 95 Prozent aus Strom aus Kleinwasserkraft besteht, nicht nur konkurrenzfähig, sondern liegen unter den Kosten der Landesenergieversorger. Mit unserem Produkt oekostrom® premium, das einen höheren Anteil an Strom aus Windkraft- und PV-Anlagen aufweist, liegen wir rund 15 Prozent über den Kosten der Landesenergieversorger.

Mag. Ing. Horst Ebner

Horst Ebner ist seit Mai 2010 Vorstand der oekostrom AG. Der studierte Betriebswirt bringt entsprechende Erfahrung aus der E-Wirtschaft aus seinen letzten Positionen als Geschäftsführer der MyElectric Energievertriebs und -dienstleistungs GmbH sowie als Key Account Manager der Salzburg AG in das Unternehmen ein. Mit seiner Bestellung hat oekostrom einen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Stromhandel ausgewiesenen Energieexperten gewonnen. Horst Ebner ist verheiratet und hat vier Kinder.

Leserkommentare
25.03.2011 16:38 Uhr - von Berndl Christine
Sauberen Strom - ohne CO2 und Atom
gibt's auch vom Familienbetrieb Alpen Adria Energie aus dem Energieautarken Kôtschach/Mauthen. Hier wird seit 125 Jahren sauberer Strom gewonnen, empfohlen von Global 2000, Greenpeace ( Kunde) und dem Umweltdachverband. die AAE kann 100% Ökostrom rund um die Uhr liefern durch Energiespeicherung in Kleinwasserkraft- Stauseen. Hier werden nur Ökokraftwerke mit einem prämierten (Euro-Solarpreis) Computersystem. Das ist in Europa einzigartig. AAE Ökostrom ist meist sogar preisgünstiger, als beim Anbieter vor Ort.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: oekostrom AG /Foto: thomaskirschner.com ID:1557
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,35 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Kevin Schwarzinger

von Kevin Schwarzinger

Alexander Eberan: Gold charttechnisch vor Durchbruch?

In unsicheren Zeiten sehnen sich Anleger nach Beständigkeit. Dafür stehen Staatsanleihen aber auch Gold. Wie ist es um das Edelmetall bestellt?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz