Montag, 27.05.2019 09:08 Uhr
RSS | Inhalt |
Investmentfonds
 
26.01.2011

Investmentfonds Was Fonds trotz Steuer attraktiv macht

Von Erwin J. Frasl
Die Neuregelung und Ausweitung der Besteuerung von Investmentfonds für österreichische Privatanleger ist in Kraft. Biallo.at informiert Sie, was sich für Anleger ändert und warum Vorteile, wie zum Beispiel der Steuerstundungseffekt, eine reduzierte Bemessungsgrundlage für die Besteuerung oder die Risikostreuung, auch jetzt noch Investmentfonds attraktiv machen.
Investmentfonds-Fonds-Fondssparen-Anlegen-Sparen-Anleger-Sparer-Privatanleger-Steuerstundung-Risikostreuung-Bemessungsgrundlage-dem Budgetbegleitgesetz-Erträge-Zinsen-Dividenden-Kapitalertragsteuer-KESt-Gewinne-Aktien-Aktienderivate-Anleihen-Kursgewi
Mag. Eva-Maria Vogl, von der Schoellerbank Invest KAG

Mit dem Budgetbegleitgesetz 2011-2014 wurden für Investmentfonds neue steuerliche Regelungen geschaffen. Einkünfte aus Investmentfonds, welche von Privatanlegern gehalten werden, erfahren in Zukunft eine Besteuerung auf zwei Ebenen, so Eva-Maria Vogl von der Schoellerbank Invest KAG:

Besteuerung auf Fondsebene (= innerhalb des Fonds)

Zunächst einmal werden auf Fondsebene sämtliche ordentliche Erträge (Zinsen, Dividenden) mit 25 Prozent Kapitalertragsteuer (KESt) besteuert. Neu hinzugekommen ist, dass in Zukunft auch alle sogenannten außerordentlichen Erträge (Gewinne aus Aktien, Aktienderivaten, Anleihen) durch sukzessive Erhöhung der Bemessungsgrundlage (bis zu 60 Prozent aller realisierten Kursgewinne bis 2014) mit 25 Prozent KESt belegt werden. Außerordentliche Erträge sind Substanzgewinne aus Aktien und Anleihen sowie sonstige Erträge (z. B. Erträge aus Derivaten). Folgende Staffelung ist dabei vorgesehen:

Die Details
Fondsgeschäftsjahr Bemessungsgrundlage der außerordentlichen Erträge für KESt
Beginnend bis
30.06. 2011
20 Prozent aus Aktien- und Aktienderivaten
Beginnend nach 30.06.2011 30 Prozent aus Aktien- und Aktienderivaten
Beginnend nach 31.12.2011 40 Prozent auf alle außerordentlichen Erträge
Beginnend nach 31.12.2012 50 Prozent auf alle außerordentlichen Erträge
Beginnend nach 31.12.2013 60 Prozent auf alle außerordentlichen Erträge


Verluste können mit Kursgewinnen aus anderen Wertpapiergeschäften, Einkünften aus Derivaten oder ordentlichen Erträgen des Fonds (Zinsen, Dividenden) gegengerechnet werden. Im Gegensatz zur Direktveranlagung ist ein Verlustvortrag (d. h. Verluste aus dem letzten Jahr können in das nächste Jahr mitgenommen werden und dann mit Gewinnen gegengerechnet werden) zur Gänze möglich.

Vorsicht: Diese Regelung betrifft sowohl alle Alt-Anteile als auch neu angeschaffte Anteilscheine!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Schoellerbank ID:1408
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz