Samstag, 24.08.2019 12:27 Uhr
RSS | Inhalt |
Gold-Minen
 
30.10.2012

Gold-Minen Loht sich ein Investment?

Von Erwin J. Frasl
Der Preis für Gold befindet sich in einem 10-jährigen Bullenmarkt, Gold-ETFs starteten in diesem Umfeld durch. Die großen Gold-Minenwerte konnten allerdings nicht mit der Goldpreisentwicklung mithalten. Warum?
Gold-Edelmetall-Goldpreis-Gold-ETFs-Goldminenwerte-Goldminenbetreiber-Goldminenwerte-Dividenden-Dividendenrenditen-Anleger-Minenaktien-Unze-Euro-Raum-Euro-Schwäche-US-Dollar-Robert Karas-Schoellerbank-Exchange Traded Fund-Gold Trust -GLD-Goldbest&
Gold befindet sich in einem mittlerweile zehnjährigen Bullenmarkt. Während wir 2002 noch bei gut 300 US-Dollar pro Unze lagen, handelt physisches Gold heute bei über 1.700 US-Dollar . Nach einer Korrektur, die im Sommer 2011 begann, konnte Gold in den letzten Wochen wieder Boden wett machen. Anleger aus dem Euro-Raum können sich aufgrund der Euro-Schwäche gegenüber dem US-Dollar sogar über neue Rekordstände freuen, so Robert Karas, Leiter Asset Management Schoellerbank AG.

So starteten Gold-ETFs durch

Ein wichtiger Faktor auf der Nachfrage-Seite entstand im Jahr 2003 mit der Auflage des ersten Exchange Traded Fund („ETF“) auf physisches Gold. Der Gold Trust mit dem Ticker „GLD“ hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von über 70 Milliarden US-Dollar. Laut Bloomberg liegen die gesamten Goldbestände, welche über ETFs gehalten werden, bei 79,75 Millionen Unzen, was einer Kapitalisierung von aktuell knapp 138 Milliarden US-Dollar entspricht. Umgerechnet in metrische Einheiten sind das knapp 2.500 Tonnen Gold.

Gold-ETFs brachten Investoren auf der einen Seite eine neue und einfache Möglichkeit in physisches Gold zu investieren und haben in Folge alle Erwartungen an diese neue Investitionsmöglichkeit erfüllt. Auf der anderen Seite dürften viele Investoren, die in früheren Jahren über Goldminenaktien Zugang zum Goldmarkt suchten, das nun
über die Gold-ETFs abdecken. Das ist mit ein Faktor, warum die Entwicklung des Goldpreises und der Goldminenaktien über die letzten Jahre stark auseinanderklafft, meint Karas.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:2899
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,40 %
DADAT
2 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Markus Richert

von Markus Richert

Der größte Finanzdienstleister der Welt

Die globale Datenkrake Facebook will in den weltweiten Zahlungsverkehr einsteigen und plant im kommenden Jahr seine hauseigene Kryptowährung Libra einzuführen.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz