Montag, 17.06.2019 13:15 Uhr
RSS | Inhalt |
Wintersport
 
17.12.2019

Wintersport Wie sinnvoll ist eine Skiversicherung?

Von biallo.at
Wintersport ist mitunter ein riskantes Hobby. Doch brauchen Sie wirklich eine Skiversicherung - und was leistet diese Polizze überhaupt?
Wintersport Wie sinnvoll ist eine Skiversicherung?
Auf eine Skiversicherung können Sie getrost verzichten

So schützt die Versicherung Ihre Ski

Unfälle gehören zum Skifahren dazu - und das kann im Ernstfall richtig ins Geld gehen. Eine Bergung per Helikopter, längere Spitalaufenthalte oder sogar bleibende körperliche Schäden mit hohen Folgekosten über Jahre und Jahrzehnte drohen. Davor kann ein Skiversicherung aber nur sehr seltenen Fällen schützen.

Eine Skiversicherung zahlt in der Regel bei Bruch, Beschädigung oder Diebstahl der Ski oder des Boards. Die Prämien der zumeist nur ein oder zwei Jahre laufenden Verträge betragen in etwa zehn Prozent des Kaufpreises.

Wird der Schaden gedeckt, erhält der Versicherte entweder den aktuellen Zeitwert oder einen durch oft hohe Selbstbehalte – meist 20 bis 50 Prozent – reduzierten Betrag. In den klassischen Skiversicherungen ist auch nur Naturalersatz – also keine Barablöse – vorgesehen.

Sie ahnen schon: Ärger mit solchen Polizzen gibt es nicht selten – und viele Schadensfälle werden bedingungsgemäß gar nicht bezahlt. So sind normale Abnützungen, Bindungsbruch, Verlust von Skistöcken, einfacher Verlust oder Diebstahl über Nacht – wenn nicht in versperrten Räumlichkeiten aufbewahrt – zumeist nicht mitversichert. Ein Blick ins Vertragswerk sollte hier aber rasch für Klarheit sorgen.

Aufgrund der recht hohen Prämien und des überschaubaren finanziellen Risikos ist eine solche Versicherung eher uninteressant.
Unfallversicherung
Optimal versichert sein
Jetzt online vergleichen

Diese Versicherungen brauchen Skifahrer wirklich

Auf eine Skiversicherung kann man also eher verzichten. Wesentlich wichtiger sind aber beim Ski- oder Snowboardfahren andere Versicherungen:

Werden Ihnen beispilsweise die Ski oder das Board aus dem versperrten Keller gestohlen, springt die Haushaltsversicherung ein: Polizeiliche Anzeige mit Sachverhaltsdarstellung und Rechnung der Ski bzw. des Boards sollten dann an den Versicherer übermittlet werden.

Skifahrer und Helmträger sollten unbedingt eine solide Unfallversicherung abschließen - idealerweise auch mit Berge- bzw. Hubschrauberkosten. Der Hubschraubereinsatz wird nämlich von den Krankenversicherungen nur dann übernommen, wenn der Einsatz auch medizinisch notwendig war. Das weiß man logischerweise oft erst ein wenig später - dann kann es extrem teuer werden.

Wer in Österreich eine Haushaltsversicherung hat, hat damit in der Regel auch gleich eine Haftpflichtversicherung. Und eine solche Haftpflichtversicherung greift auch bei Sach- und Personenschäden, welche Skifahrer oder Snowboarder verursachen. Besonders bei jungen Erwachsenen, welche noch in der elterlichen Wohnung leben, sollte man aber darauf achten, dass hier noch Versicherungsschutz in der Privathaftpflicht besteht.

Verfügt man nämlich über ein eigenes Einkommen bzw. ist volljährig, ist oft eine eigene Haftpflichtpolizze bzw. ein kostenpflichtiger Einschluss in die Haushaltsversicherung notwenig.

Mein dringender Rat: Ohne Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung sollten Sie die Pisten eher meiden.

Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Johnny Adolphson / Shutterstock.com ID:4167
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
3,04 %
Austrian Anadi
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
4 ING
3,90 %
5 BAWAG P.S.K.
6,37 %
BAWAG P.S.K.
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Manfred Lappe

von Manfred Lappe

Europa-Wahl

Wir stehen kurz vor der Wahl zum Europa-Parlament. Und im Wahlkampf fallen mir zwei Punkte besonders auf:

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,35 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz