Montag, 27.05.2019 09:07 Uhr
RSS | Inhalt |
Vorsicht bei Geldanlage
 
19.02.2011

Vorsicht bei Geldanlage Inflationssignale verdichten sich

Von Erwin J. Frasl
Steigende Verbraucherpreise können Anleger teuer zu stehen kommen. Wer sich nicht gegen Inflation absichert, schmälert seine Rendite. In Europa weist die Inflationskurve wieder leicht nach oben. Vor allem aber die weltweite Entwicklung macht das Thema Inflationsschutz für Anleger viel dringlicher.
Geldanlage-Inflation-Geldentwertung-Verbraucherpreis-Anleger -Anlegen-Sparen-Sparer-Rendite-Europa-Asien-Inflationsschutz-Andrew Wells-Fidelity International-Eurostat-Deutschland-Europäisches Statistikamt-Teuerung-Teuerungsrate-China-Löhne-EZB-C
Andrew Wells, Global Chief Investment Officer Fixed Income bei Fidelity International, macht auf steigende Inflationsgefahren aufmerksam
„Die Anzeichen für eine Inflation liegen auf der Hand“, so Andrew Wells, Global Chief Investment Officer Fixed Income bei Fidelity International. Die Teuerungsrate stieg im Euro-Raum laut Schätzungen des Europäischen Statistikamtes Eurostat im Januar auf 2,4 Prozent – der höchste Wert seit zwei Jahren.
In Deutschland lag sie den neuesten Daten des Statistischen Bundesamtes zufolge bei 1,9 Prozent. In Österreich betrug die Inflationsrate 2010 im Jahresdurchschnitt 1,9 Prozent.
Globale Entwicklungen im Visier
Anleger sollten vor allem die globalen Entwicklungen genau beobachten, da sie die Inflationswahrscheinlichkeit erhöhen. Eine steigende Teuerungsrate ist wieder naheliegender, als es in den vergangenen 20 Jahren je der Fall war. Anleger sollten sich deshalb heute mehr denn je mit möglichen Schutzmechanismen auseinandersetzen, so Wells. 
In Asien steigt Inflationsgefahr
Besonders in Asien verdichten sich die Zeichen für eine Inflation, die Situation hat sich heute schon in einigen Ländern verschärft: Die Lebensmittelpreise steigen in zweistelligen Raten – in China zum Beispiel um zwölf Prozent (Stand: November 2010). Gleichzeitig steigen die Löhne, da die Region besser als gedacht durch die Krise gekommen ist. Die Nachfrage nach Industriegütern ist zudem gestiegen.
Lesen Sie auch

Investmentfonds
Was Fonds trotz Steuer attraktiv macht

Fondsparen ohne Spesen
50 Prozent Rabatt auf Ausgabeaufschlag

Investmentfonds
Was Fonds trotz Steuer attraktiv macht

Carmignac Patrimoine A Fonds
75 Prozent in fünf Jahren

Die steigenden Inflationsraten in den aufstrebenden Ländern sind eine Folge der besseren Lebensstandards. Einige Länder sind bereits zu einer restriktiveren Geldpolitik übergegangen – Investments aus dem Ausland werden besteuert und der Kapitalfluss begrenzt.

Inflationsanzeichen in der Euro-Zone und den USA

Jüngste Äußerungen von EZB-Chef Jean-Claude Trichet lassen darauf schließen, dass die Inflationsentwicklung auch in der Euro- Zone unter genauester Beobachtung steht, so Wells. In den USA bleiben die Preise erst einmal gedeckelt – die Arbeitslosenquote von annähernd 10,0 Prozent und der nach wie vor wackelige Immobilienmarkt deuten darauf hin. Der Markt geht davon aus, dass die lose Geldpolitik der Fed langfristig zu steigenden Inflationsraten und höheren Zinsen führen wird: Die Schere zwischen 2-Jahres-Bonds und US Treasuries mit 30 Jahren Laufzeit geht allmählich auseinander – die Zinsen letzterer sind wesentlich höher, um die erwartete Inflation ausgleichen zu können.

Inflationsrisiken abfedern

Gerade wer in festverzinsliche Papiere investiert ist, sollte die Schutzmechanismen zur Inflationsabsicherun kennen, macht Wells aufmerksam. Eine mögliche Absicherung, obwohl zuletzt sehr aus der Mode gekommen, sind inflationsindexierte Anleihen. In sie investiert zum Beispiel der Fidelity Inflation Linked Bond Fund. Fondsmanager, die in solche Papiere investieren, differenzieren weltweit zwischen den Inflationsbedingungen der einzelnen Märkte. "So wird vorausschauendes Investieren möglich – und es entsteht ein wirksamer Schutz, schon bevor die Inflation steigt" meint Wells. Denn wenn der Markt die sogenannten Linker erst einmal nachfragt, sind schon nicht mehr genug von ihnen da, um die Nachfrage zu befriedigen.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Fidelity ID:1447
Wir Helfen
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Anzeige
Anzeige
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz