Dienstag, 17.09.2019 21:24 Uhr
RSS | Inhalt |
Europäische Zentralbank
 
04.03.2011

Europäische Zentralbank Signal für Zinserhöhung im April

Von Erwin J. Frasl
Die steigende Geldentwertung zwingt die Europäische Zentralbank, den Leitzinssatz von 1,0 Prozent allmählich zu erhöhen. Hatten Zinsexperten bis jetzt damit gerechnet, dass die EZB den Zinssatz erst im Herbst erhöht, könnte eine Erhöhung des Leitzinssatzes nun bereits im April erfolgen.
2008 hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzinsatz unverändert auf nur 1,0 Prozent belasssen. Wegen des steigenden Inflationsdruck ist nun „beim nächsten Treffen im April eine Zinserhöhung möglich“, avisiert nun EZB-Präsident Jean-Claude Trichet.
Die vorsichtige Formulierung des Notenbank-Chefs: Das sei „möglich, ja, aber natürlich nicht sicher“. Angesichts der über dem Zielwert der EZB liegenden Inflationsrate sei nun „große Wachsamkeit“ angebracht, sagte Trichet im Anschluss an die jüngste reguläre Sitzung des EZB-Rats. Mit dieser Formulierung hat die EZB vor Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise stets unmittelbar bevorstehende Zinserhöhungen angekündigt. Trichet betonte aber auch, dass die Euro-Zone nicht vor einer Zinserhöhungsserie stehe. 
Lesen Sie auch

Erster "Drei-Prozenter" beim Tagesgeld
Spitzenzins für Neukunden

Steuernachzahlungen für fünf Jahre
Deutsche Finanz bittet Österreichs Rentner zur Kasse

Entscheidung des Oberlandesgericht Wien
Zahlscheingebühren gesetzwidrig

Für Anleger gilt es nun zu überlegen, ob sie Ersparnisse kurzfristig auf einem Sparkonto parken wollen, um danachvon allfälligen Zinserhöhungen zu profitieren. All jene, die demnächst eine Kreditfinanzierung benötigen, sollten prüfen, ob es sich für sie lohnt, sich demnächst einen Kredit mit fixen Konditionen für einen längeren Zeitraum zu sichern

Biallo.at-Tipp 1: Der Geldanlage-Vergleich von Biallo.at zeigt Ihnen, wo Sie die besten Zinsen für Ihr Erspartes erhalten, damit Ihre Ersparnisse durch die steigende Geldentwertung real nicht kräftig schrumpfen. Denn, wenn Sie weniger als 2,4 Prozent für Ihre Spareinlage erhalten, verlieren Sie real bereits Geld.

Biallo.at-Tipp 2: Der Kredit-Vergleich von Biallo.at gibt Ihnen Einblick, wo Sie günstige Zinsen für einen Kredit erhalten.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:1511
Wir Helfen
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
3 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
4 Kommunalkredit
0,70 %
Kommunalkredit
5 Renault Bank
0,60 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,40 %
DADAT
2 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Anzeige
Anzeige
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz