Dienstag, 17.09.2019 21:26 Uhr
RSS | Inhalt |
Lebensversicherungen als Ausnahme
 
18.01.2011

Lebensversicherungen als Ausnahme Lust zum Sparen sinkt weiter

Von Erwin J. Frasl
Im Umfeld einer teilweise negativen Realverzinsung investierten private Haushalte im dritten Quartal 2010 mit rund 1,3 Milliarden Euro in sehr geringem Umfang in Finanzanlagen. Lebensversicherungen waren dabei das wichtigste Anlageprodukt, das sowohl als Sparinstrument als auch als Tilgungsträger verwendet wurde. Gleichzeitig zog die Kreditnachfrage wieder an.
Sparen-Anlegen-Sparer-Anleger-Geldanlage-Zinsen-Zinssatz-Verzinsung-Sparquote-Konsum-verfügbarer Einkommen-Vermögenseinkommen-Ersparnisse -Geldentwertung-Inflation-Geldanlage-Vergleich-private Haushalte-Privathaushalte-Vermögen-Finanzanlage
Bis September 2010 sparten die privaten Haushalte 8,8 Prozent ihres verfügbaren Einkommens – 2009 lag die Sparquote bei 11,1 Prozent entsprechend den Daten der Statistik Austria. Somit zeichnet sich weiterhin ein Rückgang des Sparens ab. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen eine Folge des nominell (wie auch real) wachsenden Konsums verbunden mit einem leicht sinkenden verfügbaren Einkommen. Letzteres resultiert insbesondere aus einem deutlichen Rückgang der Vermögenseinkommen. Immerhin haben Sparer, die von ihrer Bank 2010 für Ersparnisse nur Zinsen unter der Inflationsrate von 1,9 Prozent erhielten, bereits real Geld verloren.
Biallo-Tipp: Der Geldanlage-Vergleich von Biallo.at gibt Ihnen einen Überblick, bei welcher Bank Sie aktuell die besten Zinsen für Ihre Ersparnisse erhalten.
Seite 1/4
 
Lebensversicherungen als Ausnahme
Seite 1: Lust zum Sparen sinkt weiter
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:1383
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
3,04 %
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
4 ING
3,90 %
5 Erste Bank
4,00 %
Erste Bank
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Markus Richert

von Markus Richert

Der größte Finanzdienstleister der Welt

Die globale Datenkrake Facebook will in den weltweiten Zahlungsverkehr einsteigen und plant im kommenden Jahr seine hauseigene Kryptowährung Libra einzuführen.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,40 %
DADAT
2 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz