Mittwoch, 19.06.2024 09:18 Uhr
RSS | Inhalt |
Stefan Wehinger
 
14.10.2013

Sieben Fragen an Stefan Wehinger Bahnfahren um fast die Hälfte des Normalpreises

Von Erwin J. Frasl
Die ÖBB bekommt Konkurrenz. Ab 11. Dezember können Bahnfahrer auf der Strecke Wien-Salzburg auch die neue WESTbahn nutzen. Wie, das erkundete Biallo.at im Gespräch mit Geschäftsführer Stefan Wehinger von der neuen WESTbahn.
Bahn-Wien-Salzburg-WESTbahn-ÖBB-Bahnfahren-Normalpreis-Konkurrenz-Geschäftsführer-Stefan Wehinger-Kunden-Fahrkarte-Tickets-Zug-Strafaufschlag-WESTbahn-Ticket-Rollstuhlfahrer-Sitzplätze-Reservierung-Rampe-Rampe-Voranmeldung-Westbahn-Clu
Geschäftsführer Stefan Wehinger von der neuen WESTbahn: "Das reguläre WESTbahn-Ticket kostet die Hälfte des Normalpreises bei der Konkurrenz. Von Wien nach Salzburg etwa fahren Sie um 23,80 Euro"

Biallo.at: Am 11. Dezember geht es los. Dann können Kunden die neue Westbahn zwischen Wien und Salzburg nutzen. Wo können Ihre Kunden eine Fahrkarte kaufen?

Stefan Wehinger: Unsere Kunden können die Tickets entweder online im Internet oder onbord direkt im Zug kaufen. Der Preis ist jeweils der selbe, wir verlangen keinerlei Strafaufschlag für den Kauf des Tickets im Zug

Biallo.at: Um wie viel sind Fahrkarten bei Ihnen billiger als bei der ÖBB?

Wehinger: Das reguläre WESTbahn-Ticket kostet die Hälfte des Normalpreises bei der Konkurrenz. Von Wien nach Salzburg etwa fahren Sie um 23,80 Euro.

Biallo.at: Können oder müssen Kunden, z. B. Rollstuhlfahrer, bei der Westbahn Sitzplätze reservieren?

Wehinger: Nein, eine Reservierung ist nicht nötig. Da unsere Züge stufenlos mit Rollstühlen befahrbar sind, braucht es keinerlei Rampe oder Lift, daher ist auch eine Voranmeldung nicht notwendig.

Lesen Sie auch

Eisenbahn
Westbahn vor dem Start

Volkskreditbank AG
1,9 Prozent p.a. für Neukunden

Festgeld für zwei Jahre
Bigbank und Vakifbank führen bei Top-Zinsen

10 Tipps vom Steuerprofi
Hier können alle Steuerzahler 2011 sparen

Biallo.at: Sie bieten einen „Westbahn-Club“ an. Was kann der „Westbahn-Club“ und fallen Kosten dafür an?

Wehinger: Im WESTclub wird ein weiterer Sitzplatz entweder neben oder vor Ihnen zu Ihrer Bequemlichkeit zusätzlich reserviert. Zudem bieten die Sitze im WESTclub noch mehr Beinfreiheit als die ohnehin großzügig bemessenen Abstände in der WESTbahn. Der Aufpreis für den WESTclub beträgt 75 Prozent

Biallo.at: Bei der ÖBB kann man auch eine 1. Klasse oder noch mehr Komfort in einem Businessabteil buchen. Bei Ihnen gibt es aber nur eine Klasse, oder?

Wehinger: Für Kunden, die noch mehr Komfort wünschen, bieten wir den WESTclub.

Biallo.at: Wie gut oder wie schlecht werden die Bedingungen für Bahnfahrer bei Ihnen sein, die während der Bahnfahrt mit ihrem Laptop arbeiten wollen und dazu Internet-Verbindungen benötigen?

Wehinger: In der WESTbahn gibt es für alle Kunden gratis Wlan - unser WESTlan. Die jüngsten Tests haben eine Erreichbarkeit auf der Strecke von über 98 Prozent ergeben.

Biallo.at: Zu Weihnachten und Neujahr werden viele Urlauber die Bahn nützen. Was passiert, wenn Sie mehr Reisende als Plätze haben? Ersuichen Sie die Urlauber dann, die ÖBB zu benutzen, oder können Sie zusätzliche Waggons mobilisieren?

Wehinger: Durch den Eintritt der WESTbahn in den Markt wurden die Kapazitäten auf der WESTbahnstrecke nochmals um 500 Sitzplätze pro Stunde erhöht. Ein überfüllter Zug wird daher nur mehr äußerst stellten vorkommen. Sollte es dennoch dazu kommen, bin ich überzeugt, dass WESTbahn und ÖBB zusammenarbeiten werden und die Tickets des jeweiligen anderen zumindest während dieser Ausnahmesituation anerkennen werden.
Dipl. Ing. Dr Stefan Wehinger
  • Geboren 9.2.1966 in Ludesch, Vorarlberg
  • Studium der technischen Physik an der Technischen Universität Wien 1986 – 1991
  • Doktorrat der Naturwissenschaften an der Universität Innsbruck und MIT Cambridge, USA 1992 – 1996
  • Vorstand der Montafonerbahn AG (www.montafonerbahn.at) 2000 – 2004
  • Vorstand der ÖBB Personenverkehr AG (www.oebb.at/pv) 2004 – 2008
  • Gründer, Miteigentümer und Vorstand der Rail Holding AG (www.westbahn.at) seit 2008
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: WESTbahn ID:2199
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,600 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
3 zur Bank
3,300 %
zur Bank
4 zur Bank
3,000 %
zur Bank
5 zur Bank
0,550 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,400 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
3 zur Bank
3,150 %
zur Bank
4 zur Bank
3,100 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
|link.alt|
.
© 2024 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz