Montag, 17.02.2020 23:11 Uhr
RSS | Inhalt |
KESt
 
10.02.2020

KESt Nicht von der Kapitalertragssteuer abschrecken lassen

Von Thomas Brummer
Viele Haushalte lassen sich von der Kapitalertragssteuer abschrecken. Doch das ist eine fatale Einstellung für den Vermögensaufbau.
KESt Nicht von der Kapitalertragssteuer abschrecken lassen
Die Kapitalertragssteuer schreckt viele Personen ab, ihr Geld anzulegen.
Laut einer INTEGRAL-Studie, im Auftrag der Ersten Bank, schreckt die Wertpapier-KESt, also die Kapitalertragssteuer, österreichische Anleger davon ab, in Fonds, Aktien oder Anleihen zu investieren. „In einer Zeit in der es auf klassische Spareinlagen keine Zinsen gibt, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um Privatanlegern den Weg in Wertpapier-Investments zu vereinfachen. Die Kapitalertragssteuer auf Wertpapiere bewirkt leider das genaue Gegenteil“, hält Erste Bank Geschäftsführer Peter Bosek fest. 15 Prozent der Österreicher, die überhaupt keine Wertpapiere besitzen, sagen, sie würden diese Veranlagungsform wählen, wenn es die 27,5 Prozent Kapitalertragsteuer auf Wertpapierinvestments nicht geben würde. In Gesamt-Österreich (Wertpapier-Besitzer und Nichtbesitzer) sind es sogar 26 Prozent die bei Abschaffung der KESt diese Anlageklasse verstärkt wählen würden. Und 53 Prozent aller die schon Wertpapiere besitzen, würden ohne KESt verstärkt in Fonds, Aktien und Anleihen investieren.

Finanzierungshöhe steigt an

Die weiterhin niedrigen Zinsen zeigen im Zwölf-Monatstrend eine steigende Kreditsumme: Sie stieg durchschnittlich um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr von 67.500 auf 79.400 Euro an. „Auch wenn die Zinsen aktuell niedrig sind, sollte man bei langen Kreditlaufzeiten für Haus oder Wohnung unbedingt auf einen vergleichsweise günstigen Fixzinssatz zurückgreifen“, so Bosek.

Mit einem prozentuellen Zuwachs von vier Prozentpunkten wuchs der Anteil derjenigen, die eine große Anschaffung planen. Mit einem Bankkredit oder ein Bauspardarlehen wollen das 20 Prozent finanzieren (+5). Traditionell wollen sich dennoch über vier von fünf Befragten große Anschaffungen durch eigene Ersparnisse ermöglichen.­
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 20.000 €, Laufzeit: ohne Laufzeitbindung
  Anbieter
Details
Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00%
2.
0,50%
3.
0,40%
maxGesTab=999
Datenstand: 11.02.2020
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
NKNK nur für Neukunden
OO Online-Konditionen

Sparbuch legt weiter an Beliebtheit zu

Der niedrig bleibende Leitzins scheint allerdings keine Auswirkungen auf die Attraktivität des Sparbuchs zu haben. Während andere etablierte Anlageformen in ihrer Popularität gleich bleiben (Bausparer: 45%, ±0) oder sogar rückläufig sind (Lebensversicherung: 33%, - 5PP und Pensionsvorsorge: 34%, -2PP), legt das Sparbuch um drei Prozentpunkte auf 63% zu. Alternative Investitionsmöglichkeiten wie Immobilien (19%, +2) und Gold (17%, +3) schneiden im Vorjahresvergleich besser ab. Wertpapiere werden weiter konstant von 30 Prozent in Erwägung gezogen. Insgesamt wollen 82 Prozent der Befragten innerhalb der nächsten zwölf Monate etwas veranlagen. Die durchschnittliche Summe, die dabei vom eingeplant wird steigt von 5.700 Euro auf 6.000 Euro (+5%).

Tipp: Lassen Sie sich nicht von der Kapitalertragssteuer abschrecken. Neben einem gut verzinsten Tagesgeld-Konto, sollte ein Teil des Geldes in Anleihen und Aktien fließen. Auch kann es derzeit Sinn machen, eine Immobilie zu finanzieren. Nutzen Sie hierzu den Hypothekarkredit-Vergleich.
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: fizkes / Shutterstock.com ID:5188
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,00 %
DADAT
2 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
3 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
4 Kommunalkredit Invest
0,31 %
Kommunalkredit Invest
5 Livebank.at
0,10 %
Livebank.at
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Kommunalkredit Invest
0,70 %
Kommunalkredit Invest
2 Addiko Bank
0,60 %
Addiko Bank
3 Renault Bank
0,60 %
Renault Bank
4 Crédit Agricole
0,51 %
Crédit Agricole
5 DenizBank
0,30 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Steuern, Geldanlage und Förderungen

Was Sie vor Jahresende noch für Ihr Geld tun sollten

Kümmern Sie sich ausreichend um Ihr schwer verdientes Geld oder vernachlässigen Sie Ihr Geld über lange Zeiträume? Diese Frage sollten Sie sich gerade jetzt wieder einmal stellen. Immerhin geht das Jahr bald zu Ende.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,50 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,74 %
zur Bank
3 Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
8,50 %
zur Bank
4 N26
8,90 %
zur Bank
5 Erste Bank
9,50 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Maxim Bederov

von Maxim Bederov

Bargeld als Bürgerrecht in der Verfassung

Die Österreicher lieben ihr Bargeld. Finanzexperte Maxim Bederov über Bargeld als Bürgerrecht in der Verfassung.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Umfrage
Anzeige
.
© 2020 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz