Samstag, 24.07.2021 06:51 Uhr
RSS | Inhalt |
Vorsicht
 
29.10.2020

Vorsicht Manche Online-Gewinnspiele locken in Vertragsfallen

Von Thomas Brummer
Aktuell warnen Experten vor der leichtfertigen Teilnahme an Gewinnspielen in den sozialen Medien, an deren Ende eine vertragliche Bindung, Kosten und viel Ärger stehen.
Vorsicht Manche Online-Gewinnspiele locken in Vertragsfallen
Vorsicht bei Online-Gewinnspielen.
Ein „Schokoladen-Paket“ gab es da zu gewinnen. Wie hübsch! Die Schleckermäulchen dieser Welt können da kaum widerstehen. So auch eine Dornbirnerin, die sich – natürlich unter ihrem Namen mit Adresse – zur Teilnahme hinreißen ließ.

Das Glück wuchs noch, als die persönliche Geschenkbenachrichtigung mit einem dicken „Herzlichen Glückwunsch“ ins Haus flatterte. Angekündigt wurde „ein wertvolles Geschenk“. Die „glückliche Gewinnerin“ brauche nur anzurufen, die Überraschung sei bis 8. August für sie reserviert. Über diesen Fall berichtet die Arbeiterkammer Vorarlberg.

Vorsicht vor Vetragsfalle

Aber der Teufel haust bekanntlich im Kleingedruckten und das umfasst im vorliegenden Fall drei eng beschriebene Seiten. Staunend las die Dornbirnerin, dass sie, ohne sich dessen bewusst zu sein, eine kostenpflichtige Shopping Card erworben hatte. Die Karte wurde für die ersten drei Monate als gratis beworben, kostet aber sofort monatlich 39,80 Euro. Der Vertrag läuft über drei Monate. Kündigen müssen Kunden mindestens vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit. Tun Sie das nicht, verlängert sich der Vertrag um weitere drei Monate. Ein Widerrufsformular gibt es zwar auch, und das wirkt auch sofort, aber es steht auf der letzten Seite der Geschäftsbedingungen. Nur echte Leser halten so lange durch.

Fazit:
Das Gewinnspiel ist ein Lockangebot. Am Ende haben Kundin oder Kunde ihre Daten hergegeben, eine Shoppingcard an der Backe, die sie vermutlich nicht brauchen, und wenigstens drei Monate lang Kosten, die sie nicht wollten. Solche Fälle häufen sich gerade wieder. Die AK rät deshalb: Hände weg! Schokolade im Geschäft vor Ort ist allemal billiger…
Rechtsschutzversicherung
Recht unabhängig einzuklagen
Jetzt online vergleichen
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: fizkes / Shutterstock.com ID:5244
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
2,87 %
2 zur Bank
3,07 %
zur Bank
3 zur Bank
3,90 %
zur Bank
4 zur Bank
4,00 %
5 zur Bank
4,10 %
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,38 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,65 %
zur Bank
3 Hello bank
6,75 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Gastkommentar
Gottfried Urban

von Gottfried Urban

Sammlerobjekte sind schön, aber nicht sicher!

Der sogenannte Anlagenotstand regt zur Kreativität an. Greifbare Dinge wie Weine, Oldtimer, Juwelen können in den Vordergrund rücken. Wie sieht es damit aus?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage und Steuersparen

So wehren Sie sich gegen zu geringe Zinserträge

Der Jahresbeginn wird von vielen Sparern traditionell dafür genützt, auf ihren Sparkonten nachzusehen, wie viel an Zinsen sie im vergangenen Jahr für ihre Ersparnisse erhalten haben. Eine meist ernüchternde Angelegenheit.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
0,010 %
zur Bank
2 zur Bank
0,010 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Umfrage
Anzeige
.
© 2021 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz