Samstag, 19.01.2019 15:18 Uhr
RSS | Inhalt |
Kredit
 
27.04.2016

Kredit Das weiß der KSV über Sie – so wird der Kredit billiger

Von Daniela Stefan
Der KSV1870 hat Daten über nahezu jeden Österreicher. Denn sobald man um einen Kredit auch nur anfragt, wird dies vermerkt. Wie genau der KSV arbeitet, weiß allerdings kaum jemand. Wir haben für Sie nachgefragt.
Kredit: Das weiß der KSV über Sie – so wird der Kredit billiger
Das Schloss Schönbrunn ist in Wien, genau wie der KSV.
„Wir haben Daten von mehr als 95 Prozent der volljährigen Österreicher“, sagt Gerhard Wagner, Prokurist der KSV1870 Information GmbH. Die Tochter des „Kreditschutzverband von 1870“ führt Buch über die Bonität von Unternehmen sowie von Privatpersonen. Der Grund für die hohe Zahl an gespeicherten Daten: „In aller Regel werden bei Girokontoeröffnungen Abfragen durchgeführt, was bedeutet, dass eben diese Anzahl von Personen gespeichert ist.“

Einen Kredit haben davon laut Wagner rund die Hälfte, also etwa 3,5 Millionen. Denn Banken melden jeden gewährten Kredit in die sogenannte Konsumentenkreditevidenz (KKE) beim KSV ein. Aufgezeichnet werden die Höhe des Kredits, Laufzeit, ob es Bürgen gibt, etc. Aber auch, wenn das Zahlungsverhalten zu wünschen übrig lässt, vermerkt dies der KSV. Zweck der Datenspeicherung ist es schließlich, Banken vor Personen, die einen Kredit möglicherweise nicht zurückzahlen können, zu warnen. Ebenso gibt es eine Warnliste (WL) über Personen, die Bankomat- oder Kreditkarten unerlaubt verwenden, oder deren Girokonto, Kredit oder Kreditkarte von der Bank fällig gestellt wurde.

Darüber hinaus führt der KSV die Warenkreditevidenz (WKE), die Unternehmen vor Zahlungsausfällen schützt. Diese Datenbank können Firmen abfragen, die auf offene Lieferung bzw. Leistung liefern und somit einen Warenkredit geben. Gespeichert sind Fälle, bei denen eine offene Forderung an ein Inkassobüro oder einen Rechtsanwalt übergeben worden ist.

Eintrag wird gelöscht, wenn Sie den Kredit ohne Probleme getilgt haben

Bei den Einträgen über Kredite handelt es sich laut Wagner in etwa 70 Prozent der Kredite um Konsumkredite, „wobei wir das Motiv dahinter nicht kennen und somit nicht wissen, ob sie für ein neues Auto, einen Fernseher oder wofür auch immer verwendet werden.“ Der Rest verteile sich auf Hypothekarkredite, Girokonten und Kreditkarten. Werden die Kredite ordnungsgemäß zurückbezahlt, dann werden die Einträge drei Monate nach Ablauf des Kredits gelöscht. Nicht so, wenn es Probleme bei der Rückzahlung gab. „Bei Krediten mit Zahlungsstörungen erfolgt die Löschung fünf bis sieben Jahre nach Rückzahlung“, sagt Wagner.

Eine Selbstauskunft zeigt Ihnen Ihre Bonität

Welche Daten der KSV über Sie in der KKE, der WL und der WKE gespeichert hat, können Sie übrigens mittels Selbstauskunft erfragen. Davon machen laut Wagner rund 120.000 Personen jährlich Gebrauch. Einmal im Jahr ist die Selbstauskunft gratis, ansonsten kostet sie 29,80 Euro. Das Formular dazu können Sie hier online ausfüllen.

Mitunter kommt es dabei vor, dass Sie auf einen falschen Eintrag stoßen, weil Ihr Kredit zum Beispiel längst zurückbezahlt ist. In diesem Fall können Sie die Daten ändern beziehungsweise löschen lassen. Wagner: „Unser Servicecenter überprüft einen solchen Hinweis und gegebenenfalls korrigiert es die Daten.“

Mit etwas Geschick können Sie Ihre Bonität verbessern

Im KSV vermerkt wird übrigens bereits die bloße Kreditanfrage. „In diesem Fall wird von der Bank eine Abfrage gemacht“, so Wagner, „das ist aber für andere Banken nicht ersichtlich.“ Auf die Bonität können mehrmalige Abfragen von Seiten der Kreditinstitute dennoch Einfluss haben. Und bei mangelnder Bonität sinken bekanntlich die Chancen, überhaupt einen Kredit zu bekommen.

Daher unser Tipp: Stellen Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse klar, dass Sie lediglich einen Konditionenvergleich einholen wollen. Denn dafür fragen die Banken nicht beim KSV an und es gibt noch keinen Vermerk. Wagner: „Eben dafür ist die Regelung geschaffen worden, dass der Konditionenvergleich zu keiner Verschlechterung führt.“

Wie Sie Ihre Chancen auf einen (günstigen) Kredit noch erhöhen können, lesen Sie im Artikel „Kennen Sie Ihre Bonität?“. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Bonität verbessern können.

Gesamten Vergleich anzeigenKredit Kredit: 10.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter
Details
eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
 
1.
3,07% var.
bonitätsabh.
2.
4,20%
bonitätsabh.
3.
6,43%
3,96% - 12,33%
maxGesTab=20
Datenstand: 17.01.2019
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
BB Zinssatz ist bonitätsabhängig
VV variabler Zinssatz - ohne Zinsgarantie
§§ repr. Beispiel
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Pavel Dudek / Shutterstock.com ID:4820
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
2 Austrian Anadi
4,20 %
Austrian Anadi
3 BAWAG P.S.K.
3,96 %
BAWAG P.S.K.
4 Erste Bank
6,70 %
Erste Bank
5 ING
3,40 %
ING
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Autokredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
2 Austrian Anadi Bank
4,20 %
Austrian Anadi Bank
3 BAWAG P.S.K.
3,96 %
BAWAG P.S.K.
4 Erste Bank
6,70 %
Erste Bank
5 ING
3,40 %
ING
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Autokredit
Anzeige
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Steuern, Geldanlage und Förderungen

Was Sie vor Jahresende noch für Ihr Geld tun sollten

Kümmern Sie sich ausreichend um Ihr schwer verdientes Geld oder vernachlässigen Sie Ihr Geld über lange Zeiträume? Diese Frage sollten Sie sich gerade jetzt wieder einmal stellen. Immerhin geht das Jahr 2018 in wenigen Wochen zu Ende.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
ING
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz