Montag, 17.06.2019 12:42 Uhr
RSS | Inhalt |
Untersuchung der AK OÖ
 
11.02.2011

Untersuchung der AK OÖ Banken als Gebührenkaiser

Von Erwin J. Frasl
Eine Erhebung der AK OÖ zeigt, dass die Banken bei Spesen gehörig zulangen und immer neue Gebühren in ihren Preisblättern auftauchen.
Bankgebühren-Bankspesen-Gebühren-Spesen-Banken-Kreditinstitute-Bank Austria-BAWAG-easybank-Hypo Bank-Oberbank-PSK-Raiffeisenlandesbank Oberösterreich-RLB OÖ-Santander Consumer Bank-Sparda Bank-Sparkasse Oberösterreich-VKB-Bank-Vol
Dr. Johann Kalliauer, Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich, kritisiert Ideenreichtum der Banken bei Gebühren für die Kunden
Durch Verbesserungen, die die Arbeiterkammer erreicht hat, wie zum Beispiel Zins- und Preisanpassungsklauseln, sind Bankkunden mit bestehenden Verträgen vor willkürlichen Preiserhöhungen geschützt“, so der Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich Johann Kalliauer. „Bei Neuverträgen sind die Banken aber sehr einfallsreich. Hier müssen Kunden genau hinschauen, vergleichen und verhandeln, um Überraschungen zu vermeiden“, warnt Kalliauer.

Besonders häufig beschweren sich laut AK OÖ Konsumenten über hohe Gebühren bei Zahlungsschwierigkeiten. Eine Konsumentin aus Linz musste für die Stundung einer Rate bei der Sparkasse Oberösterreich 100 Euro zahlen. Dabei machte die Rate selbst nur 148 Euro aus! Einem Kunden der BAWAG P.S.K. wurde für die Änderung des Kreditvertrages und gleichzeitigen Austausch der Versicherung eine Gebühr von 600 Euro angekündigt. Die Kosten für eine Vertragsänderung verdreifachten sich bei der BAWAG seit Herbst 2009 von 100 Euro auf 300 Euro. Die Oberbank verrechnet für eine vom Kunden veranlasste Kreditvertragsänderung aktuell 250 Euro. Im Herbst 2009 fand sich diese Gebühr noch nicht in den Spesenblättern.
Seite 1/3
 
Untersuchung der AK OÖ
Seite 1: Banken als Gebührenkaiser
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: AK OÖ ID:1461
Wir Helfen
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,35 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Anzeige
Anzeige
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz