Mittwoch, 20.03.2019 00:12 Uhr
RSS | Inhalt |
Prognose des Institut für höhere Studien
 
25.02.2011

Prognose des Institut für höhere Studien So frisst Inflation die Ersparnisse auf

Von Erwin J. Frasl
Die Geldentwertung wird in diesem Jahr bis zu 2,4 Prozent erreichen, 2012 befürchtet das Institut für höhere Studien sogar 2,5 Prozent Inflation. Das bedeutet für viele Sparer reale Verluste bei ihren Ersparnissen.
Inflation-Geldentwertung-Sparen-Anlegen-Ersparnisse-Geldanlage-Sparer-Anleger-Zinsen-Zinssatz-Verzinsung-Banken-Kreditinstitute-Geldhäuser-Verluste
Das Institut für höhere Studien (IHS) wird seine Inflationsprognosen für das laufende und kommende Jahr deutlich erhöhen: Statt der bisher erwarteten Teuerung von zwei Prozent in diesem Jahr wird es demnach 2011 eine Teuerung um bis zu 2,4 Prozent geben. Die bisherige Prognose von 1,8 Prozent für 2012 wird auf bis zu 2,5 Prozent erhöht, sagt IHS-Chef Bernhard Felderer. Als Begründung nennt Felderer die bereits hohen und noch weiter steigenden Preise von Erdöl und Rohstoffen.
Lesen Sie auch


Produktcheck Finanzen
Bankdirekt.at – Termineinlage für fünf Jahre

Angesichts steigender Geldentwertung müssen Sparer besonders genau darauf achten, wie viel Zinsen sie für ihre Ersparnisse bei den Banken erhalten. Immerhin entwertet die Inflation Ersparnisse, die ohnehin schon durch die 25prozentige Kapitalertragsteuer geschmälert werden. Sollte die Inflation 2011 tatsächlich auf 2,4 Prozent steigen, wie dies das Institut für höhere Studien befürchtet, müssten Sparer von einer Bank mindestens 2,4 Prozent Zinsen für ihre Spargelder erreichen, um ein reales Schmelzen ihres Sparkapitals zu verhindern.
Biallo.at-Tipp: Der Geldanlage-Vergleich von Biallo.at zeigt Ihnen, wo Sie die besten Zinsen für Ihr Erspartes erhalten.
 
Leserkommentare
27.02.2011 12:13 Uhr - von Christoph Cwienk
Herkömmliche Sparprodukte sind meist Anlagen zum Nulltarif
Beim Kauf eines neuen Fernsehers wird geguckt und gestöbert, denn vielleicht könnte man ja noch irgendwo einen 50er sparen. Auf der anderen Seite werden im Lauf des Lebens zehntausende Euros durch die Verwendung falscher Sparprodukte verschenkt. Komisch eigentlich, denn es gibt ja genügend andere Anlagemöglichkeiten.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:1490
Wir Helfen
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
5 DenizBank
0,50 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 ING
2,00 %
ING
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,45 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Anzeige
Anzeige
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz