Montag, 04.03.2024 13:01 Uhr
RSS | Inhalt |
EU-Agrarförderung
 
15.01.2012

EU-Agrarförderung Wer wirklich abzockt

Von Wolfgang Thomas Walter
Als Hilfe für Bauern gedacht, finden sich bei den Nutznießern der EU-Agrarförderungen auch klingende Namen wie Flick, Porsche, Piech oder Habsburg-Lothringen.
Die Vorbereitungen für neue Steuern durch Finanzminister Josef Pröll rücken auch die Subventionen der Europäischen Union für die Landwirtschaft wieder ins Zentrum der öffentlichen Debatte. Immerhin geht es beim Agrarbudget um den größten Ausgabeposten der EU. Der jüngste Förderbericht der Europäischen Union zeigt dabei, dass die EU mit ihe Agrarförderungen nicht nur für kleine Bauern ein Herz hat, sondern auch für viele Reichen und Prominente.
Lesen Sie auch

Weg vom Lohnsteuerstaat
Umbau des Steuersystems dringend notwendig

Bauern zahlen kaum Abgaben
So ungerecht ist die Abgabenlast verteilt

Spannende Einblicke in die Welt der EU-Agrarsubventionen gibt die sogenannte Transparenzdatenbank, die tatsächlich für einige Transparenz bei den Agrarförderungen in der Europäische Union sorgt. Hier finden sich Nutzniesser der EU-Hilfen für die Bauern wie die Flick’sche Privatstiftung, Red Bull-Eigner Dietrich Mateschitz, Magna-Chef Siegfried Wolf, Wolfgang Porsche, Hans Michael Piëch, Karl Habsburg-Lothringen, Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly, der Vorarlberger Fruchtsafthersteller Rauch, aber auch die Brüder Uwe Scheuch und Kurt Scheuch, die sich politisch im Rahmen der Kärntner Freiheitlichen (FPK) gerne als besonders EU-kritisch darstellen.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:759
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
|link.alt|
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,350 %
zur Bank
2 zur Bank
3,300 %
zur Bank
3 zur Bank
3,000 %
zur Bank
4 Renault Bank direkt
2,800 %
zur Bank
5 zur Bank
0,550 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,500 %
zur Bank
2 zur Bank
3,400 %
zur Bank
3 zur Bank
3,350 %
zur Bank
4 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
.
© 2024 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz