Samstag, 23.03.2019 01:24 Uhr
RSS | Inhalt |
Teures Abstottern
 
18.12.2012

Teures Abstottern Vorsicht - effektiver Jahreszins von fast 22 Prozent

Von Erwin J. Frasl
Zu Weihnachten ist die Versuchung besonders groß: Überall locken wunderbare Geschenke und viele Geschäfte versprechen dazu gleich auch einfache Finanzierungsmöglichkeiten. Da scheint es einfach der Familie und sich selbst teure Geschenke zum Weihnachtsfest zu machen. Und schon tappt so mancher in die eine oder andere Finanzierungsfalle.
Weihnachten-Versuchung-Abstottern-Geschenke-Finanzierungsmöglichkeiten-Familie-Finanzierungsfalle-Ratenkäufe-Weihnachtsfest-effektiver Jahreszins-Arbeiterkammer-Kredite-Kredit-Baumärkte-Elektrofachmärkte-Möbelhäuser-Versandha
Mag. Erwin J. Frasl, Chefredaktion Biallo.at
Wer etwa einen Finanzierungsausweg in Ratenkäufen sucht, sollte unbedingt wissen, dass dieses sogenannte “Abstottern“ von besonders teuer ist. So warnt etwa die Arbeiterkammer warnt vor zahlreichen Angeboten für Ratenkäufe, denn diese zählen oft zu den teuersten Krediten: Der effektive Jahreszins, der alle Kosten eines Kredits zeigt, kann bis zu fast 22 Prozent ausmachen, wie die Arbeiterkammer jüngst mit einem Test bei 17 Baumärkten, Elektrofachmärkten, Möbelhäusern und im Versandhandel festgestellt hat. Dabei wurden die Angebote von Teilzahlungen im Oktober bei Bauhaus, Baumax, Hornbach, Obi, Mediamarkt, Saturn, Ikea, Kika, Leiner, Ludwig, Lutz, Möbelix, Mömax, H&M, Neckerman, Otto und Universal Versand getestet.


Abstottern bei Ratenkauf kann massive Belastung für Haushaltsbudget werden

Das Abstottern des Kaufpreises im Zuge eines Ratenkaufs kann so eine massive Belastung für das Haushaltsbudget werden. Betrachtet man den effektiven Jahreszins (inklusive aller Kosten, ohne eine eventuelle Kreditrestschuldversicherung) von 7,37 bis 21,70 Prozent bei Ratenzahlungen bei Bau-, Elektrofachmärkten, Möbelhäusern und im Versandhandel im Zuge des AK-Tests schneiden im Vergleich dazu die effektiven Jahreszinsen für einen Konsumkredit auf 4,7 bis 7,39 Prozent extrem günstig ab.

Lesen Sie auch

Finanzierung
Zehn Tipps zum Privatkredit

Sieben Fragen an: Beate Blaschek
Diese Rechte sollten Kreditnehmer nützen

Sieben Fragen an: Manfred Lappe
Wo bei Krediten die Gefahren lauern

Kein Wunder, dass die Anbieter von Ratenkäufen mit Informationen über den effektiven Jahreszins gerne geizen. Diese Angabe ist für einen Ratenkauf allerdings ganz entscheidend, weil nur so klar wird zeigt, wie teuer der Kauf tatsächlich wird.

Besonders beliebt sind sogenannte Null-Prozent-Finanzierungen. Da werden von Anbietern Nominalzinsen von null Prozent angegeben – am Ende ist der Ratenkäufer aber mit effektiven Jahreszinsen von bis zu 9,49 Prozent konfrontiert. Weil Nebenkosten, Bearbeitungsgebühren und Konto- und Erhebungsgebühren) die Zinskosten in die Höhe treiben.

Worauf Sie bei Ihrer Finanzierung unbedingt achten sollten

  • Erfragen Sie bei einem Ratenkauf unbedingt schriftlich die Effektivzinsen und die Gesamtkosten und prüfen Sie dann, ob Sie sich die Rate wirklich über die ganze Laufzeit leisten können.
  • Denken Sie daran: Zu den Gesamtkosten können noch Kosten für eine Kreditrestschuldversicherung dazukommen. Lassen Sie sich in jedem Fall ausrechnen, wie hoch die Versicherung ist, und wie sie sich auf die effektiven Zinsen und die Gesamtkosten auswirkt.
  • Vergleichen Sie unbedingt die effektiven Zinsen und den zu zahlenden Gesamtkreditbetrag (die Summe aller Raten plus eine etwaige Anzahlung plus alle Gebühren). Beides muss im Angebot angegeben sein, wie die Arbeiterkammer aufmerksam macht.
  • Nutzen Sie bei Bedenken Ihr Rücktrittsrecht: Denn seit zwei Jahren gibt es bei Verbraucherkrediten ein Rücktrittsrecht. Konsumenten können auch bei einem Ratenkauf innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages ohne Angabe von Gründen zurücktreten.
  • Vergessen Sie eines nicht: Wer nicht zahlt, verpfändet sein Einkommen: Wer sich auf ein derartiges Raten-Angebot einlässt, verpfändet sein gesamtes gegenwärtiges und zukünftiges pfändbares Arbeitseinkommen zur Sicherstellung sämtlicher Ansprüche. Und das kann bitter enden.
  • Denken Sie daran: Weihnachten ist ein Fest der Liebe. Da bedarf es keiner teuren Geschenke. Vor allem keiner Geschenke, die für die der Preis inklusive Finanzierung zu hoch ist. Wenn Sie dennoch unbedingt besondere Anschaffungen tätigen müssen, dann prüfen Sie die Kosten eines Konsumkredits im Vergleich zu einem Ratenkauf und ich bin sicher, Sie werden die richtige Entscheidung treffen, denn Auswahl gibt es hier genug, wie der Kredit-Vergleich von Biallo.at zeigt. Viel Erfolg dabei. 
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:3073
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 ING
2,00 %
ING
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,45 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
5 DenizBank
0,50 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
ING
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz