Freitag, 24.05.2019 21:43 Uhr
RSS | Inhalt |
Mit Fonds Rendite erzielen
 
21.01.2011

Mit Fonds Rendite erzielen Schärfen Sie Ihren Blick

Von Erwin J. Frasl
Auch für Kleinanleger ist es verlockend, von manchen Sparbüchern, die reale Verluste einfahren, auf Fondssparen umzusteigen. Aber Vorsicht, damit sie weder auf Scheinrenditen hereinfallen noch zu hohe Ausgabeaufschläge oder Spesen bezahlen müssen.
Geldanlage-Fonds-Fondssparen-Sparen-Anlegen-Sparer-Anleger-Geldanlage-Zinsen-Verzinsung-Zinssatz-Sparbuch-Verluste-Oesterreichische Nationalbank-OeNB-Scheinrenditen-Ausgabeaufschläge-Spesen-Gebühren-Bankspesen-Bankgebühren-Investmentfonds-B
Erwin J. Frasl, Chefredaktion biallo.at

Auf den ersten Blick ist das Konzept bestechend: Mit Hilfe von Investmentfonds können auch Anleger, die nur kleine Beträge aufbringen können, von der Entwicklung an den internationalen Börsen profitieren. Das ist gerade in Zeiten extrem niedriger Sparzinsen verlockend. Immerhin wurden 2010 täglich fällige Gelder und Einlagen mit Bindungsfristen von bis zu zwei Jahren im Durchschnitt real negativ verzinst, wie die Oesterreichische Nationalbank vornehm umschreibt, dass das Sparkapital dieser Anleger dank niedriger Sparzinsen der Banken real geschrumpft ist.

Investmentfonds locken

Kein Wunder, dass die Kreditinstitute sich in dieser Zinslandschaft bemühen, die Kunden vom einfachen Sparbuch weg und hin zu Geldanlagen in Wertpapieren zu bewegen. Investmentfonds bieten hier die Möglichkeit, sehr viele Menschen anzusprechen. Mit einem kleinen monatlichen Sparbetrag haben Anleger, die nicht so viel Geld aufbringen können, um Wertpapiere direkt an der Börse zu kaufen, die Möglichkeit, sich mit Hilfe eines Investmentfonds gemeinsam an attraktiven Unternehmen weltweit zu beteiligen, um so von erhofften Kurssteigerungen und Ausschüttungen zu profitieren.

Zu den Vorteilen zählt hier natürlich auch, dass Investmentfonds von Börsenprofis geführt werden, die mit den Gesetzmäßigkeiten der Kapitalmärkte besser vertraut sind, als einfache Bankkunden, die sich ja nicht hauptberuflich mit Geldanlage beschäftigen und etwa als Arbeiter, Angestellte, Freiberufler, Handwerker ihrem Broterwerb nachgehen.

Wenn’s gut geht, dann lassen die Entwicklungen bei Fonds jeden Sparbuchbesitzer blass werden, wenn man etwa an den Carmignac Patrimoine A Fonds denkt, der in den vergangenen fünf Jahren seinen Kurswert um fast 75 Prozent steigern konnte.

Vergessen Sie nicht auf die Risiken

Sparer, die an eine Umschichtung ihrer Ersparnisse überlegen dürfen allerdings eines nicht vergessen: Auch Fondsanteile sind Wertpapiere. Das heißt, sie bergen nicht nur Chancen auf Kurssteigerungen und Ausschüttungen, sondern sie beinhalten auch Risiken wie Kursverluste, betrügerische Machinationen von Fondsmanagern, denen die Anleger ja ihr Kapital anvertraut haben, wenn man etwa nur an das Beispiel Madoff denkt. Natürlich gibt es Betrug auch bei den Banken, wenn der jüngste Fall der Oberbank zeigt. Allerdings trifft das bei Sparbüchern in erster Linie die Bank und nicht die Kunden.

Sie haben die Letztverantwortung für Ihr Geld

Wer sein Geld in Fondsanteile investiert und damit Ersparnisse der Obhut einer Kapitalanlagegesellschaft anvertraut, kann aber damit nicht die komplette Verantwortung für sein Geld abgeben. Denn die Bedingungen für Fondssparer sind vielfältig. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die trickreiche Darstellungen der Erfolge gerade ihres Fonds ausgetüftelt haben und es gibt eine unterschiedlichen Spesen bzw. Gebühren im Zusammenhang mit Fondssparen. Um wirklich erfolgreich zu sein gilt es auch hier sich laufend über die Konditionen der Fondsanbieter zu informieren und die Entwicklung der erworbenen Fondsanteile zu verfolgen. Damit man nur gute Überraschungen erlebt. Viel Erfolg dabei.

Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:1395
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz