Dienstag, 05.12.2023 07:41 Uhr
RSS | Inhalt |
Massiver Rückgang der Bankeinlagen
 
28.10.2010

Massiver Abbau der Bankeinlagen

Ein differenziertes Bild zeigt sich bei den übrigen Finanzveranlagungen: Private Haushalte nahmen insbesondere im ersten Quartal 2010 große Umschichtungen in ihren Portefeuilles vor. Bankeinlagen wurden in diesem Zusammenhang in den ersten drei Monaten per saldo um eine Milliarde Euro stark abgebaut. Diese Entwicklung beeinflusste auch den Halbjahreswert massiv, denn der Anteil der neu veranlagten Bankeinlagen an der Geldvermögensbildung lag mit 900 Millionen Euro bei nur 16 Prozent.

Ebenfalls sehr unterschiedlich war das Kaufverhalten bei Wertpapieren im ersten Halbjahr: Während im ersten Quartal 2010 Anleihen, Aktien und Investmentzertifikate netto um 1,3 Milliarden Euro gekauft wurden, fanden im zweiten Quartal minimale Verkäufe statt. Getrieben wurde diese gegenläufige Bewegung durch Bankanleihen und Investmentzertifikate.

Insgesamt bedeutet dies für Banken als traditionell erste Adresse im Vermögensaufbau der privaten Haushalte, dass sie seit 2009 weniger der neu veranlagten Finanzmittel an sich ziehen konnten. Im ersten Halbjahr wurden nur mehr 10,0 Prozent der gesamten 5,7 Milliarden Euro in Bankprodukte (Einlagen, Anleihen und Aktien) investiert.
Das Finanzvermögen der privaten Haushalte stieg im ersten Semester nicht nur durch Neuveranlagungen, sondern auch durch positive Kursentwicklungen auf den Kapitalmärkten um 1,4 Milliarden Euro. Insgesamt erhöhte sich das Vermögen zwischen Dezember 2009 und Juni 2010 um 7,1 Milliarden Euro auf 447 Milliarden Euro (+ 1,6 Prozent). Davon entfielen 34 Prozent auf Spareinlagen einschließlich Bauspareinlagen. Letztere entwickelten sich allerdings in den vergangenen Jahren weit weniger „dynamisch“ als die sonstigen Spareinlagen.
Seite 2/3
Massiver Rückgang der Bankeinlagen
Seite 2: Massiver Abbau der Bankeinlagen
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: OeNB ID:1186
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,300 %
zur Bank
2 zur Bank
3,100 %
zur Bank
3 zur Bank
3,000 %
zur Bank
4 Renault Bank direkt
2,800 %
zur Bank
5 zur Bank
0,550 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,500 %
zur Bank
2 zur Bank
3,500 %
zur Bank
3 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
4 zur Bank
3,250 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
.
© 2023 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz