Samstag, 19.01.2019 11:23 Uhr
RSS | Inhalt |
Sparen 2015
 
20.01.2015

Sparen 2015 Jetzt Top-Zinsen sichern

Von ERWIN J. FRASL
Im Jänner suchen viele Bankkunden ihre Bankfiliale auf, um sich die Zinsen für ihre täglich fälligen Spargelder gutschreiben zu lassen. Dabei erleben sie beim thema Sparen seit Jahren eine herbe Enttäuschung.
Sparziele-Sparen-Bankfiliale-Zinsen-Sparguthaben-Enttäuschung-Spargelder-Treue-Sparkonten-Sparer-Sparbüchern-Sparleistung-Familien-Sparbuch-Oma-Kinder-Kapitalertragsteuer-KESt-Staat-Inflationsrate-Ersparnisse-Ertrag-Eiserne Reserve-Notfälle
Magerzinsen von der Bank - was kann ich beim Sparen 2015 tun?

Clever sparen 2015: Sind Ihre Ersparnisse real kleiner geworden?

Treue ist ein hohes Gut. Das gilt allerdings nicht für Sparkonten. Das erleben gerade jetzt viele Sparer, die traditionell zum Jahresanfang mit ihren Sparbüchern in ihre Bankfiliale kommen, um sich den Lohn für ihre Sparleistung in Form von Sparzinsen auf ihren Sparkonten gutschreiben lassen. Egal, ob es sich um das Familien-Sparbuch, das Sparbuch der Oma oder die Sparbücher der Kinder handelt, oft ist das jeweilige Sparguthaben samt Zinsen nach Abzug von 25 Prozent Kapitalertragsteuer (KESt) für den Staat und nach Abzug der Inflationsrate real zum Jahresanfang 2015 kleiner als noch zu Jahresbeginn 2014.

Clever sparen 2015: Überlegen Sie noch vor dem Gang in Ihre Bankfiliale

Damit Sie in diesem neuen Jahr zumindest den realen Wert Ihrer Ersparnisse erhalten oder auch noch einen kleinen Ertrag erwirtschaften, sollten Sie sich noch vor dem Gang in Ihre Bankfiliale überlegen, wofür Sie überhaupt sparen. Sparziele gibt es ja in jeder Familie viele:
  • Da sollte zum Beispiel eine „Eiserne Reserve“ an Ersparnissen auf einem täglich fälligen Sparkonto vorhanden sein, um in Notfällen auf diese Ersparnisse sofort zugreifen zu können.
     
  • Manche Sparer legen monatlich Geld auf ein Sparkonto, um nach einiger Zeit damit neue Möbel kaufen zu können.
     
  • Manche Familien sparen für ein neues Auto, da der vorhandene Pkw in die Jahre gekommen ist.
     
  • Der eine oder andere Sparer legt Geld für einen neuen HD-Fernseher auf sein Sparkonto.
     
  • So mancher Berufstätiger spart schon jetzt für sein Alter, um seine künftige - wahrscheinlich zu kleine -  Pension damit aufbessern zu können.
     
  • Und junge Eltern werden Geld für die Ausbildung der Kinder ansparen.
     
  • Aber auch für die eine oder andere besondere Reise wird von so manchen Sparern regelmäßig Geld auf ein Sparkonto überwiesen.

Gerade an diesen Beispielen wird klar, dass für die unterschiedlichen Sparziele auch unterschiedlich lange Laufzeiten von Sparkonten gewählt werden können. Da kann es sich lohnen, für die verschiedenen Sparziele jeweils ein eigenes Festgeldkonto mit der gewünschten Laufzeit zu eröffnen, um so Ersparnisse zum Beispiel für drei, sechs, neun, zwölf Monate oder mehr auf einem Sparkonto anzulegen. Damit können auch bei Sparkonten aktuell oftmals Zinssätze lukriert werden, die den Wert von Ersparnissen real erhalten oder sogar einen kleinen realen Ertrag abwerfen.

Clever sparen 2015: Nur wer sich einen Überblick verschafft, kann sich für die besten Zinsen entscheiden

Damit das gelingt, heißt es, sich einen Überblick über die Zinssätze der verschiedenen Banken zu verschaffen, um jene Banken ausfindig zu machen, die derzeit die besten Zinsen für Tagesgeld oder Festgeld bieten. Sie können natürlich die Konditionen möglichst vieler Banken selbst erkunden, indem Sie persönlich viele Bankfilialen aufsuchen oder sich telefonisch erkundigen oder die Websites der verschiedenen Banken im Internet besuchen. Schneller und einfacher können Sie die Sparzinsen der verschiedenen Banken etwa mit Hilfe von tagesgeld-vergleich.at oder biallo.at erkunden, damit Sie wirklich die besten Zinsen für Ihr Tagesgeld bzw. Festgeld erhalten, egal für welche Laufzeit Sie Ersparnisse anlegen wollen.

Clever sparen 2015: Sie können sich für 0,05 Prozent oder für 1,40 Prozent entscheiden

Gerade der Anfang dieses neuen Jahres ist eine gute Gelegenheit nachzurechnen, ob Ihre Ersparnisse im vergangenen Jahr bei Ihrer jetzigen Bank wirklich gut verzinst angelegt waren und auch im neuen Jahr die besten Zinsen bringen werden. Überlegen Sie aber auch Alternativen zu Ihren jetzigen Sparkonten: Vielleicht können Sie bei anderen Banken höhere Zinssätzen für Tagesgeld oder Festgeld lukrieren als bei Ihrer jetzigen Bank. Ein Wechsel von Sparkonten ist ja mittlerweile dank Internet sehr einfach geworden. Je mehr Sparbücher es in Ihrer Familie gibt, desto lohnender kann es sein, Ersparnisse bei Banken mit den besten Zinsen anzulegen. Immerhin reicht die Bandbreite der in Österreich angebotenen Sparzinsen zum Beispiel bei Tagesgeld aktuell von 0,05 Prozent Zinsen pro Jahr bis zu 1,40 Prozent Zinsen pro Jahr, wie der Geldanlage-Vergleich von biallo.at zeigt.

Viel Erfolg beim Sparen für 2015!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:4267
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 ING
2,50 %
ING
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Addiko Bank
0,55 %
Addiko Bank
4 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Addiko Bank
1,00 %
Addiko Bank
3 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
4 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
5 DenizBank
0,65 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Steuern, Geldanlage und Förderungen

Was Sie vor Jahresende noch für Ihr Geld tun sollten

Kümmern Sie sich ausreichend um Ihr schwer verdientes Geld oder vernachlässigen Sie Ihr Geld über lange Zeiträume? Diese Frage sollten Sie sich gerade jetzt wieder einmal stellen. Immerhin geht das Jahr 2018 in wenigen Wochen zu Ende.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
ING
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz