Samstag, 31.10.2020 17:35 Uhr
RSS | Inhalt |
Produktcheck
 
19.02.2020

Test Produktcheck Tagesgeld der Addiko Bank

Von Thomas Brummer
Neben dem Online-Festgeld bietet die Addiko Bank auch Online-Tagesgeld für Privatkunden an. Wie schneiden die Wiener ab?
Produktcheck Tagesgeld der Addiko Bank
Merkmale: Die Addiko Group besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien, die an der Wiener Börse notiert und von der österreichischen Finanzmarktaufsicht als konzessioniertes Kreditinstitut beaufsichtigt wird. Das Bankhaus ist nicht nur in Österreich präsent, sondern auch in fünf osteuropäischen Ländern. So kommt die Addiko Group auf insgesamt sechs Tochterbanken mit rund 828.000 Kunden.

Die Addiko Bank bietet Kunden in Österreich und Deutschland digitale Sparprodukte an. Das Geldhaus ist seit 11. Juli 2016 unter diesem Namen tätig und bietet so hierzulande Online-Tages- und -Festgeldkonten an.

Da sich diese Betrachtung auf das Tagesgeldkonto bezieht, soll darauf näher eingegangen werden. Die Addiko Bank bietet hierzu ein Online-Tagesgeld an, welches zum Betrachtungszeitpunkt mit 0,40 Prozent pro Jahr verzinst wird.

Eine Mindesteinlage gibt es nicht. Maximal können Sparer bis zu 500.000 Euro bei der Addiko Bank veranlagen. Das Tagesgeldkonto ist spesenfrei, in puncto Sicherheit bieten die Wiener die am Markt üblichen 100.000 Euro pro Kunde. Als hiesige Bank unterliegt das Geldhaus der österreichischen Einlagensicherung. Es bedarf eines Refernzkontos für Ein- und Auszahlungen. Die Zinsgutschrift erfolgt stets zum 31. Dezember.
 
Stärken: Das Tagesgeld bietet eine für die heutige Zeit gute Verzinsung. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass es sich um keinen Schaufensterzins handelt. Das heißt, der Zins sackt nicht grundsätzlich nach wenigen Monaten rapide ab. Der Maximalbetrag von 500.000 Euro ist großzügig angesetzt. Zu betonen ist außerdem, dass das Angebot als sehr sicher anzusehen ist, da die östereichische Einlagensicherung im Ernstfall greift.
 
Schwächen: Als Manko mögen Konsumenten es empfinden, dass die Addiko Bank nicht als Vollbank in Erscheinung tritt. Das bedeutet, sie brauchen für ihre herkömmlichen Bankgeschäfte ein zweites Institut.
 
Fazit: Der Ansatz der Addiko Bank ist es, wenige Produkte anzubieten, diese allerdings attraktiv zu gestalten - und das gelingt. Wer ein Online-Tagesgeld zum Parken von Vermögen sucht, findet ein attraktives Angebot samt österreichischer Einlagensicherung.
Bewertung
Addiko Bank - Tagesgeld
Zinsen Zinshöhe (50%)   5 4.5
(50 Prozent) Zinsstabilität Rückschau(25%)   4
  Zinsstabilität Ausblick (25%)   4
Sicherheit Sicherheit (100 %)   5 5.0
(25 Prozent)
Nebenbedingungen Rahmenbedingungen (50%)   4 4.5
(15 Prozent) Mindest-/Höchstanlage (35%)   5
  Aktionszeitraum (15%)   5
Service Kommunikationswege (30 %)   4 4.0
(10 Prozent) Kontoeröffnung (70 %)   4
Gesamtbewertung
(Bestnote: 5 Sterne)
Produktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 Sterne 4.6
Zum Tagesgeld der Addiko Bank
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:5195
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
1,05 %
zur Bank
2 zur Bank
0,60 %
zur Bank
3 zur Bank
0,30 %
zur Bank
4 zur Bank
0,11 %
zur Bank
5 zur Bank
0,10 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
0,60 %
zur Bank
2 zur Bank
0,60 %
zur Bank
3 zur Bank
0,50 %
zur Bank
4 zur Bank
0,50 %
zur Bank
5 zur Bank
0,20 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Anzeige
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,38 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,65 %
zur Bank
3 N26
8,90 %
zur Bank
4 Erste Bank
9,50 %
zur Bank
5 Erste Bank
12,75 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Umfrage
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage und Steuersparen

So wehren Sie sich gegen zu geringe Zinserträge

Der Jahresbeginn wird von vielen Sparern traditionell dafür genützt, auf ihren Sparkonten nachzusehen, wie viel an Zinsen sie im vergangenen Jahr für ihre Ersparnisse erhalten haben. Eine meist ernüchternde Angelegenheit.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
© 2020 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz