Dienstag, 31.03.2020 02:57 Uhr
RSS | Inhalt |
Unterwegs
 
02.03.2020

Unterwegs Coronavirus: Reise ohne Storno-Kosten absagen?

Von Thomas Brummer
Der Coronavirus ist in Österreich angekommen. Teile Italiens sind abgeriegelt. Können Touristen ohne Storno-Kosten von ihrer Reise zurücktreten?
Unterwegs Coronavirus: Reise ohne Storno-Kosten absagen?
Das Corona-Virus hat Europa erreicht.
Die Ausbreitung des Coronavirus sorgt hierzulande für Beunruhigung. Das gilt gerade für Reisende nach Italien, wo der Virus besonders wütet. Grundsätzlich wäre eine Reisewarnung ein Argument für einen kostenlosen Widerruf. Doch dabei spielt auch der Abreisezeitpunkt eine Rolle. „Ob die Region in ein paar Wochen oder im Sommer wieder sicher ist, kann man jetzt noch nicht sagen“, gibt AK-Konsumentenschützerin Judith Palme-Leeb aus dem Burgenland zu bedenken.

„Wir erhalten täglich Anfragen von Konsumenten, die bezüglich ihres Urlaubs verunsichert sind. Viele wollen wissen, ob sie ihre Reise ohne Storno-Kosten stornieren können“, berichtet Palme-Leeb.
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!

Reisewarnung würde Storno leichter machen

Eine Reisewarnung des Ministeriums erleichtert ein kostenloses Storno. Eine Voraussetzung für ein kostenloses Storno ist aber auch der Zeitpunkt des Reiseantritts. Palme-Leeb: „Der Reiseantritt muss zeitnah stattfinden. Wer eine Reise z.B. erst für August gebucht hat, wird einen kostenlosen Rücktritt nicht durchsetzen können.“

Grundsätzlich gibt es bei Reisebuchungen kein gesetzliches Rücktrittsrecht, daher fallen in der Regel Stornokosten an, die vom Reiseveranstalter verrechnet werden. Diese sind meist zeitlich gestaffelt – je näher der Abreisezeitpunkt rückt, desto höher werden sie. Sie variieren von Reiseveranstalter zu Reiseveranstalter.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: HBRH / Shutterstock.com ID:5197
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
2,87 %
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 ING
3,90 %
4 DADAT
4,00 %
DADAT
5 Bank Austria
4,10 %
Bank Austria
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,50 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,74 %
zur Bank
3 Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
8,50 %
zur Bank
4 N26
8,90 %
zur Bank
5 Erste Bank
9,50 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Gottfried Urban

von Gottfried Urban

Sammlerobjekte sind schön, aber nicht sicher!

Der sogenannte Anlagenotstand regt zur Kreativität an. Greifbare Dinge wie Weine, Oldtimer, Juwelen können in den Vordergrund rücken. Wie sieht es damit aus?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Steuern, Geldanlage und Förderungen

Was Sie vor Jahresende noch für Ihr Geld tun sollten

Kümmern Sie sich ausreichend um Ihr schwer verdientes Geld oder vernachlässigen Sie Ihr Geld über lange Zeiträume? Diese Frage sollten Sie sich gerade jetzt wieder einmal stellen. Immerhin geht das Jahr bald zu Ende.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,00 %
DADAT
2 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
3 Addiko Bank
0,30 %
Addiko Bank
4 Kommunalkredit Invest
0,11 %
Kommunalkredit Invest
5 Livebank
0,10 %
Livebank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Umfrage
© 2020 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz