Samstag, 19.09.2020 07:03 Uhr
RSS | Inhalt |
Betrugsmasche
 
17.02.2020

Betrugsmasche Nicht auf dubiose Kreditangebote per E-Mail reagieren

Von Thomas Brummer
Derzeit sind betrügerische E-Mails im Umlauf, wonach Konsumenten angeblich günstige Kredite ergattern könnten. Lassen Sie die Finger davon.
Betrugsmasche Nicht auf dubiose Kreditangebote per E-Mail reagieren
Wer einen Online-Kredit über einen seriösen Anbieter abschließt, kann sich zurücklehnen.
Leider schlagen Betrüger immer wieder aus der finanziellen Notlage Betroffener Profit. E-Mails mit vermeintlichen Kreditangeboten zu verführerisch günstigen Konditionen verleiten Konsumentinnen und Konsumenten dazu, persönliche Daten preiszugeben oder sogar finanzielle Vorleistungen zu erbringen.

Falsche Darlehensangebote per E-Mail verschicken ist die aktuelle Masche von Online-Betrügern. Immer wieder werden potentiellen Kreditnehmerinnen und Kreditnehmern per Email vermeintlich tolle Kredite angeboten. Hier ist Vorsicht geboten, um nicht in die Falle zu tappen. Denn meist zielen solche unseriösen Angebote auf Personen in Geldnot ab, welche eine schnelle und günstige Lösung für ihre finanziellen Probleme suchen.

Nicht auf dubiose Kreditangebote reagieren

Keinesfalls sollte man sich auf solche Kreditangebote einlassen. Allenfalls zugeschickte Kreditunterlagen sind bereits auf den ersten Blick dubios. Sie sind knapp formuliert, meist in schlechtem Deutsch, enthalten kaum oder keine Bestimmungen zu Konditionen und auch keine Informationen zum konkreten Darlehensgeber.

Betrugsmaschen werden immer raffinierter

Vom Kreditnehmer werden aus verschiedensten vorgeschobenen Gründen Vorauszahlungen in Höhe von mehreren 100 oder 1.000 Euro verlangt – der erhoffte Kreditbetrag wird jedoch nicht ausbezahlt. Zahlungsaufforderungen erfolgen oft sogar über Nachrichtendienste wie WhatsApp.

Es wird dringend angeraten, keinerlei Zahlungen zu leisten. Eine Rückforderung von bezahlten Vorab-Gebühren ist regelmäßig aussichtslos. Hier bleibt dann nur die Betrugsanzeige bei der Polizei. Aber auch dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, die Täter ausfindig zu machen.

Das raten Experten der Arbeiterkammer:

  • Nicht auf solche Kreditangebote reagieren
  • Keinerlei persönliche Daten preisgeben
  • Keinen Zahlungsaufforderungen nachkommen
  • Es besteht oft die Möglichkeit eines Darlehens im privaten Umfeld, ebenso stehen Banken für Informationsgespräche über Kreditmöglichkeiten zur Verfügung. Eventuell kann beim Arbeitgeber ein Antrag auf Gehaltsvorschuss gestellt werden. Bei einer bereits vorliegenden Verschuldung kann die Schuldnerberatung Unterstützung bieten.
Biallo-Tipp: Reagieren Sie auf keinen Fall auf dubios erscheinende Kreditangebote per E-Mail. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung günstiger und vor allem seriöser Anbieter von Krediten.
Gesamten Vergleich anzeigenKredit Kredit: 10.000 €, Laufzeit: 36 Monate
  Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
repr. Beispiel
 
 
1.
290,93
3,07% var.
bonitätsabh.
2.
294,49
3,90%
3.
295,35
4,10%
bonitätsabh.
maxGesTab=999
Datenstand: 16.09.2020
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
 repr. Beispiel
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: G-Stock Studio / Shutterstock.com ID:5193
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
2,87 %
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 ING
3,90 %
ING
4 DADAT
4,00 %
5 Bank Austria
4,10 %
Bank Austria
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Autokredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi Bank
2,87 %
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 ING
3,90 %
ING
4 Bank Austria
4,10 %
Bank Austria
5 BAWAG P.S.K.
6,58 %
BAWAG P.S.K.
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Autokredit
Anzeige
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage und Steuersparen

So wehren Sie sich gegen zu geringe Zinserträge

Der Jahresbeginn wird von vielen Sparern traditionell dafür genützt, auf ihren Sparkonten nachzusehen, wie viel an Zinsen sie im vergangenen Jahr für ihre Ersparnisse erhalten haben. Eine meist ernüchternde Angelegenheit.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,50 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,74 %
zur Bank
3 Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
8,50 %
zur Bank
4 N26
8,90 %
zur Bank
5 Erste Bank
9,50 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Gottfried Urban

von Gottfried Urban

Sammlerobjekte sind schön, aber nicht sicher!

Der sogenannte Anlagenotstand regt zur Kreativität an. Greifbare Dinge wie Weine, Oldtimer, Juwelen können in den Vordergrund rücken. Wie sieht es damit aus?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
.
© 2020 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz