Montag, 17.06.2019 12:50 Uhr
RSS | Inhalt |
Geld
 
03.06.2019

Geld Auf diese Geldanlagen setzen die Österreicher

Von Thomas Brummer
Gold und Bausparer erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Der Liebling der Nation bleibt aber das bekannte Sparbuch.
Geld Auf diese Geldanlagen setzen die Österreicher
In Österreich sind klassische Sparmodelle weiter beliebt.
Trotz anhaltender Niedrigzinsen spart die Mehrheit der Österreicher mit dem Sparbuch – immerhin sechs von zehn (62 Prozent) planen in den kommenden zwölf Monaten ihr Geld so anzulegen. "Als Reserve für die Notfälle des Alltags ist das auch gut so, für langfristige Geldanlage ist es aber überhaupt nicht geeignet", so Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Ersten Bank. Der Bausparer legt laut Umfrage der Ersten Bank wieder zu und kommt auf 50 Prozent (+5), während Pensionsvorsorge (32 Prozent) und Lebensversicherung (30 Prozent, -4) konstant bzw. leicht rückläufig sind. Gold scheint wieder etwas in den Fokus der Österreicher zu rücken, 22 Prozent (+6) wollen Teile ihres Geldes so veranlagen. Konstante 27 Prozent planen ihr Geld mit Aktien, Fonds und Anleihen zu sparen. Etwas weniger Personen wollen ihr Geld in Immobilien investieren: 16 Prozent planen ein solches Investment, das sind um vier Prozentpunkte weniger als noch vor genau einem Jahr. Rund 17 Prozent der Österreicher haben keine Geldanlage geplant. Im Durchschnitt sollen rund 4.200 Euro neu- und wiederveranlagt werden. Das ist deutlich weniger als im ersten Quartal 2018, wo die Summe noch bei 6.400 Euro lag (-34 Prozent).

Tipp:
Eine gute Alternative zum Sparbuch ist Tagesgeld, wer länger auf das Ersparte verzichten kann, bekommt für Festgeld noch etwas höhere Zinsen.

Mehr größere Anschaffungen

Rund 41 Prozent (+4) der Österreicher planen im kommenden Jahr eine größere Anschaffung. Ein sehr großer Teil (87 Prozent) finanziert das traditionell aus eigenen Ersparnissen. Einen Bankkredit oder ein Bauspardarlehen wollen elf Prozent (-3) dafür aufnehmen. Die durchschnittliche Kreditsumme liegt dabei niedriger als im Vorjahr: So sagen die Österreicher, dass Sie rund 59.600 Euro planen aufzunehmen, im gleichen Zeitraum vor einem Jahr waren es noch 15 Prozent mehr (69.900 Euro).
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 30.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter
Details
Zinssatz
Zinsertrag
Zinsertrag
 
1.
1,01%
303,00
2.
0,90%
270,00
3.
0,80%
240,00
maxGesTab=999
Datenstand: 03.06.2019
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen

Österreicher unschlüssig über Brexit-Auswirkungen

25 Prozent der Österreicher glauben, dass der Brexit negativ auf die österreichische Wirtschaft auswirkt. Fast ebenso viele (26 Prozent) denken, dass sich ein Ausscheiden der Briten aus der EU nicht negativ auswirkt. Fast die Hälfte meint teils-teils und zwei Prozent können dazu überhaupt keine Angabe machen. Wann und ob der Brexit passieren wird, lässt sich aufgrund der aktuellen Lage in Großbritannien zurzeit nicht abschätzen.
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: lovelyday12 / Shutterstock.com ID:5129
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,35 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Manfred Lappe

von Manfred Lappe

Europa-Wahl

Wir stehen kurz vor der Wahl zum Europa-Parlament. Und im Wahlkampf fallen mir zwei Punkte besonders auf:

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz