Donnerstag, 25.04.2019 01:55 Uhr
RSS | Inhalt |
Unfallversicherung
 
08.06.2014

Unfallversicherung Extreme Sportarten oft nicht mitversichert

Von Horst Biallo
Es ist sinnvoll eine Unfallpolizze zu haben, um gegen Risiken in der Freizeit gesichert zu sein. Doch wer extrem klettert oder Radrennen fährt, geht oft leer aus.
Unfallversicherung Extreme Sportarten oft nicht mitversichert
Extreme Sportarten - wann zahlt die Unfallversicherung?
Wer unter dreißig ist kommt meistens schon für zehn bis 15 Euro monatlich an eine gute Unfallpolizze. Und wer schon eine abgeschlossen hat und extreme Sportarten betreibt, der sollte bei seinem Versicherer mal nachfragen, ob bei ihm Unfälle, die darauf erwachsen können, mitversichert sind.

Die Uniqua beispielsweise teilt die Risiken ein mit Leuten, die Freizeitsport betreiben, als Amateursportler unterwegs sind oder sogar als Profis im Einsatz sind.
Lesen Sie auch
Die einzelnen Unternehmen schätzen die Risiken der Sportarten sehr unterschiedlich ein. Bis zum Schwierigkeitsgrad lV sind Kletterer normalerweise noch versichert. Tauchen kann man bei den meisten bis zu 30 oder 40 Metern ohne den Schutz zu verlieren. Die meisten Kampfsportarten sehen die Versicherer kritisch. Und wer eine neue Sportart beginnt, die als Unfallträchtig eingeschätzt wird, sollte man dies melden. In diesem Fall ist der Versicherer berechtigt, die Prämie zu erhöhen oder einen Selbstbehalt einzuführen.
Beim Ausfüllen eines Antrags sollte man auf jeden Fall wahrheitsgemäß alle Fragen beantworten und alle Sportarten angeben. Wer falsche Angaben macht, läuft Gefahr, dass der Versicherer im Falle eines Unfalls die Zahlung verweigert.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:3911
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
3,04 %
Austrian Anadi
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 Erste Bank
3,50 %
Erste Bank
4 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
5 ING
3,90 %
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz