Freitag, 24.05.2019 21:00 Uhr
RSS | Inhalt |
Umsteigen als Selbsthilfe
 
04.02.2011

Umsteigen als Selbsthilfe Die Lasten für die Haushaltskassen

Von Erwin J. Frasl
Fällt die von Verteidigungsminister Norbert Darabos eröffnete Debatte um die Abschaffung der Wehrpflicht eigentlich unter das Betäubungsmittelgesetz hat mich unlängst ein Freund scherzhaft gefragt. In der Tat erweckt die von Darabos angeheizte Diskussion um ein Ende der Wehrpflicht den Eindruck eines massiven Betäubungssmanövers mit dem die echten Sorgen der Österreicher in der öffentlichen Diskussion vernebelt werden sollen.
Haushalt-Haushaltskasse-Wehrpflicht-Verteidigungsminister-Norbert Darabos-Betäubungsmittelgesetz-Sorgen-Belastungen-Alltag-Familien-Arbeitnehmer-Pensionistenhaushalten-Verschlechterungen-Pensionsauszahlung-Pensionsanpassung-Pensionserhöhungen-Pe
Erwin J. Frasl, Chefredaktion biallo.at

Im Alltag der Menschen machen sich viele Belastungen bemerkar. Geringe Lohnabschlüsse in den vergangenen Jahren bereiten den Familien der Arbeitnehmer große Sorgen, ebenso den Pensionistenhaushalten.Denn diese mußten in den vergangenen Jahren zahlreiche Verschlechterungen aushalten, egal ob es sich um die Umstellung auf Pensionsauszahlung am Ende eines Monats statt am Monatsbeginn handelt, den Entfall jeglicher Pensionsanpassung im ersten Pensionsjahr, Pensionserhöhungen nur für Pensionen bis 2000 Euro oder die Kürzung der Netto-Pensionen seit Jahresbeginn durch den Wegfall des Alleinverdiener-Absetzbetrages.

Und wer in den vergangenen Jahren auf eine verlässliche Aufbesserung seiner Pension durch eine Zusatzpension seiner Pensionskasse hoffte wurde ebenfalls bitter enttäuscht, wie Verluste der Pensionskassen-Pensionisten von bis zu 45 Prozent belegen.

Liste der Enttäuschungen

Aber die Liste der Enttäuschungen der Konsumenten weist noch viele Punkte auf. Daran erinnert jede Fahrt zur Tankstelle: Nicht genug, daß sich der Staat schon in den vergangenen Jahren von jedem Euro einer Tankrechnung den überwiegenden Anteil holte, seit 1. Jänner dieses Jahres wurde die Mineralölsteuer nochmals erhöht. Und das in Zeiten in denen der Erdölpreis im Gefolge der Ägypten-Krise wieder rasant steigt und die Verbraucher auch beim Heizen massiv belastet.

Der Heizöl-Preisvergleich von Biallo.at kann hier zumindest helfen, einen besonders günstigen Lieferanten von Heizöl ausfindig zu machen, um die Heizölrechnung etwas günstiger zu gestalten. Und auch Strom- und Gaskunden informiert Biallo.at regelmässig über die günstigsten Anbieter, um die Haushaltskassen der Familien zu entlasten. Denn auf die Haushaltsbudgets kommen jetzt zum Jahresbeginn schon die nächsten Belastungen etwa auf Gemeindeebene zu, wie etwa Erhöhungen bei den öffentlichen Tarifen für Wasser, Kanalgebühren oder Müllentsorgung.

Zinsgutschriften als Schock für viele Bankkunden

Und so mancher Konsument, der jetzt zum Jahresbeginn in seiner Bankfiliale war, um sein Haushaltsbudget mit den Zinsgutschriften 2010 für seine Ersparnisse aufzubessern, erlebte einen Schock: Schwindsüchtige Zinsen von denen noch die Kapitalertragsteuer von 25 Prozent an den Fiskus abgeliefert wurde, wurden obendrein noch durch 1,9 Prozent Inflation im Jahresdurchschnitt 2010 entwertet. Kein Wunder, daß da immer mehr Konsumenten Erspartes bei einer der Direktbanken wie der ING-DiBa, Bankdirekt.at, der Deutschen Kreditbank , der easybank oder der Denzel Bank anlegen, die hier doch noch überdurchschnittlich hohe Zinsen anbieten, wie der Geldanlagevergleich von Biallo.at immer wieder zeigt.

Aber anstatt die alltäglichen Sorgen der Bürger Ernst zu nehmen und Lösungen dafür zu erarbeiten konzentriert sich die SPÖ-ÖVP-Regierung auf Nebenfronten – und lässt die Bürger allein. Die können allerdings nicht nur bei Banken oder Energielieferanten zum günstigsten Anbieter umsteigen, sondern auch bei Parteien.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: biallo.at ID:1444
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
3,04 %
Austrian Anadi
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
4 ING
3,90 %
5 Erste Bank
4,00 %
Erste Bank
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz