Mittwoch, 05.10.2022 21:02 Uhr
RSS | Inhalt |
Gold
 
06.04.2011

Gold 3.500 US-Dollar - warum nicht?

Von Roland Stöferle und Wolfgang Walter
Gold-Bugs hoffen zurecht. Denn das Edelmetall könne auf 7.494 USD steigen – 3.500 USD sind aber eher realistisch, so Goldexperte Roland Peter Stöferle.
Die Bullenmärkte früher und heute Gold könnte jetzt auf 3.500 USD klettern Finanzportal Biallo.at
Wann kommt die Zeit der Gold-Bugs?
Wenn man die alte Berechnungsweise von 1980 laut Shadow Stats heranzieht, so müsste Gold auf 7.494 USD steigen um das Hoch aus 1980 real zu übertreffen. Würde man die MZM-Geldmenge von 1980 zum Vergleich heranziehen, so müsste Gold auf knapp 10.000 USD steigen, so die Prognosen von Erste Bank Investment Experten Stöferle.


Fairerweise muss man sagen, dass die 850 USD in 1980 ein kurzer „Spike“ waren. Verglichen mit dem Durchschnittskurs im Jänner 1980 von 675 USD müsste Gold also inflationsbereinigt auf 1.897 USD steigen. Dennoch ist es klar, dass nominelle Vergleiche hinken. Die Qualität eines Dollars heute, unterscheidet sich maßgeblich von einem Dollar des Jahres 1980 oder 2000.

Während der Goldpreis Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre bei bis zu 850 USD notierte, lag das durchschnittliche amerikanische Haushaltseinkommen bei rund 17.000 USD / Jahr. Heutzutage würde ein vierköpfiger Haushalt mit einem Jahreseinkommen von USD 17.000 bereits weit unter der Armutsgrenze leben. Auch die Verschuldung der amerikanischen Haushalte hat sich innerhalb der letzten Dekaden dramatisch ausgeweitet. Während die Privathaushalte 1987 noch mit zehn Billionen USD verschuldet waren, so liegt der Schuldenstand der US-Haushalte heute bei 28 Billionen USD. Somit ist ein nominaler Vergleich der Goldpreise auf Dekaden zurück nur bedingt sinnvoll, weshalb unser Ziel beim inflationsbereinigten Allzeit-Hoch von 2.300 USD liegt.

Lesen Sie auch
Öl hat das inflationsbereinigte Hoch überschritten, wann folgt Gold?


Dass das Überschreiten der inflationsbereinigten Allzeit-Hochs im Zuge eines Bullenmarktes normal ist, hat Erdöl bereits im Jahre 2008 vorexerziert. Das inflationsbereinigte Hoch wurde am Ende des Zyklus in der parabolischen Phase um mehr als 50 Prozent überstiegen. Analog dazu dürfte Gold inflationsbereinigt auf 3.450 USD klettern. Für Investoren derzeit ein lohnendes Kursziel.
 

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
14.10.2010 16:29 Uhr - von Helmut Josef Weber
Papiergold
Explodieren wird der Goldpreis, wenn die Leute merken, dass, wenn die Goldlager leer sind, immer noch so viele ETFs über sind. Viele Grüße H. J. Weber
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: colourbox ID:1112
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
1,000 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
0,700 %
zur Bank
3 zur Bank
0,300 %
zur Bank
4 zur Bank
0,300 %
zur Bank
5 zur Bank
0,050 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index ÷sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Renault Bank direkt
1,200 %
zur Bank
2 zur Bank
1,000 %
zur Bank
3 zur Bank
0,900 %
zur Bank
4 zur Bank
0,700 %
zur Bank
5 zur Bank
0,150 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index ÷sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
.
© 2022 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz