Mittwoch, 19.06.2024 09:09 Uhr
RSS | Inhalt |
Gerechtigkeit
 
21.09.2010

Gerechtigkeit Die reichen Banken

Von Erwin J. Frasl
Die Bankengewinne sind in den letzten Jahren geradezu explodiert, doch die Steuerleistung sinkt weiter ab. In der Krise fordert daher Herbert Tumpel erneut eine Banken-Abgabe.
Arbeiterkammer-Herbert Tumpel-Banken-Steuer-Abgabe-Gewinne-Steuerzahler-Bankenrettungspaket-Finanzkrise
Eine Analyse der Arbeiterkammer auf Basis von Daten der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) hat ergeben, dass die Gewinne der Banken von 1995 bis 2007 geradezu explodiert sind, während die Steuerleistung sogar zurückgingen. "Der gesamte Bankensektor hat vom Bankenrettungspaket profitiert.

Es darf also nicht sein, dass die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler hier die Kosten der Krise zahlen. Es ist dringend notwendig, dass die Banken wieder etwas zurück geben und einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Ich spreche mich daher für eine Banken-Abgabe aus", so der Präsident der Arbeiterkammer Herbert Tumpel.

Tumpel liegt damit auf der Linie von Bundeskanzler Werner Faymann. Auch er möchte Banken, die der Staat mit seinem Bankenrettungspaket unterstützt hat, mit einer Banken-Steuer belegen, und so zur Sanierung des Staatshaushaltes heranziehen. 

 

Gewinne und Steuerleistung der Banken

Jahr Steuerleistung
in Millionen Euro
Jahresüberschuss vor Steuern
in Millionen Euro
1995 308 1.478
1996 405 1.566 
1997 377  1.665 
1998 275  1.857 
1999            312              2.229
2000 434  1.697
2001            349              3.005
2002 339   1.744
2003 375   2.449 
2004 411  3.365 
2005 483  4.238
2006 469  4.363
2007 346    5.111 
2008 256   2.146

 

Tabelle: Steuerleistung und Jahresüberschuss vor Steuern (inkl. Beteiligungserträge) des österreichischen Bankensektors (1995 bis 2008)
Quelle: Statistische Auswertung, Österreichischen Nationalbank, Auswertungszeitpunkt: 23.10.2009. Der Meldekreis umfasst alle in Österreich tätigen Kreditinstitute gemäß § 1 Abs. 1 und § 9 BWG. Die Ertragsdaten der in Österreich tätigen Einzelkreditinstitute werden auf unkonsolidierter Basis dargestellt.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Lukas Beck ID:553
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,600 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
3 zur Bank
3,300 %
zur Bank
4 zur Bank
3,000 %
zur Bank
5 zur Bank
0,550 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
3,400 %
zur Bank
2 Renault Bank direkt
3,300 %
zur Bank
3 zur Bank
3,150 %
zur Bank
4 zur Bank
3,100 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Anzeige
|link.alt|
.
© 2024 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz