Montag, 22.07.2019 18:17 Uhr
RSS | Inhalt |
Fremdwährungskredite
 
09.03.2012

Fremdwährungskredite Deckungslücke der Tilgungsträger wächst

Von Erwin J. Frasl
Das Volumen der Fremdwährungskredite an private Haushalte ist wechselkursbereinigt merklich gesunken, die Deckungslücke der Tilgungsträger weitet sich aber aus.
Fremdwährungskredite-Kredite-Deckungslücke-Tilgungsträger-private Haushalte-FX-Kreditvolumen-Finanzmarktaufsicht-FMA-Neuvergabe-Stopp-Gesamtkreditvolumen-CHF-Kredite-JPY-Yen-Schweizer Franken-Vermögen-Einkommen-Währung-Risiko-W&am
ie Vorstände der Finanzmarktaufsicht (FMA) Mag. Helmut Ettl (li) und Dr. Kurt Pribil (re) orten ERfolge bei der Eindämmung von Fremdwährungskrediten
Das aushaftende Volumen an Fremdwährungskrediten (FX-Kreditvolumen) privater inländischer Haushalte betrug zum Ende des 4. Quartals 2011 37,3 Milliarden Euro (Q4 2010: 38,7 Milliarden Euro). Fremdwährungskredite machen damit 28,4 Prozent (Q4 2010: 30,2 Prozent) des
Gesamtkreditvolumens privater Haushalte aus.
Bei 93,4 Prozent handelt es sich um um Kredite in Schweizer Franken
Bereinigt um Wechselkurseffekte wurde das Volumen damit im Vergleich zum Herbst 2008 – als die Finanzmarktaufsicht (FMA) einen Stopp der Neuvergabe verhängte – um 9,8 Milliarden Euro oder 20,8 Prozent verringert. Beim bestehenden Forderungsvolumen handelt es sich zu 93,4 Prozent um CHF-Kredite, der Rest entfällt beinahe zur Gänze auf JPY. Dies geht aus der jüngst erstmals von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) veröffentlichten Quartalserhebung der Entwicklung des FX-Kreditvolumens hervor.
Lesen Sie auch

Der Traum vom Eigenheim
Ab knapp drei Prozent zu fixen Zinsen finanzieren

Hausbau oder Wohnungskauf zu zweit
Hohe Scheidungsrate schreckt ab

Ratenkredit
Das kosten 5.000 Euro für 36 Monate

Stopp der Neuvergabe von Fremdwährungskrediten wirkt

Der Stopp der Neuvergabe von Fremdwährungskrediten, die de facto nur mehr bei Vermögen oder Einkommen in dieser Währung möglich ist, sowie die empfohlenen und eingeleiteten Maßnahmen zur Begrenzung des Risikos bei dieser Form der Währungsspekulation zeigen die gewünschte Wirkung“, so die FMA-Vorstände Kurt Pribil und Helmut Ettl: „Die Banken und ihre Kunden sind aufgefordert, diesen Weg der Risikobegrenzung gemeinsam konsequent fortzusetzen.“

Im Vergleich zum Vorquartal verringerte sich das FX-Kreditvolumen wechselkursbereinigt um 1,0 Milliarden Euro oder 2,6 Prozent. Verglichen mit dem 4. Quartal 2010 beträgt der Rückgang 2,6 Milliarden Euro oder 6,5 Prozent.

Ausweitung der Deckungslücke um 22 Prozent

Rund drei Viertel der FX-Kredite an private Haushalte sind als endfällige Kredite mit Tilgungsträger ausgestaltet. In absoluten Zahlen entspricht das einem Kreditvolumen von 28,6 Milliarden Euro. Die Sondererhebung 2011 zur Entwicklung der Tilgungsträger hat ergeben, dass die Deckungslücke auf rund 5,3 Milliarden Euro angewachsen ist, das entspricht rund 18 Prozent desaushaftenden Kreditvolumens. Ende 2008 lag sie bei 4,5 Milliarden (14 Prozent des aushaftenden Kreditvolumens). Sie hat daher in diesem Zeitraum um 800 Millionen Euro zugenommen, was einer Ausweitung der Deckungslücke von 22 Prozent gleichkommt.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: FMA ID:2422
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,35 %
DADAT
3 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Kevin Schwarzinger

von Kevin Schwarzinger

Alexander Eberan: Gold charttechnisch vor Durchbruch?

In unsicheren Zeiten sehnen sich Anleger nach Beständigkeit. Dafür stehen Staatsanleihen aber auch Gold. Wie ist es um das Edelmetall bestellt?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz