Montag, 26.10.2020 02:59 Uhr
RSS | Inhalt |
EZB-Chef Mario Draghi
 
08.07.2013

EZB-Chef Mario Draghi Leitzinssenkung auf 0,25 Prozent wird immer wahrscheinlicher

Von Peter Lindemann
Gern betont Mario Draghi, dass die Europäische Zentralbank (EZB) noch Pfeile im Köcher habe, um mit den Mitteln der Geldpolitik die Schuldenkrise in Europa zu bekämpfen und die Konjunktur zu stützen. Einen dieser Pfeile hat der EZB-Präsident nun unerwartet abgeschossen.
EZB-Chef Mario Draghi Leitzinssenkung auf 0,25 Prozent wird immer wahrscheinlicher Finanzportal Biallo.at
Im Anschluss an die turnusmäßige Sitzung der Währungshüter vergangene Woche positionierte Draghi die Zentralbank überraschend klar: Der Leitzins bleibt in den kommenden Monaten entweder auf seinem gegenwärtigen Niveau oder er wird noch gesenkt. Die ultra-lockere Geldpolitik ist derzeit alternativlos.

Damit rückt die EZB von ihrer bisherigen Kommunikationsstrategie ab. Ließ Draghi bislang immer alle Optionen offen („We never precommit“), gibt er nun einen klaren Kurs vor. „Forward Guidance“ heißt das in der Sprache der Notenbanker – und soll den Akteuren an den internationalen Finanzmärkten mehr Sicherheit für ihre Entscheidungen geben. Die EZB hat ein weiteres Tabu gebrochen.

Zinsniveau an Anleihemärkten steigt

Die Gründe für diesen historischen Kurswechsel sind vielfältig. Die Ankündigung von US-Notenbankchef Ben Bernanke, den Geldhahn angesichts der Konjunkturerholung der amerikanischen Wirtschaft langsam zuzudrehen, sorgt für viel Unruhe. An den Anleihemärkten hat sich das Zinsniveau bereits deutlich erhöht. Die Renditen 10-jähriger US-Staatspapiere sind innerhalb weniger Wochen von 1,5 auf 2,5 Prozent geklettert. Ganz so rasant ging es für deutsche Bundesanleihen zwar nicht nach oben – der Aufwärtstrend aber ist unverkennbar und bleibt auch für Eigenheimer mit Kapitalbedarf nicht folgenlos: Hypothekenkredite haben sich seit Mai durchschnittlich um 0,25 Prozentpunkte verteuert. Laut Biallo-Index Baufinanzierung kostet ein Immobiliendarlehen mit zehn Jahren fester Zinsbindung aktuell 2,57 Prozent.

Lesen Sie auch
Den Ausschlag für „Forward Guidance“ aber dürften die erneute Diskussion um die Schuldentragfähigkeit Griechenlands und die Regierungskrise in Portugal gegeben haben. Insbesondere der Rücktritt des portugiesischen Finanzministers Vitor Gaspa, der als Architekt der Sparpolitik gilt, lässt Zweifel an der künftigen Reformbereitschaft in dem Krisenland aufkommen. Schon der prognostizierte Anstieg des Haushaltsdefizits von 7,9 Prozent 2012 auf 10,6 Prozent in diesem Jahr bedeutet eine erneute Verschärfung der Schuldenkrise – und hat zu einem deutlichen Zinsanstieg für portugiesische Staatsanleihen geführt.


Leitzinssenkung von 0,25 Prozent könnte kommen

Die EZB wird im Kampf gegen die europäische Schuldenkrise alles tun, was in ihrer Macht steht. Eine Leitzinssenkung von aktuell 0,5 auf 0,25 Prozent wird immer wahrscheinlicher. Außerdem diskutiert der EZB-Rat zusätzliche Maßnahmen. Dazu zählen weiterhin die Förderung der Verbriefung und des Handels von Krediten für mittelständische Unternehmen und ein negativer Einlagezins. Die „Strafgebühr“ für Banken, die Geld bei der EZB parken, wird allerdings äußerst kontrovers gesehen.

Insbesondere in Deutschland stößt dieses Instrument auf Ablehnung – auch weil die Wirksamkeit für die Eurozone angezweifelt werden muss. Über Guthaben bei der EZB verfügen vor allen Dingen die wirtschaftlich stabilen europäischen Kernländer. Institute aus Krisenstaaten wie Italien und Spanien hinterlegen bei der Zentralbank nur vergleichsweise wenig Geld. Somit dürfte ausgerechnet in diesen Ländern der erhoffte Effekt einer verbesserten Kreditvergabe insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen begrenzt bleiben.

EZB - Bekenntnis zu einer ultra-lockeren Geldpolitik

Man darf gespannt sein, ob die EZB mit ihrem deutlichen Bekenntnis zu einer ultra-lockeren Geldpolitik für Ruhe am europäischen Rentenmarkt sorgen kann und möglicherweise Konjunkturimpulse setzt. Sollte die Strategie aufgehen, dürfte die Risikobereitschaft der Anleger an den Finanzmärkten wieder zunehmen. Eine Konsequenz wird die Fortsetzung der Rotation aus sicheren Staatsanleihen in renditestärkere Anlagen wie Aktien sein. Auch in Deutschland müssen sich Kreditnehmer dann auf steigende Zinsen einstellen. Vorerst allerdings sollte der jüngste Preisanstieg für Immobilienkredite gestoppt sein.

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: EZB ID:3343
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
1,05 %
zur Bank
2 zur Bank
0,60 %
zur Bank
3 zur Bank
0,30 %
zur Bank
4 zur Bank
0,11 %
zur Bank
5 zur Bank
0,10 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 zur Bank
0,60 %
zur Bank
2 zur Bank
0,60 %
zur Bank
3 zur Bank
0,50 %
zur Bank
4 zur Bank
0,50 %
zur Bank
5 zur Bank
0,20 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage und Steuersparen

So wehren Sie sich gegen zu geringe Zinserträge

Der Jahresbeginn wird von vielen Sparern traditionell dafür genützt, auf ihren Sparkonten nachzusehen, wie viel an Zinsen sie im vergangenen Jahr für ihre Ersparnisse erhalten haben. Eine meist ernüchternde Angelegenheit.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,38 %
zur Bank
2 DKB (Deutsche Kreditbank)
6,65 %
zur Bank
3 N26
8,90 %
zur Bank
4 Erste Bank
9,50 %
zur Bank
5 Erste Bank
12,75 %
zur Bank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Gottfried Urban

von Gottfried Urban

Sammlerobjekte sind schön, aber nicht sicher!

Der sogenannte Anlagenotstand regt zur Kreativität an. Greifbare Dinge wie Weine, Oldtimer, Juwelen können in den Vordergrund rücken. Wie sieht es damit aus?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Umfrage
Anzeige
.
© 2020 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz