Donnerstag, 25.04.2019 02:23 Uhr
RSS | Inhalt |
ETF
 
26.09.2014

ETF Wie Sie in den ATX investieren

Von Thomas Brummer
Meldungen wie: ATX oder Dax auf neuem Höchststand kennen Sie vielleicht. Auch Sie können mit überschaubaren Mitteln bei einem Aktienindex dabei sein. So geht´s:
ETF Wie Sie in den ATX investieren
Mit einem ETF können Sie direkt auf den gesamten ATX-Aktienindex setzen
Wenn ein Markt explosionsartig angestiegen ist, dann ist das der für ETFs. Ein ETF, fragen Sie sich, was soll das sein? ETF steht ausgeschrieben für Exchange Traded Funds. Dahinter verbergen sich größtenteils sogenannte Indexfonds. Dabei werden alle bedeutenden Aktienindizes, wie etwa der deutsche Dax oder auch der österreichische Leitindex ATX, nachgebildet. Wen es weiter in die Ferne zieht, kann auch auf US-amerikanische Unternehmen setzen und sich beispielsweise auf den Dow Jones konzentrieren. Wer es wünscht, kann auch einen Fuß in Südamerika in Tür setzen und in das aufstrebende WM-Land Brasilien und seinen Auswahlindex Bovespa investieren. Dabei müssen Sie gar nicht den hiesigen Markt durchforsten und Geschäftsberichte analysieren, die vermutlich ohnehin nur auf Portugiesisch oder bestenfalls auf Englisch verfasst sind. Denn Sie setzen quasi auf ein ganzes Land – mit allen Chancen und Risiken. Wobei der Faktor Risiko bei einem ETF deutlich geringer ins Gewicht fällt, da Sie in einen breiten Strauß großer Unternehmen investieren und nicht alles auf eine Karte setzen müssen.

Für jeden Geschmack was dabei

Sie sind kein Freund von breit gemischten Aktienindizes? Vielmehr glauben Sie, die Zukunft liegt in einem bestimmten Segment, dann gibt es auch hierfür den richtigen ETF. Ob Biotechnologie, Nachhaltigkeit oder doch das alt bewährte Betongold, ETFs gibt es auch für verschiedene Branchen. Selbst ethisch-orientierte Anleger finden ein Produkt, das ihren Ansprüchen gerecht wird.
Lesen Sie auch

Mehr Rendite durch geringere Kosten

Aber wieso einen ETF, es gibt doch auch Fonds, die sich an Indizes orientieren? Für Anleger bringt sowas aber wenig. „Denn im besten Fall erhält der Anleger von ihnen die Index-Rendite minus Kosten. Dann kann er gleich auf einen ETF aus diesem Kapitalmarktsegment setzen, denn der kostet nur einen Bruchteil der Kosten eines aktiv verwalteten Fonds“, sagt Ali Masarwah, Analyst von Morningstar. Ein weiterer großer Vorteil sind also die geringen Kosten von ETFs. Die Gebühren betragen oft nur 0,1 Prozent. Bei herkömmlichen Fonds werden teilweise Ausgabeaufschläge von fünf Prozent und mehr fällig. Dazu kommt eine jährliche Verwaltungsgebühr, die ebenfalls deutlich höher ist als bei einem ETF-Produkt.

Was ist noch anders als bei Fonds?

Konventionelle Fonds werden von Personen verwaltet. Das kostet Geld und damit Rendite. ETFs werden in aller Regel von einem Computersystem gesteuert. Das heißt ein Computer bildet automatisch beispielsweise die Gewichtungen des ATX nach. Das erklärt übrigens den Preisunterschied. Im Unterschied zu Fonds, die man bei einer Investmentgesellschaft kauft, werden ETFs direkt über die Börse gehandelt. Sie können diese Produkte, ganz ähnlich zur Aktie, täglich über die Börse kaufen und verkaufen.
Tipp: Vor und nach einem Kauf lohnt sich der Blick auf die Tagesgeld-Konditionen, so dass Ihr Kapital lukrativ geparkt ist. Besonders attraktiv tun Anleger dies derzeit bei der niederländischen Moneyou und der Renault Bank.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter
Details
Zinssatz
Zinsertrag
Zinsertrag
 
1.
1,35%
67,58
2.
1,25%
62,50
3.
0,50%
25,01
maxGesTab=999
Datenstand: 24.04.2019
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
NKNK nur für Neukunden
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen
Jeden Tag Finanz-Fit? - Jetzt den Newsletter bestellen!
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Colourbox.de ID:4068
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
1,35 %
Santander Cons.
2 DADAT
1,25 %
DADAT
3 Renault Bank
0,50 %
Renault Bank
4 Addiko Bank
0,40 %
Addiko Bank
5 Kommunalkredit
0,31 %
Kommunalkredit
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Kommunalkredit
0,90 %
Kommunalkredit
3 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
4 Santander Cons.
0,70 %
Santander Cons.
5 Renault Bank
0,70 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz