Donnerstag, 25.04.2019 02:09 Uhr
RSS | Inhalt |
Fremdwährungskredit aufgenommen?
 
28.08.2012

Fremdwährungskredit aufgenommen? So können Sie aussteigen

Von Wolfgang Schilk
Mit Umsteigerpaketen aus der Fremdwährungskreditschlinge. Auch soziale Härtefälle haben jetzt eine Chance.
Fremdwährungskredite-Schulden-Kreditnehmer-Arbeitslose-Notlage-Härtefälle-Ausstieg-Umstieg-Kredite-Darlehen-Bank Austria-Wolfgang Schilk
Wolfgang Schilk ist Leiter Privatfinanzierungen Bank Austria
Da sich das Risiko der endfälligen Fremdwährungskredite mit Tilgungsträgern gegenüber dem Zeitraum bis Ende 2008 massiv erhöht hat, führt die Bank Austria seit längerem laufend Beratungsgespräche, um ihre Kunden umfassend über mögliche Schritte zu beraten. Dies umfasst vom Verbleib in der endfälligen Fremdwährungsvariante, über tilgende Varianten (auch in Fremdwährung) bis hin zur Konvertierung in Euro ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Insbesondere für die auf Kundeseite risikoreduzierenden Möglichkeiten wurden von der Bank Austria umfassende Maßnahmen beschlossen, die unsere Kunden kostenseitig und bei der Laufzeitgestaltung ihrer Kredite sehr unterstützen.

Es ist ein permanenter Prozess in der Bank Austria, alle Kunden, bei denen sich erhebliche Abweichungen von den ursprünglich vereinbarten Kreditparametern ergeben, aktiv zu informieren und zu persönlichen Beratungsgesprächen einzuladen. In jedem Gespräch wird die individuelle Gesamtsituation des Kunden unter Berücksichtigung aller Parameter – vor allem Tilgungsträgerperformance, Wechselkursentwicklung, Zinsentwicklung, aktuelle persönliche Einkommens- und Vermögenssituation – besprochen und werden die gebotenen Handlungsoptionen aufgezeigt.

So laufen Konvertierungen in Euro ab

Die Bank Austria kommt ihren Kunden bei Konvertierungen in Euro sehr weitreichend entgegen. Wir verrechnen keine Konvertierungsspesen und je nach Fall verlängern wir auch die Laufzeiten ohne zusätzliche Kosten. Wir erhöhen weder die Margen, wenn sich die Bonität inzwischen verschlechtert hat, noch verlangen wir einen Liquiditätszuschlag wegen gestiegener Refinanzierungskosten. In Notlagen, wo akute Zahlungsschwierigkeiten bestehen, verzichten wir ein gesamtes Geschäftsjahr auf die Zinsen, wenn der Kunde vollständig in Euro konvertiert und eine realistische Chance auf Rückzahlung des Kredits besteht. Oder bieten Stundungen oder Laufzeitverlängerungen an.

Die Entscheidung zum Umstieg trifft in jedem Fall ausschließlich der Kunde, wir klären jedoch sehr aktiv über das erhöhte Risiko auf. Sollten weitere nicht auszuschließende Währungsschwankungen für den Kunden nicht mehr verkraftbar sein, raten wir dringend zur Risikoreduktion, die natürlich auch in der Konvertierung in den Euro liegen kann.

Vier Unterstützungspakete sollen Umstieg erleichtern

Die Bank Austria hat schon Anfang dieses Jahres ihren Beratungsschwerpunkt in den Filialen stark intensiviert und als erstes Bankinstitut Österreichs vier Unterstützungspakete bereit gestellt, die das Eingehen auf unterschiedliche Bedürfnislagen individuell regeln. Die Pakete richten sich in einer Basisversion an Personen, die das Risiko bei ihren Finanzierungen reduzieren wollen, in einer zweiten Stufe an von Arbeitslosigkeit betroffene Menschen, drittens an gefährdete Kreditnehmer, die in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind, und schließlich bei Schicksalsschlägen an „soziale Härtefälle“, die von einem hochkarätigen Gremium in einem gesonderten Ombudsprozess behandelt werden.

Mag. Wolfgang Schilk

... geboren am 16.3.1967 in Wiener Neustadt , verheiratet, drei Kinder. Ausbildung: 1977 – 1985 Absolvierung des Gymnasiums „Babenberger Ring“ in  Wiener Neustadt, 1992 Sponsion zum Magister der Rechtswissenschaften in Wien. Berufliche Stationen: 1994 – 1996 Sanierungsmanagement Großkunden in Creditanstalt,  1996-2004 Leiter von Kreditabteilungen in der Bank Austria Creditanstalt, 1998 Ernennung zum Prokurist, 2004 Ernennung zum Landesdirektor der Region Niederösterreich West / Firmenkunden, 2005 Ernennung zum Landesdirektor der Region Niederösterreich / Firmenkunden und Privatkunden.2007 Ernennung zum Bereichsleiter für das österreichische Finanzierungsgeschäft der Retail-Division: Head of Department Retail Credit.2010 Bestellung zum Bereichsleiter Retail and Private Banking Risk
Management
 

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Bank Austria ID:938
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi
3,04 %
Austrian Anadi
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 Erste Bank
3,50 %
Erste Bank
4 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
5 ING
3,90 %
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Autokredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Austrian Anadi Bank
3,04 %
Austrian Anadi Bank
2 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
3 Erste Bank
3,50 %
Erste Bank
4 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
5 ING
3,90 %
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Autokredit
Anzeige
Kolumne
ERWIN J. FRASL und Redaktion

von ERWIN J. FRASL und Redaktion

Die besten Wünsche von biallo.at

Gesegnete Ostern für Sie und Ihre Familie

Endlich Ostern: Die Osterfeiertage bieten uns eine gute Gelegenheit innezuhalten, Ruhe und Zeit für Besinnung zu finden. Das ist gerade in diesen turbulenten Zeiten besonders hilfreich.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz