Donnerstag, 21.03.2019 02:27 Uhr
RSS | Inhalt |
Direktbank
 
13.03.2011

Direktbank ING-Diba will mit Direkt-Kredit kräftig wachsen

Von Erwin J. Frasl
Die ING-Diba Direktbank Austria schließt das abgelaufene Geschäftsjahr abermals erfolgreich ab. Zum Stichtag 31. Dezember 2010 zählt Österreichs größte Direktbank 439.849 Kunden (2009: 400.447). Noch deutlicher stieg das Bestandsvolumen der Kundeneinlagen von 5,2 Milliarden Euro im Jahr 2009 um 20,7 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro im Berichtsjahr.
Geldanlage-Sparen-Anlegen-Anleger-Sparer-Kredit-Kreditnehmer-Direkt-Kredit-Direktbank-Banken-Kreditinstitute-Geldhäuser-
Roel Huisman, ING-DiBa Austria-CEO: "Im Bereich Direkt-Kredit gab es schöne Zuwächse, zumal hier durchwegs Spitzen-Konditionen geboten werden können"
"Wir werten diese Entwicklung als Indikator dafür, dass die Kunden unter dem Eindruck der Finanzmarktkrise nach stabilen Anlagemöglichkeiten suchten und der ING-Diba Austria als der führenden Direktbank Österreichs ein hohes Maß an Vertrauen entgegen gebracht haben“, kommentiert Roel Huisman, ING-Diba Austria-CEO das Ergebnis der ING-Diba Austria. Nach wie vor trägt das Kernprodukt Direkt-Sparen den Löwenanteil zum Erfolg bei.

Aber auch die Direkt-Fonds haben sich 2010 erfolgreich weiterentwickelt und konnten eine Volumen-Verdoppelung vorweisen. Im Bereich Direkt-Kredit gab es schöne Zuwächse, zumal hier durchwegs Spitzen-Konditionen geboten werden können. „In diesem Bereich wollen wir 2011 jedenfalls noch wachsen“, sagt Huisman.
Lesen Sie auch

ING-Diba Austria
Direktbank bietet bis zu 2,0 Prozent

Anlageprodukte im Verbraucher-Check
Von täglich fälligem Geld bis zum Kapitalsparbuch

Die ING-Diba AG – zu der die ING-Diba Austria als österreichische Niederlassung gehört – hat ihre Kundenzahl ebenfalls gesteigert und zwar um 4,0 Prozent auf 7,1 Millionen. Die Kundeneinlagen stiegen um 9,0 Prozent auf 80,4 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern stieg um ganze 76 Prozent auf 494 Millionen Euro. Für österreichische wie auch deutsche Kunden gilt die Einlagensicherung des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. mit derzeit 1,23 Milliarden Euro pro Kunde.

 

 

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: ING-DiBa Austria ID:1535
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
2 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
3 ING
3,90 %
ING
4 Austrian Anadi
6,06 %
Austrian Anadi
5 BAWAG P.S.K.
3,92 %
BAWAG P.S.K.
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Autokredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
2 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
3 ING
3,90 %
ING
4 Austrian Anadi Bank
6,06 %
Austrian Anadi Bank
5 BAWAG P.S.K.
3,92 %
BAWAG P.S.K.
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Autokredit
Anzeige
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Europawahl

Ihr Geld braucht Stabilität

Geld braucht stabile Verhältnisse. Das Gute dabei: Sie können selbst einen wichtigen Beitrag leisten, um für stabile Verhältnisse zu sorgen. Zum Beispiel bei der Europa-Wahl am 26. Mai dieses Jahres. Indem Sie Parteien stärken, die den Einigungsprozess der Europäische Union vorantreiben wollen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DKB
6,90 %
DKB
2 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto Österreich
6,90 %
ING
4 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
5 bankdirekt
6,90 %
bankdirekt
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Wolfgang Ules

von Wolfgang Ules

Sieben Gründe für Gold

Kaum eine Anlageklasse lässt die Meinungen von Investoren so weit auseinandergehen wie Gold. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Gute Argumente haben beide Seiten zur Hand.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
.
© 2019 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz