Donnerstag, 29.09.2016 01:51 Uhr
RSS | Inhalt |
Goldpreis 2014
 
05.10.2012

Goldpreis 2014 7.000 US-Dollar sind machbar

Von Robert Hartmann
Wo steht der Preis für eine Unze Gold in zwei Jahren? Inflationsbereinigt sind mehr als 7.000 Dollar drin, meinen führende Analysten - etwa Robert Hartmann, Geschäftsführer von pro aurum. Der langfristige Aufwärtstrend sei mehr als intakt.
Edelmetall-Gold-Goldpreis-Inflation-Kaufkraftverlust-Edelmetallpreise-Gold-Nachfrage-China-Staatsverschuldung-Absicherungsbedürfnis-Anleger-Euro-Krise-Eurostaaten-Geld-Finanzlöcher-Währungsunsicherheit-Kaufhemmnis-Garant-Krisenzeiten-Kaufkr
Robert Hartmann ist Geschäftsführer von pro aurum
Wichtige Fundamentaldaten sprechen dafür, dass die Edelmetallpreise auch künftig anziehen werden, beispielsweise die enorme Gold-Nachfrage aus China und Indien, die inflationsbedingten Kostensteigerungen bei Förderung und Verarbeitung sowie die zunehmenden geopolitischen Risiken und die rasant steigenden Staatsverschuldungen.
Wir gehen davon aus, dass das Absicherungsbedürfnis der Anleger vor dem Hintergrund der Euro-Krise in den kommenden Monaten weiter zunehmen wird. Ein konkretes Kursziel zu nennen, wäre zwar unseriös – aber eines gilt: Solange die Eurostaaten Geld drucken, um Finanzlöcher zu stopfen, steigt der Goldpreis. Das hohe Kursniveau auf Dollar- und Eurobasis beim Goldpreis ist aufgrund der Währungsunsicherheit sicherlich kein Kaufhemmnis. Gold ist und bleibt ein Garant in Krisenzeiten für die Kaufkrafterhaltung und somit ein Muss in jedem Portfolio.
Unser Motto lautet „Wer streut, rutscht nicht.“ Immer mehr Anleger integrieren neben Aktien, Geldwerten, Immobilien, Rentenpapieren und liquiden Mitteln auch Edelmetalle je nach Mentalität in ihr Vermögensportfolio. Dabei macht es durchaus einen Unterschied, ob die Altersvorsorge, die Vermögensoptimierung oder der Inflationsschutz im Zentrum der Anlageentscheidung steht.

Gold - so können Sie Ihr Vermögen schützen

Um das ersparte Vermögen in der momentanen Periode zu schützen und die Kaufkraft zu erhalten, sollten Kunden aus unserer Sicht die Anlageklasse Edelmetalle mit mindestens 15 bis 25 Prozent gewichten, davon 80 Prozent in Gold und 20 Prozent in Silber. Gerade sind wir dabei, einen Anlagerechner technisch auf unserer neuen Web-Präsenz umzusetzen. Dieser berücksichtigt Risikoneigung, Anlagezeitraum und macht Vorschläge hinsichtlich Stückelung und Edelmetall. Kunden brauchen beim Thema Portfolio-Optimierung Orientierung durch Informationen.

Edelmetallaktien gegenüber physischem Gold noch stark unterbewertet

Edelmetallaktien sind derzeit gegenüber physischem Gold stark unterbewertet, unser Fonds pro aurum ValueFlex notiert knapp unter seinem Ausgabekurs. Dies wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den kommenden 12 bis 24 Monaten ändern. Die meisten Minenaktien haben aktuell ein einstelliges Kurs-Gewinn-Verhältnis, zudem sehen wir derzeit eine große Akquisitionswelle in dieser Branche.

In allen Edelmetall-Haussen haben die Minenaktien im Finale das physische Gold outperformt. Das wird auch dieses Mal wieder so sein. Grundsätzlich partizipiert der Anleger bei Goldminen zu 100 Prozent an der gesamten Goldwertschöpfungskette „Ausrüstung, Förderung, Produktion und Weiterverarbeitung“ und kommt zusätzlich in den Genuss von Dividenden und Übernahmephantasie.

Unser Fonds investiert aktuell 26 Prozent des Fondsvermögens in physisches Gold, das im Münchner Goldhaus von pro aurum hinterlegt ist – momentan 100 Kilogramm. 71 Prozent sind in Minenaktien angelegt und 3 Prozent werden als Liquidität vorgehalten.
 

Gold - pro aurum

Das private Handelshaus für Edelmetalle wurde 2003 von Robert Hartmann und Mirko Schmidt in München gegründet. Als erster deutscher Edelmetallhändler hat pro aurum im April 2005 einen Online-Shop (www.proaurum.de) für physisches Gold eröffnet. In den Handelshäusern München, Düsseldorf, Berlin, Dresden, Bad Homburg, Wien, Zürich und Lugano beraten mehr als 100 Edelmetall- und Numismatik-Experten Privatkunden, Vermögensberater und Banken beim An- oder Verkauf von Gold, Silber, Platin und Palladium. pro aurum kann zu jeder Zeit rechtsverbindliche, transparente und handelbare Kurse darstellen. Die Zielsetzung des Unternehmens ist der Vermögens- und Inflationsschutz. Neben physischen Edelmetallen bietet pro aurum seinen Kunden die Fondslösung pro aurum ValueFlex (www.proaurum-valueflex.de) sowie eine numismatische Abteilung (www.proaurum-numismatik.de) an. Unternehmenszentrale von pro aurum ist das Goldhaus in München (www.proaurum-goldhaus.de).

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: pro aurum ID:2596
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 MoneYou
1,10 %
MoneYou
2 Renault Bank
0,80 %
Renault Bank
3 Austrian Anadi
0,77 %
Austrian Anadi
4 DenizBank
0,60 %
DenizBank
5 ATB
0,45 %
ATB
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 MoneYou
1,30 %
MoneYou
2 Crédit Agricole
1,20 %
Crédit Agricole
3 Austrian Anadi
1,01 %
Austrian Anadi
4 DenizBank
1,00 %
DenizBank
5 Renault Bank
1,00 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Bankkontenregister

Nacktscanner für Steuerzahler

In wenigen Wochen ist es soweit: Dann hat die Finanzbehörde den kompletten Überblick über alle Ihre Konten.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 Hellobank Gehaltskonto
6,90 %
Hello bank!
2 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
ING-DiBa
2 Hellobank Girokonto
6,90 %
Hello bank!
2 bankdirekt
7,25 %
bankdirekt
3 easybank
6,90 %
easybank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Manfred Lappe

von Manfred Lappe

Methadon-Abhängigkeit

Die Wirkungsmechanismen am Aktienmarkt scheinen klar: Macht ein Unternehmen mehr Umsatz und Gewinn, steigt der Aktienkurs. Sinken hingegen Umsatz und Gewinn, kommt es zu Kursverlusten.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz