Dienstag, 07.07.2015 08:45 Uhr
RSS | Inhalt |
easybank AG
 
20.03.2012

easybank AG Direktbank mit Vollbank-Angebot

Von Erwin J. Frasl
Die easybank ist eine 100 Prozent-Tochter der BAWAG P.S.K. und eine Direktbank mit dem Leistungsangebot einer Vollbank. Im Geldanlage-Vergleich von Biallo.at rangiert die easybank immer wieder im oberen Bereich der Banken mit attraktiven Sparzinsen.
easybank AG Direktbank mit Vollbank-Angebot Finanzportal biallo.at
CEO der easybank ist Sonja Sarközi

Die easybank, eine Direktbank mit dem Leistungsangebot einer Vollbank ist ein 100prozentiges Tochterunternehmen der BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft.
CEO der der easybank ist Sonja Sarközi. Der Firmensitz der easybank AG befindet sich in Wien im 10. Bezirk, Quellenstraße 51-55. Die easybank ist ein österreichisches Kreditinstitut, der Konzessionsbescheid wurde von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde ausgestellt. Das Kernkapital (Tier I-Kapital) der easybank beträgt per 31.12.2011 rund 20,1 Millionen Euro, das sind im Verhältnis zur Bemessungsgrundlage 23,3Prozent.

Sparzinsen und Sicherheit als Schlüsselfragen der Anleger

Wer Geld auf Sparkonten anlegt, will natürlich wissen, wie viel Zinsen eine Bank für seine Ersparnisse zahlt.  Die easybank rangiert zum Beispiel bei Tagesgeld unter den Top 10 der Banken mit den attraktivsten Zinsen, wie der Geldanlage-Vergleich von Biallo.at zeigt.

Biallo-Tipp: Vergleichen Sie vor einer Geldanlage immer die Zinssätze der Banken - zum Beispiel mit Hilfe des Geldanlage-Vergleichs von Biallo.at, damit Sie sich die attraktivsten Zinsen für Ihre Ersparnisse sichern können.

Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 1 Monat
  Anbieter Details Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,20%
20,00
2.
1,00%
16,67
 
1,00%
16,67
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
OO Online-Konditionen
Lesen Sie auch
So sind Spareinlagen bei der easybank geschützt


Die easybank ist Mitglied der Einlagensicherung der Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.H.
Einlagen natürlicher Personen (Spareinlagen, Giroguthaben sowie Forderungen aus Wertpapierdienstleistungen) sind bis zu einem Höchstbetrag von  100.000,00 Euro gesichert. Für Einleger, die keine natürlichen Personen sind, ist die Zahlungspflicht der Gesellschaft mit einem Höchstbetrag von  100.000,00 Euro begrenzt.

Im Insolvenzfall der Bank muss sich ein Sparer an die Einlagensicherung der Banken und Bankiers Gesellschaft m.b.H. wenden, die die Einlagen auf Verlangen und nach Legitimierung des Sparers binnen maximal 30 Arbeitstagen auszubezahlen hat. Soziale Härtefälle sowie Kleinanlagen auf legitimierten Konten bis zu einer Einlagenhöhe von  2.000 Euro sind zeitlich bevorzugt zu behandeln.

Generell ist zu sagen, dass im Anlassfall die gesamte österreichische Kreditwirtschaft für die Auszahlung der Gelder bis zur Höhe von  50.000 Euro pro Einleger garantiert. Der Bundesminister für Finanzen hat die Differenzbeträge zur gesetzlichen Einlagensicherung zur Verfügung zu stellen.

So kommt der Staat zu seiner Kapitalertragsteuer

Bei Spareinlagen von in Österreich steuerpflichtigen Privatpersonen wird eine Kapitalertragssteuer (KESt) von 25 Prozent erhoben. Für die korrekte Einbehaltung und Abführung an die Finanzbehörden ist hierbei die easybank verantwortlich. Diese Vorgehensweise gilt nicht für Firmen und Devisenausländer.

So können Sparer bei der easybank ein Sparkonto eröffnen

Bestehende easybank-Kunden haben folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Eröffnung mit TAN oder Digitaler Signatur im easy internetbanking
  • Eröffnungsformular mit Originalunterschrift per Post an die easybank schicken
  • Eröffnungsformular mit TAN per Fax an die easybank schicken

Die Eröffnung des Sparkontos erfolgt umgehend.

Neukunden können die Eröffnungsformulare

  • telefonisch oder
  • per E-Mail

anfordern und sie erhalten diese per Post.

Neukunden haben weiters die Möglichkeit, die Formulare auf der Website www.easybank.at einfach online auszufüllen und diese inklusive einer übersichtlichen Checkliste auszudrucken.
Die ausgefüllten Formulare können in jeder BAWAG P.S.K.- oder Postfiliale abgegeben werden.

Nach österreichischem Recht ist die Bank verpflichtet die Identität ihrer Kunden zu prüfen. Die Mitarbeiter der BAWAG P.S.K. führen im Auftrag der easybank die Identitätsprüfung durch und leiten die kompletten Eröffnungsunterlagen an die easybank weiter.
Nachdem die Unterlagen in der easybank einlangen, erhält der Kunde per Post ein Willkommenspaket mit einer Annahmebestätigung der Eröffnung des Sparkontos zugesendet.

 

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben:
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Banken in Österreich: easybank AG ID:2454
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,20 %
zur Bank
2 Array
1,00 %
zur Bank
3 Array
1,00 %
zur Bank
4 Array
0,90 %
zur Bank
5 Array
0,90 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,60 %
zur Bank
2 Array
1,45 %
zur Bank
3 Array
1,45 %
zur Bank
4 Array
1,40 %
zur Bank
5 Array
1,35 %
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Euro oder Drachme

Griechenland braucht nur Eines: Realitätssinn

Die Volksabstimmung in Griechenland über die Annahme oder Ablehnung von Reformmaßnahmen zur Sanierung des überschuldeten Landes löst kein einziges Problem der Griechen. Was das Land am dringendsten benötigt ist nicht Geld, sondern die Fähigkeit die eigene Lage realistisch zu beurteilen anstatt sich laufend selbst zu täuschen.

» Kolumne lesen
» Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Kontoführung  
1 Array
0 €
zur Bank
2
0 €
zur Bank
3 Array
0 €
zur Bank
4 Array
0 €
zur Bank
5 Array
0 €
zur Bank
Online-Girokonten
Gastkommentar
Rainer Schnabl

von Rainer Schnabl

Fondssparen als zeitgemäßes Vorsorgen

Die niedrigen Zinsen auf klassische Sparprodukte veranlassen viele Anleger dazu, sich intensiver mit den Chancen und Risiken modernerer Veranlagungsmöglichkeiten wie Investmentfonds auseinanderzusetzen.

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
© 2015 Biallo & Team GmbH - info@biallo.at - Impressum - Datenschutzerklärung