Donnerstag, 14.12.2017 07:22 Uhr
RSS | Inhalt |
Hypothekarkredit

Hypothekarkredit-Vergleich: So finanzieren Sie Ihr Eigenheim günstig

Sie suchen nach einem günstigen Hypothekarkredit? Kein Problem. Wir helfen Ihnen dabei, aus einer Vielzahl von Banken, den richtigen Anbieter zu finden.
» mehr zur Hypothekarkredit


Was ist ein Baukredit?

Ein Baukredit ist ein relativ langfristig angelegter Kreditvertrag zur Finanzierung einer Immobilie. In aller Regel werden darin Laufzeiten von 10, 15 oder 20 Jahren vereinbart. Da die Kreditsummen bei Immobilienfinanzierungen meist hoch sind, sind geringere Laufzeiten für die meisten Konsumenten nicht realisierbar. Dafür sind jedoch die Zinssätze grundsätzlich niedriger als bei anderen Kreditformen, wie etwa dem Ratenkredit, Autokredit oder dem Wohnkredit. Aber Vorsicht: Wählen Sie nicht das nächstbeste Angebot Ihrer Hausbank um die Ecke. Die Zinsunterschiede sind enorm. Bei Summen von 100.000 Euro und mehr und entsprechend langen Laufzeiten springen bei einem günstigen Anbieter schnell mehrere tausend Euro Kostenersparnis heraus.

Die Bedeutung der Baufinanzierung

Die wenigsten Konsumenten in Österreich können ein Eigenheim komplett aus eigenen Mitteln bezahlen. Um dennoch den Traum der eigenen vier Wände wahr werden zu lassen, bieten Banken Baukredite an. Die Gründe, eine eigene Wohnung oder ein Haus zu besitzen, sind verschieden. Besonders wichtig erscheint der Aspekt der Altersvorsorge. Wenn Sie etwa in Pension sind, sparen Sie sich als Eigentümer die monatliche Mietzahlung. Gerade in gefragten Städten, wie Wien oder Salzburg, könnten die Mietbelastung in 20 oder 30 Jahren deutlich über der aktuellen liegen. Ein weiterer Vorteil: Sie sind Herr über Ihre Wohnung. Denn werden Mietwohnung verkauft, ist der Verbleib der Mieter oft ungewiss. Im Gegensatz zur Miete sind die monatlichen Zahlungen an die Bank nicht weg, denn Sie können jederzeit Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen und verfügen dann über Eigenkapital.

Baufinanzierung heute abschließen und als Pensionist verdienen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Altersvorsorge. Wer beispielweise bereits im Eigentum lebt, kann sich eine weitere Wohnung anschaffen. Die monatliche Belastung aus dem Baukredit können Sie in Form von Miete auf den Mieter umlegen. Im Alter können Sie schließlich damit Ihre Pension aufstocken.
biallo.at hilft Ihnen eine günstige Baufinanzierung zu finden
Banken in Österreich zeigen in Sachen Baufinanzierung leider noch nicht die gewünschte Transparenz, wie es etwa in Deutschland seit Jahren der Fall ist. Deutschen Haushalten kann dadurch biallo.de einen ausführlichen Vergleich zu den Konditionen der Baufinanzierung bieten. Doch die Kollegen von biallo.at verhelfen Konsumenten dennoch zu einer günstigen Immobilienfinanzierung. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner helfen wir Ihnen völlig unabhängig die beste Beratung und die besten Angebote aus 15 Banken und 200 Beratern in ganz Österreich zu finden. Nutzen Sie diesen Service – natürlich kostenlos und unverbindlich.
Baufinanzierung – was enthält der Kreditvertrag?
Zu Beginn der Überlegungen steht die Prüfung der eigenen Finanzen und Preisklasse der Immobilie. Daraus ergibt sich schließlich der Kreditbetrag. Daraus wiederum speist sich der Beleihungswert, der seinerseits auf den Zins einwirkt. Je höher der Eigenkapitalanteil, desto niedriger der Sollzins bzw. effektive Jahreszins. Das beeinflusst schließlich die Raten, die monatlich vom Girokonto abgebucht werden. In einigen Fällen kommen weitere Kosten hinzu, wie: Schätz- und Kontoführungsspesen, Bearbeitungsgebühren, Kosten der hypothekarischen Besicherung (z.B. Pfandrechtseintragungsgebühr) sowie Prämien für häufig von den Banken verlangte Versicherungen.

Wie viel Eigenkapital brauche ich bei der Baufinanzierung?

Die eben genannten Erwägungen sind auch maßgeblich für die Überlegungen zum nötigen Eigenkapital. Selbst, wenn Banken es anbieten, ganz ohne Eigenkapital macht eine Immobilienfinanzierung grundsätzlich keinen Sinn. Experten raten dazu, dass Konsumenten mindestens 20 Prozent der endgültigen Kosten als Eigenkapital vorhalten sollten. Mit zu wenig Eigenkapital kann die Finanzierung ins Wanken geraten. Denken Sie außerdem an einen finanziellen Puffer. Steht etwa eine Dachsanierung oder eine neue Heizungsanlage an, kann das schnell teuer werden.

Fixe oder variable Zinsen?

Bauherren in Österreich entscheiden sich nach wie vor mehrheitlich für variable Zinsen. Das war in den vergangenen Jahren sicherlich auch die richtige Wahl. Denn das Zinsniveau ist seit Jahren rückläufig. Damit sank die monatliche Kreditrate. Doch was ist, wenn das Pendel in die andere Richtung ausschlägt? Wenn die Zinsen wieder spürbar anziehen, wird es für Kreditnehmer mit variablem Zinssatz teurer. Als Referenz dient der dreimonatige Euribor. Zu diesem Zinssatz leihen sich europäische Banken untereinander Geld.

Bei Fixzinskrediten haben Konsumenten indes den Vorteil, dass sie genau wissen, wie hoch Ihre monatliche Belastung sein wird. Daraus ergibt sich eine höhere Planungssicherheit. Plötzliche Steigerungen der Monatsrate sind ausgeschlossen.
..
© 2017 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz