Donnerstag, 17.08.2017 21:22 Uhr
RSS | Inhalt |
Austrian Anadi Bank
 
04.04.2017

Test Austrian Anadi Bank Festgeld

Von Thomas Brummer und Kevin Schwarzinger
„Anadi“ bedeutet „ewig“ auf Hindi. Direkt für die Ewigkeit ist das Festgeld der Austrian Anadi Bank nicht. Das Festgeld im Test:
Austrian Anadi Bank Festgeld
Merkmale: Diese Bank hat Tradition: Die Wurzeln der Austrian Anadi Bank gehen auf das Jahr 1896 zurück. Damals wurde die Kärntner Landeshypothekenanstalt in Klagenfurt gegründet. Das regionale Bankhaus war von jeher eng mit dem Land Kärnten verbunden. Nachdem 2009 die damalige Hypo Alpe Adria in die Schlagzeilen geriet und notverstaatlicht werden musste, erfolgte im Jahr 2013 die Neuausrichtung der Universalbank. So steht die Austrian Anadi Bank seitdem im Eigentum des britisch-indischen Investors Sanjeev Kanoria.

Den ursprünglich regionalen Ansatz sieht man noch heute an der Filialstruktur. Von den 17 Geschäftsstellen befinden sich 14 in Kärnten. Die drei restlichen teilen sich auf Wien, Salzburg und Graz auf. Das Bankhaus offeriert sämtliche bankentypische Produkte. Darunter zählt auch das Festgeld, welches die Kärtner als "Anadi Online-Festgeld" bezeichnen. Konsumenten können hierbei ihr Geld für zwölf oder 36 Monate fix-verzinst parken. Für den Fall, dass die Anadi Bank einer vorzeitigen Rückzahlung zustimmt, wird jener von einer Teilrückzahlung oder einer gänzlichen Rückzahlung betroffene Betrag mit dem im Einzelauftrag vereinbarten Zinssatz von 0,05 Prozent p.a. abzüglich KESt für die tatsächlich eingehaltene Laufzeit verzinst. Für ein Festgeld-Konto wird ein Referenzkonto bei einer Fremdbank benötigt.

Stärken: Die Verzinsung liegt deutlich über dem Marktdurchschnitt. Hier können die meisten Konkurrenten nicht mithalten. Auch was das Anlagevolumen betrifft, sind die Klagenfurter großzügig. So können Sparer bis zu 500.000 Euro auf das Festgeld-Konto legen. Mindestens fordert die Austrian Anadi Bank 2.500 Euro ein.

Schwächen: Da die Zinsausschüttung am Laufzeitende erfolgt, profitieren Anleger nicht vom Zinseszinseffekt. Wer sein Geld länger als drei Jahre veranlagen möchte, wird nicht bedient.

Mitbewerber:
Anleger finden bei kaum einer anderen österreichischen Bank für die gleichen Bindungsfristen höhere Zinsen.

Fazit:
Die Austrian Anadi Bank bietet für Sparer, die auf die österreichische Einlagensicherung setzen, ein attraktives Angebot.
Bewertung
Austrian Anadi Bank - Festgeld
Zinsen Zinshöhe (50%)   5 5.0
(50 Prozent) Zinsstabilität Rückschau(25%)   5
  Zinsstabilität Ausblick (25%)   5
Sicherheit Sicherheit (100 %)   4 4.0
(25 Prozent)
Nebenbedingungen Rahmenbedingungen (50%)   4 3.8
(15 Prozent) Mindest-/Höchstanlage (35%)   3
  Aktionszeitraum (15%)   5
Service Kommunikationswege (30 %)   5 5.0
(10 Prozent) Kontoeröffnung (70 %)   5
Gesamtbewertung
(Bestnote: 5 Sterne)
Produktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 SterneProduktcheck biallo.de 4.6 Sterne 4.6
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
ID:4594
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 DADAT
1,00 %
DADAT
2 Addiko Bank
0,90 %
Addiko Bank
3 Moneyou
0,70 %
Moneyou
4 Renault Bank
0,60 %
Renault Bank
5 DenizBank
0,40 %
DenizBank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
2 Austrian Anadi
0,96 %
3 Renault Bank
0,80 %
Renault Bank
4 Santander Cons.
0,80 %
5 DenizBank
0,75 %
DenizBank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Anzeige
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,90 %
DADAT
2 Hellobank Gehaltskonto
6,90 %
Hello bank!
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
ING-DiBa
4 bankdirekt
7,25 %
bankdirekt
5 easybank
6,90 %
easybank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Kredite

Träumen Sie von eigener Wohnung oder eigenem Haus?

Träumen Sie von einer Immobilie? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Österreicher. Denn 59 Prozent würden am Liebsten im Eigentum leben. Das zeigt die jüngste repräsentative Studie des IMAS Marktforschungsinstituts im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
.
© 2017 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz