Samstag, 29.08.2015 16:32 Uhr
RSS | Inhalt |
Geldanlage Vergleich

Festgeld Vergleich: Sicher Geld parken zu fixen Zinsen

Hotline
Auf einem Festgeldkonto legen Sie Ihr Erspartes über eine feste Laufzeit an und erhalten dafür einen garantierten Festgeld-Zins. Festgeld ist eine sichere, renditestarke Geldanlage ohne laufende Gebühren. Dank fixer Sparzinsen bis zum vereinbarten Laufzeitende ist das Sparergebnis absehbar. Wie Tagesgeld ist Festgeld durch die Einlagensicherung pro Person bis 100.000 Euro abgesichert. Wer mehr Geld anlegen will, sollte es über mehrere Banken klug verteilen, um das Risiko zu minimieren. Die besten Angebote in Österreich.
» mehr
Anlagebetrag:
Laufzeit:
Monate
 
  Anbieter Details
Produktcheck 
Zinsertrag
Ihr Vorteil 
Zinssatz Einlagen-
sicherung
 
1.
480,00
465,00 mehr verdient 
1,60%
100% Tschechische Republik
2.
435,00
420,00 mehr verdient 
1,45%
100% Niederlande
 
435,00
420,00 mehr verdient 
1,45%
100% Frankreich
3.
420,00
405,00 mehr verdient 
1,40%
100% Frankreich
4.
375,00
360,00 mehr verdient 
1,25%
100% Österreich
5.
150,00
135,00 mehr verdient 
0,50%
100% Österreich
6.
135,00
120,00 mehr verdient 
0,45%
100% Österreich
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
OO Online-Konditionen
TT tel. Kontoführung möglich
NKNK nur für Neukunden
NN nur für Neukunden / neues Geld von Bestandskunden
GG zzgl. Gebühren

Festgeld: Hohe Zinsen, hohe Einlagensicherung

Festgeld ist eine gebundene sichere Geldanlage bei einer Bank oder Sparkasse. Sie legen das Festgeld auf einem Festgeldkonto bei der Bank zu einem festgelegten Zinssatz an. Ihr Sparguthaben wird bei Festgeld während der Laufzeit (Monate) von der Bank oder Sparkasse wie vertraglich vereinbart auf dem Konto fix verzinst. Daher handelt es sich hierbei um eine fest verzinste Kapitalanlage mit Renditegarantie, hohen Zinsen, Kapitalsicherheit und Gebührenfreiheit. Festgelder in Europa sind durch die europäische Einlagensicherung bei der Bank abgesichert.

Abhängig von der Bank und der Festgeld-Laufzeit (Monate) lukrieren Sparer durch den Zinseszinseffekt bessere Zinsen. Denn die Zinsen werden von den meisten Banken einmal im Jahr angerechnet. Ist die Laufzeit über mehr als zwölf Monate angelegt, werden die Zinsen der Bank im kommenden Jahr mitverzinst. Im Festgeld-Vergleich von Biallo.at können Sie die Konditionen der Banken, wie etwa Zinsen für das Konto, einfach vergleichen, indem Sie links auf die Anbieter klicken. Eine Detailseite zur Bank zeigt Ihnen welche Laufzeit (Monate), welche Zinsen, Zinstermine und welche Einlagensicherung das Festgeld der Bank für ein Konto mit einer fixen Laufzeit (Monate) bieten. Das ist cleveres Sparen.

Der Zinssatz variert bei kurzer oder langer Laufzeit für Festgeld

Festgeld bieten die Banken in Österreich direkt für unterschiedliche Laufzeiten (Monate) an: Ein Festgeldkonto mit kurzer Laufzeit über drei Monate, sechs Monate oder zwölf Monate weist eine kurze Laufzeit (Monate) auf, daher ist der Zinssatz niedriger. Wählen Sie bei der Bank für eine längere Laufzeit (Monate) für Ihr Festgeldkonto, steigt der Zinssatz im Vergleich zu einer kurzen Laufzeit (Monate) an und Sie können mit Ihrem Konto mehr sparen, sprich höhere Zinsen erzielen.  Besonders lange Laufzeiten (Monate) von bis zu zehn Jahren sind aktuell bei der Bank nicht ratsam. Da Festgelder nicht kündbar sind und das Konto nur die vereinbarten Zinsen lukriert. Auch die Einlagensicherung sollten Sie bei der Wahl des Festgeldkontos und der Laufzeit (Monate) bei der Bank berücksichtigen. Denn beim Sparen spielt auch die langfristige Zinsentwicklung eine direkte Rolle. Steigen die Zinssätze der Anbieter in den kommenden Jahren wieder an, kann eine zu lange Laufzeit (Monate) für das Festgeldkonto mit festem Zins bei der Bank zum Nachteil werden. Lieber nicht nur ein Konto, sondern mehrere Festgelder über verschiedene Laufzeiten und Zinsen anlegen und so lange und kurze Laufzeiten (Monate) kombinieren. Zum Beispiel können Sie ein Festgeld für 12 Monate, eines für 24 Monate und eines für 36 Monate (Laufzeiten)anlegen und so sicherer Sparen und verschieden hohe Zinsen der Anbieter nutzen.

Ein Vergleich der Zinsen zahlt sich bei der Wahl des Festgeld-Anbieters aus

Wer ein Festgeldkonto bei einer Bank in Österreich eröffnet, sollte vorher die Konditionen der Banken vergleichen und dadurch besser Sparen. Bei den meisten regionalen Banken und Sparkassen gibt es in Österreich gar kein Festgeld. Da müssen Sie sich über unseren Vergleich direkt an Online-Banken in Österreich wenden. Dazu zählen Moneyou, Santander Consumer Bank, Credit Agricole, Denizbank, ING-Diba Austria oder auch die Renault Bank direkt, also ausländische Banken mit Niederlassungen in Österreich und der Europäischen Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person.

Je nach Laufzeit machen die Banken unterschiedliche Angebote beim Zinssatz für das Festgeld. Wer die Konditionen für Festgeld vergleicht, sieht schnell, welche Banken einen gute Zinsen anbieten und welche Banken einen schlechten Zinssatz für das Konto gewähren. Deshalb sollte vor der Anlage eines Festgeldes immer ein Festgeld-Vergleich durchgeführt werden, bei dem der Zinssatz verschiedener Banken direkt im Internet verglichen wird.

Wer ein Konto mit einer guten Laufzeit zu einem hohen Zinssatz findet, kann zudem weitere Konditionen wie Gebühren für die Kontoführung, Banking via Internet und Smartphone, Einlagensicherung oder Kombiprodukte mit Sparbuch oder Tagesgeld beim Vergleich der Festgeld-Angebote der Banken berücksichtigen.

Häufig bieten Direkt-Banken auch in Österreich Sparern lukrative Zinsen und gute Konditionen wie gebührenfreie Konten oder viele Online-Banking-Tools bei klassischer Einlagensicherung an. Finden Sie ein Angebot für Festgeld einer Bank mit einem guten Zinssatz im Internet, können Sie häufig gleich dort ein Festgeldkonto anlegen und zwar mit online Banking über einen direkten Link auf das Festgeld der Bank. Für Festgeldangebote im Ausland bieten Fintec-Anbieter wie das Zinsportal Savedo die Dienstleistung an, via Internet und Online-Konto Bankgeschäfte in anderen europäischen Ländern, wo Zinsen und Konditionen bei einem Vergleich häufig gut abschneiden, direkt abzuschließen. So können Sie entweder in Österreich bei Banken direkt ein Festgeld anlegen und auf die österreichische Einlagensicherung bauen, indem Sie im Internet oder in der Bankfiliale ein Konto eröffnen. Gleichzeitig können Sie ein Festgeldkonto im Ausland eröffnen und somit direkt von einer größeren Auswahl an Zinssätzen profitieren und das mit europäischer Einlagensicherung. Viele Banken sind zwar ausländische Tochterunternehmen, gewähren dennoch die europäische Einlagensicherung und bieten die Möglichkeit, online ein Konto für Festgeld direkt in Österreich zu eröffnen. So sparen Sie in Österreich Festgeld bei einer russischen Bank mit österreichischer Sicherheit und Einalgensicherung.

Tagesgeld oder Festgeld? Lieber beides: Hier Tagesgeld, dort Festgeld


Bei der Geldanlage sollten Sie nicht alles Geld nur einer Bank in Österreich anvertrauen. Lassen Sie zunächst so wenig wie möglich auf ihrem Girokonto stehen. Das bringt gar keine Zinsen. Das gleiche gilt für das Sparbuch. Auch hier sind die Zinsen gering. Vergleichen Sie hier. Nicht einmal 0,20 Prozent gibt es, also viel weniger als bei den Top-Anbietern von Festgeld.

Für Notfälle sollten Sie einen Geldbetrag in Höhe von zwei bis drei Nettogehältern auf ein Tagesgeld-Konto und den Rest auf ein Festgeldkonto anlegen. So Sparen Sie optimal und holen die höchsten Zinsen heraus. Und bitte nicht einen Cent unnötig auf Ihrem Girokonto lassen, für das es gar keine Zinsen gibt. Und wegen der Sicherheit lieber nicht alles Geld einer Bank anvertrauen, sondern bei unterschiedlichen Banken Konten eröffnen, möglichst mit verschiedenen Laufzeiten und unterschiedlichen Zinssätzen, die Sie natürlich vorher bei uns vergleichen. Und wenn Sie sich über die Zinsen in Deutschland schlau machen wollen, dann klicken Sie hier.


Gute Zinsen mit wenig Risiko dank gesetzlicher Einlagensicherung

Festgeld ist ein klassisches Sparprodukt, das über die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert ist. Österreichische und ausländische Geldinstitute führen Festgeldkonten innerhalb der Euro-Zone üblicherweise in Euro. So hoch ist der Schutz mindestens in Österreich bei allen Banken.Das Kapital ist über die Laufzeit (Monate) sicher, solange nicht mehr als 100.000 Euro bei einer Bank angelegt sind - dank gesetzlicher Einlagensicherung. Denn bis zu diesem Anlagebetrag greift die gesetzliche Einlagensicherung innerhalb der EU. Jedes EU-Land besitzt einen Einlagensicherungsfonds, der die Entschädigung vornimmt falls eine Bank pleite geht. Die Bestimmungen der Bankenunion sehen vor, dass Sparern innerhalb von 20 Tagen der Zugriff auf ihre Guthaben ermöglicht werden soll.
Manche Banken gewähren Sicherheiten die über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus gehen. Im Festgeld Vergleich sehen Sie, welche Bank welcher gesetzlicher Einlagensicherung in Europa unterliegt und wie hoch die sicher abgedeckte Summe des Sparguthabens ist.

Insgesamt ist die Einlagensicherung ein risikoarmer Fallschirm für Ihr Festgeldkonto, unabhängig von der Laufzeit. Egal bei welcher Bank Sie ein Festgeld zum Sparen anlegen, zu welchem Zinssatz, welcher Laufzeit (Monate) und welcher Einlagensicherung - Sicherheit sollte bei Ihrer Entscheidung immer eine Rolle spielen.

Festgeld, dass eine ordentliche Rendite, sprich hohe Zinsen, abwirft

Gute Zinssätze mit europäischer Einlagensicherung erhält der Festgeld-Kunde häufig bei Direktbanken, wo die Kontoführung für das Festgeld direkt online verwaltet werden kann. Mit Banking im Internet können Sie Ihr Konto bequem direkt von zuhause aus eröffnen und auch direkt online verwalten. Solche Banken waren in den vergangenen Monaten: Moneyou, wo Ihr Konto über die niederländische Einlagensicherung abgedeckt ist, Renault Bank wo Ihr Geld via französische Einlagensicherung abgesichert ist, Lifebank mit österreichischer Einlagensicherung für Ihr Geld, die ING Diba, die Ihr Konto mit deutscher Einlagensicherung schützt, J&T Banka, bei der die tschechische Einlagensicherung greift oder auch bei der Denizbank, die ebenfalls mit österreichischer Einlagensicherung arbeitet. Alle diese Banken sind Direktbanken. Hausbanken wie Vorlksbanken oder Sparkassen gewähren häufig deutlich geringere Zinssätze für Ihr Geld auf dem  Fesgeldkonto.
Fesgeld und Tagesgeld als Kombiprodukt nutzen
Meist bietet eine Bank, die Festgeld zum Sparen anbietet, auch Tagesgeld an. Eine Kombination aus Tagesgeld und Festgeld kann sich direkt lohnen, weil jedes Konto einer eigenen Logik folgt. Der Zinssatz beim Tagesgeld ist variabel, im Vergleich zum Zinssatz für das Festgeld, der fis ist. Dafür erlaub ein Tagesgeldkonto ein flexibleres Banking mit Rendite. Ein Konto mit Tagesgeld können Sie jederzeit direkt bei der Bank kündigen, dennoch erhalten Sie einen Zinssatz, mit dem Sie besser Sparen als auf dem Girokonto. Eröffnen Sie im Internet direkt ein Tagesgeldkonto, benötigt das Sparprodukt besonders bei Direktbanken kaum Zeit. Liegt der Notgroschen auf einem Tagesgeldkonto, können Sie weitere Einlagen als Festgeld bei einer Bank anlegen und dort einen besseren Zinssatz trotz gesetzlicher Einlagensicherung lukrieren. Mit einem Konto als Tagesgeld und mehreren als Festgeld streuen Sie Ihre Geldanlageund können sicherer Sparen.
Festeld-Laufzeit (Monate), Einlagensicherung und Bank-Angebote in Stichworten:
- Festgeld verzinsen die Banken in Österreich fest zu einem vereinbarten Zinssatz abhängig von der Laufzeit (Monate)
- Festgeld zu unterschiedlichen Laufzeiten anlegen: 12 Monate, 24 Monate, 36 Monate
- Festgeld kann nicht vorzeitig bei der Bank gekündigt werden
- je länger die Laufzeit über Monate - je höher der Zinssatz bei der Bank
- gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person
- keine Gebühren oder sonstige Kosten
- am besten das Konto online eröffnen
- räumen Sie Ihr Sparbuch für das es fast keine Zinsen gibt und eröffnen lieber ein Festgeld-Konto mit höheren Zins
- jede Bank bietet andere Zinssätze und Konditionen - Festgeld vergleichen lohnt vor der Kontoeröffnung
- clever Sparen: zwei bis drei Nettogehälter gehören auf ein Tagesgeld-Konto, den Rest auf ein Festgeldkonto mit noch höheren Zinsen.

..

Festgeld aktuell:

Festgeld-Tipp: Festgeld ist nicht gleich Festgeld!

Je länger die Laufzeit von Festgeld ist, desto höher ist in der Regel der Zins. Manche Anbieter geben den hohen Zins jedoch nur bis zu einer bestimmten Höhe des Festgeldes. Lassen Sie sich den Zins für die Summe anzeigen, die Sie in ein Festgeld investieren wollen.


Haftungsausschluss:
Die dargestellten Konditionen der Kreditinstitute erfolgen aufgrund regelmäßiger Meldungen der Institute an biallo.at oder aufgrund Recherchen von biallo.at. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der von den Kreditinstituten gemachten Angaben wird keine Haftung übernommen. Gleiches gilt für Konditionenangaben, die von biallo.at recherchiert werden. Zinsangaben sind daher unverbindlich. Ein individueller Rechtsanspruch auf Gewährung dieser Konditionen besteht nicht. Individuelle Angebote, insbesondere von Zinssätzen können nur auf der Basis von Beratungen der Kreditinstitute, Bausparkassen oder anderer Anbieter von Finanzdienstleistungen erfolgen.

© 2015 Biallo & Team GmbH - info@biallo.at - Impressum - Datenschutzerklärung