Newsletter:
Suche:
Facebook Twitter Google
Ihr Finanzportl für Österreich
Mittwoch, 23.04.2014 22:16 Uhr
Startseite | RSS | Inhalt |
Startseite Versichern Hanns-Ulrich Brockhaus
 
23.02.2013

Hanns-Ulrich Brockhaus

Das leistet die neue Enkel-Versicherung

Von Erwin J. Frasl
Omas und Opas können jetzt für ihre Enkelkinder mit einer Enkel-Versicherung vorsorgen. Was die Enkel-Versicherung kostet und was sie für Großeltern und Enkel leistet, darüber sprach Biallo.at mit Vorstandsdirektor Hanns-Ulrich Brockhaus von der ERGO Direkt Lebensversicherung AG.
Versicherung-Enkel-Versicherung-Oma-Opa-Enkelkinder-Großeltern-Enkel-Hanns-Ulrich Brockhaus-ERGO Direkt Lebensversicherung AG-ältere Generation-Sparplan-Ansparplan-Junior Start Plan-ERGO Direkt-Versicherungssumme-Prämien-Versicherte-Vertra
Vorstandsdirektor Hanns-Ulrich Brockhaus von der ERGO Direkt Lebensversicherung AG: "im Leistungsfall ist die Auszahlung für den bezugsberechtigten Enkel KeSt- und Einkommensteuer- frei"
Biallo.at: Sie bieten jetzt auch eine Enkel-Versicherung an. Muss man da wirklich Enkel haben, um Ihre Enkel-Versicherung abzuschließen?


Hanns-Ulrich Brockhaus: Es ist zwar die primäre Idee der ERGO Direkt Versicherung, der älteren Generation ein spezielles Produkt für den finanziellen Start ihres Enkels anzubieten. Aber grundsätzlich kann diese Versicherung jeder abschließen, der einer jüngeren Person zu einem bestimmten Zeitpunkt einen jetzt schon fixierten Betrag zukommen lassen möchte.

Biallo.at: Ist Ihre Enkel-Versicherung tatsächlich eine Versicherung für Enkel oder ein Sparplan für Enkel?

Brockhaus: Im Unterschied zu einem Ansparplan steht beim „Junior Start Plan“, der Enkel-Versicherung der ERGO Direkt, die vereinbarte garantierte Versicherungssumme sofort zur Verfügung und wird nicht mit den eingehenden Prämien „aufgebaut.“

Biallo.at: Das heisst konkret?

Brockhaus: Falls der Versicherte im Vertragsverlauf plötzlich verstirbt, steht diese Summe (plus ein eventuell schon erwirtschafteter Zinsgewinn) trotzdem zum vereinbarten Auszahlungszeitpunkt in der vereinbarten Höhe zu Verfügung, obwohl nicht annähernd genug Prämien bezahlt wurden. Ausnahme ist der Tod durch Krankheit. Hier gibt es eine dreijährige Aufbauzeit. Sollte der Versicherte in den ersten drei Jahren aufgrund einer Krankheit versterben, erhält der Enkel/die Enkelin zum vereinbarten Zeitpunkt die bis dahin eingegangenen Prämien und den daraus erwirtschafteten Zinsgewinn.

Lesen Sie auch

Sieben Fragen an: Karin Eichhorn-Thanhoffer
Bis zu 15 Prozent Rabatt bei der Kfz-Haftpflicht

Versicherung
UNIQA rechnet mit bis zu 300 Millionen Euro Verlust

Sterbegeld-Versicherung
Vorsorge für ein würdevolles Begräbnis

Online-Versicherungen in Österreich
Von der Auslandsreise bis zum Vierbeiner

Biallo.at: Wie hoch ist die Mindestprämie für eine Enkel-Versicherung und wie hoch ist die maximale Prämie, die möglich ist?


Brockhaus: Die Mindestprämie beträgt 20 Euro im Monat und ist nach oben nur durch die Höhe der Versicherungssumme begrenzt. Aufgrund des Verzichts auf Gesundheitsfragen darf die maximale Versicherungssumme 30.000 Euro nicht überschreiten. Genug für einen gelungenen Start in den „Ernst des Lebens“.

Biallo.at: Und welche Leistungen beinhaltet Ihre Enkel-Versicherung?

Brockhaus: Bei der Enkel Versicherung von ERGO Direkt wird die vereinbarte Versicherungssumme jedenfalls zum vereinbarten Zeitpunkt an den Enkel/die Enkelin ausbezahlt, egal ob bzw. wann der Versicherte während der Vertragslaufzeit verstirbt. Der Enkel muss zum vereinbarten Zeitpunkt älter als 18 Jahre sein, damit er auch selbst das Geld erhalten und darüber verfügen kann (und nicht etwa die Eltern als Erziehungsberechtigte).

Biallo.at: Was passiert, wenn der Versicherungsnehmer, der eine Enkel-Versicherung abgeschlossen hat, vor Ablauf der Vertragslaufzeit stirbt?

Brockhaus: Dann greift die Besonderheit der Enkel-Versicherung im Unterschied zu einem Ansparplan: Die Verpflichtung zur Prämienzahlung endet, der Vertrag wir beitragsfrei gestellt, und die Versicherungsleistung - zumindest in Höhe der garantierten Versicherungssumme (gegebenenfalls mit schon erwirtschafteten Gewinnbeteiligungen) - kommt zum vereinbarten Zeitpunkt zur Auszahlung.

Biallo.at: Kann der Abschluss einer Enkel-Versicherung steuermindernd geltend gemacht werden?

Brockhaus: Zwar können die Prämien der Enkel-Versicherung nicht steuermindernd geltend gemacht werden. Dafür ist im Leistungsfall die Auszahlung für den bezugsberechtigten Enkel KeSt- und Einkommensteuer- frei.

Tipp: Hier finden Sie weitere Informationen zur Enkerl-Versicherung oder kalkulieren Sie Ihren persönlichen Tarif.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben:
Überschrift:
Kommentar:
Wohngebäudeversicherung

WohngebäudeversicherungFünf Regeln für den perfekten Schutz

Die Wohngebäudeversicherung schützt den größten Vermögenswert – die eigenen vier Wände. Der Schutz sollte so perfekt wie möglich sein – und trotzdem bezahlbar bleiben. zum Artikel

Foto: ERGO Direkt Lebensversicherung AG ID:2161
Ratenkredit
Nr. Anbieter Zins  
1
5,60 %
zur Bank
2 Array
5,90 %
zur Bank
3 Array
7,10 %
4 Teambank Österreich
9,50 %
5 Array
9,56 %
zur Bank
Laufzeit:36 Monate; Betrag 5.000 Euro
Anzeige
Anzeige
StandardLife
Gastkommentar
Lars Fuhrmann

von Lars Fuhrmann

Österreichische Immobilienfonds

Immobilieninvestition und tägliche Verfügbarkeit sind normalerweise zwei Begriffe die man nicht miteinander verbinden würde. Über die Investition in österreichische Immobilienfonds ist diese Verbindung allerdings für eine breite Anlegergruppe bereits mit kleinen Beträgen möglich.

» Lesen
» Archiv
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage

Retten Sie Ihr Geld vor miesen Zinsen

Rund 61 Milliarden Euro haben die Österreicher auf Konten oder Sparbüchern ohne fixe Laufzeiten geparkt. Bei vielen Banken erhalten die Bankkunden allerdings nur miese Zinsen.

» Lesen
» Archiv
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,15 %
zur Bank
2 Array
1,05 %
zur Bank
3 Array
1,05 %
zur Bank
4 Array
1,02 %
zur Bank
5 Array
1,00 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
© 2014 Biallo & Team GmbH - info@biallo.at - Impressum - Datenschutz