Samstag, 25.11.2017 10:29 Uhr
RSS | Inhalt |
High Performance
 
13.07.2013

High Performance Rechtzeitig vorsorgen: Glückskonto anlegen

Von Monika Herbstrith-Lappe
Gut drauf sein, wenn es drauf ankommt, um kritische Situationen zu meistern und der Stressfalle zu entkommen: ist es möglich, sich selbst aus emotionalem Sumpf zu ziehen und positive Emotionen zu erzeugen? „Grabe den Brunnen bevor du Durst hast.“ lautet eine chinesische Weisheit. Sie gilt auch für die Kraftquelle Sinn.
vorsorgen-Glückskonto-Stressfalle-Kraftquelle-Sinn-Viktor Frankl-Logotherapie-Faszination-Begeisterung-Freude-High Performance-Leistungsfähigkeit-Neurowissenschaften-Neugierde-Hirn-Kinder-Spaßgesellschaft-Generation Y-Freiherr vom und zum
Geschäftsführendes Gesellschafterin von Impuls & Wirkung - Herbstrith Management Consulting GmbH

Vermutlich haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt „Warum tue ich mir das an?“ Unglücklicherweise stellt sich uns meist diese Frage, wenn wir einen emotionalen Durchhänger haben. Sie erwischt uns dann am falschen Fuß. Viktor Frankl, Begründer der Logotherapie, die davon ausgeht, dass Menschen ein existenzielles Bedürfnis haben, Sinnvolles zu bewirken, hat gemeint „Für wen das WARUM klar ist, ist fast jedes WIE erträglich.“ Klug wäre es, sich Zeit zum Reflektieren des eigenen Lebens zu nehmen. „Was macht meinen Einsatz wertvoll?“ „Welchen Nutzen bewirke ich?“ „Was ist mein Beitrag zum gemeinsamen Erfolg?“ sind zielführende Fragen, um für sich die Sinnfrage zu klären.

So wächst unsere Leistungsfähigkeit

Faszination, Begeisterung, Freude sind die Grundlage für High Performance. Wenn wir etwas wirklich wollen, dann wächst unsere Leistungsfähigkeit über eigene Grenzen. Die aktuellen Erkenntnisse der Neurowissenschaften bestätigen: nur was wir mit herzhafter Neugierde, fasziniert staunend entdecken und erarbeiten, können wir uns nachhaltig merken und kreativ für Lösungen nutzen. Unser Hirn ist dafür geschaffen, Probleme zu bewältigen und daraus Eigenwirksamkeit zu erfahren. „Lasst uns arbeiten wie Kinder spielen!“ gilt nicht nur für die oft als Spaßgesellschaft verrufene Generation Y. Schon der preußische Freiherr vom und zum Stein hat gemeint „Hüte Dich vor einem Entschluss, zu dem du nicht lächeln kannst.“ Friedrich Schiller beschreibt den spielenden Menschen als den, der in der Lage ist, sein höchstes Potenzial zu erreichen. Spiel als Mittel, sich selbst zu entdecken, unserer Fantasie freien Lauf zu lassen und unsere Entdeckungen mit anderen zu teilen.

Worauf freuen Sie sich heute?

Tatsächlich hat Lebensglück sehr viel mit der von uns bewusst oder unbewusst gewählten Einstellung zu tun. Thomas Mann setzt auf unsere Kreativität: „Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt aus Dingen etwas zu machen.“ Gerade weil unser Hirn im Ärgern und Fürchten ca. achtmal so intensiv empfindet als in der Freude, ist es sinnvoll, bewusst positive Aspekte ins Blickfeld zu rücken.

Mit der Frage „Worauf freue ich mich heute – privat & beruflich?“ in den Tag zu starten, polt unsere immer selektive Wahrnehmung auf Erfreuliches. Wenn die Antwort darauf an vielen Tag schwer fällt, so stehen Weichenstellungen im Leben an. Planen sie sich möglichst viele Lichtblicke in ihren Alltag ein. Viele Menschen sind allerdings ExpertInnen dafür, worunter sie leiden, und ziemlich planlos, was ihnen gut tut. Wie kundig sind Sie, was Ihr Wohlbefinden, Ihre Entspannung, Ihr Auftanken fördert und in Ihnen positive Gefühle auslöst?

Dr. Eckart von Hirschhausen meint in seinem (Hör-)Buch „Glücksbringer“, dass es schon seltsam ist, dass unsere Gesellschaft ausgerechnet 4-blättrigen und nicht 3–blättrigen Klee als Glücksbringer kultiviert und damit implizit unterstellt, dass Glück selten ist. Viel klüger ist es jedoch, auch die kleinen Freuden des Alltags bewusst wahrzunehmen und auszukosten. Die Kunst glücklichen Lebens besteht darin, sich willentlich auch immer wieder über Vertrautes und vordergründig Selbstverständliches zu freuen.

Füllen Sie Ihr Glückskonto auf

Leider werden Glücksmomente von unserem Hirn nur flüchtig wahrgenommen. Es liegt an uns, sie bewusst auszukosten. Legen Sie sich ein Glückskonto an: wann immer Sie Glück, Freude und Zufriedenheit empfinden, können Sie diese in Ihren Daumennagel ribbeln und sich damit einen wirkungsvollen Anker setzen. Unser Hirn arbeitet nach dem Prinzip „What fires together wires together!” Wenn Sie über mindesten vier Wochen täglich mehrfach mit freudigen Gefühlen Ihren Daumennagel aktivieren, so entstehen im Hirn Eiweißbrücken, die diese beiden häufig gleichzeitig auftretenden Empfindungen von Glück und Daumendruck miteinander verschalten.

Wenn Sie in guten Zeiten Ihr Glückskonto häufig befüllen, wird die Verbindung allmählich so wirkungsvoll, dass Sie selbst in stressigen Situationen über Ihren Daumen mechanisch gute Emotionen im Hirn aktivieren können. Damit fördern Sie nicht nur Ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit sondern auch Ihre Gesundheit und Stressresistenz. Vera Birkenbihl, DIE Expertin für hirngerechtes Lernen und Arbeiten hat ihrem Buch „Stroh im Kopf“ den Untertitel „Vom Hirnbesitzer zum Hirnbenützer gegeben“. Die Generation Y würde es vermutlich „Pimp my Brain“ nennen.

Zur Person: Mag.a Monika Herbstrith-Lappe

Mag.a Monika Herbstrith-Lappe ist Geschäftsführendes Gesellschafterin von Impuls & Wirkung - Herbstrith Management Consulting GmbH (www.impuls.at), Certified Management Consultant, High Performance Coach, Keynote Speaker, Trainer of the Year 2006 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012,Excellence Award für herausragende Leistungen auf Konferenzen 2008, Autorin des Buches “leistungsstark & lebensfroh” - gem. mit Manfred Lappe.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Herbstrith Management Consulting GmbH ID:3346
Wir Helfen
Kredit
Nr. Anbieter Zins  
1 Santander Cons.
3,07 %
Santander Cons.
2 SWK Bank
3,65 %
SWK Bank
3 ING-DiBa
3,90 %
4 Erste Bank
4,37 %
Erste Bank
5 BAWAG P.S.K.
5,68 %
BAWAG P.S.K.
Laufzeit:36 Monate; Betrag 10.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Kredit
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 DADAT
6,625 %
DADAT
3 ING-DiBa Gehaltskonto –sterreich
6,90 %
ING-DiBa
2 Hellobank Gehaltskonto
7,00 %
Anadi Bank
4 bankdirekt
7,25 %
bankdirekt
5 easybank
6,90 %
easybank
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Anzeige
Anzeige
Gastkommentar
Manfred Lappe

von Manfred Lappe

Die einfach komplexe Welt

Der Einzug von Donald Trump ins Weiße Haus ist beschlossene Sache. Doch was bedeutet der Wahlsieg für Europa und Österreich?

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Bundespräsident, Bundeskanzler und Notenbank-Chef

Höchste Zeit für besonderen Dank des Staates für die Sparer

Schade, dass die Spitzen des Staates die vergangene Weltsparwoche wieder nicht dazu genutzt haben, die Sparer in Österreich öffentlich in besonderer Form zu würdigen und Dank zu sagen für die Milliardenhilfe der Sparer für Staat und Wirtschaft.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Kommunalkredit
1,11 %
Kommunalkredit
2 Austrian Anadi
1,01 %
Austrian Anadi
3 DADAT
1,00 %
DADAT
4 Addiko Bank
0,80 %
Addiko Bank
5 Renault Bank
0,60 %
Renault Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Frasl fragt
.
© 2017 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz