Freitag, 27.05.2016 22:01 Uhr
RSS | Inhalt |
Volksbank Wien
 
22.03.2012

Volksbank Wien Sprung-Sparbuch mit bis zu 4,0 Prozent Zinsen

Von Erwin J. Frasl
Die Volksbank Wien umwirbt Sparer mit einem Sprung-Sparbuch, das bei einer Laufzeit von vier Jahren bis zu 4,0 Prozent Zinsen bietet. Hier die Details.
Sparen- Sparer-anlegen-Anleger-Zinsen-Zinssatz-Verzinsung-Laufzeit-Durchschnittsverzinsung-Banken-Spargelder-Geldanlage-Vergleich-Volksbank Wien-Behebungen-Einlagensicherung-Spareinlagen-Einlagen-Gemeinschaftsfonds-Guthaben
Die Volksbank Wien umwirbt Sparer mit einem Sprung-Sparbuch, das bis zu 4,0 Prozent Zinsen bietet
Die Volksbank Wien bietet Sparern ein sogenanntes Sprung-Sparbuch mit einer Laufzeit von vier Jahren und einem Zinssatz von bis zu 4,0 Prozent an. Der Zinssatz steigt beim Sprung-Sparbuch von 2,0 Prozent nach dem ersten Jahr auf 2,5 Prozent nach dem zweiten Jahr, auf 3,0 Prozent nach dem dritten Jahr und auf 4,0 Prozent nach dem vierten Jahr.
Durchschnittsverzinsung über die gesamte Laufzeit beträgt  2,872 Prozent p.a
Die Durchschnittsverzinsung über die gesamte Laufzeit beträgt beim Sprung-Sparbuch der Volksbank Wien 2,872 Prozent p.a. Da gibt es doch einige Banken, die Sparern für Spargelder, die vier Jahre angelegt werden, höhere Zinsen bieten, wie der Geldanlage-Vergleich von Biallo.at zeigt.
Lesen Sie auch

Sparer können jeweils fünf Sprung-Sparbücher pro Person bei der Volksbank Wien anlegen. Behebungen von einem Sprung-Sparbuch sind in jeder Höhe (in Schritten pro volle 100 Euro) möglich, die Zinsen für den vorzeitig behobenen Betrag werden abgerechnet und mit ausbezahlt. 

Alle Einlagen und Guthaben auf Konten und Sparbüchern sind bei der Volksbank Wien durch die gesetzliche Einlagensicherung pro Einleger mit 100.000 Euro gesichert. Die Volksbanken verfügen darüber hinaus über eine der gesetzlichen Einlagensicherung vorgelagerte Haftungseinrichtung, den sogenannten Gemeinschaftsfonds.

Biallo-Tipp: Vergleichen Sie vor einer Geldanlage immer die Zinssätze der Banken - zum Beispiel mit Hilfe des Geldanlage-Vergleichs von Biallo.at, damit Sie sich die attraktivsten Zinsen für Ihre Ersparnisse sichern können.

Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 30.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter
Details
Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,35%
405,00
2.
1,30%
390,00
3.
1,22%
366,00
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen
NN nur für Neukunden / neues Geld von Bestandskunden
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Volksbank Wien ID:2456
Wir Helfen
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Hello bank!
1,30 %
Hello bank!
2 MoneYou
1,10 %
MoneYou
3 Renault Bank
0,80 %
Renault Bank
4 DenizBank
0,60 %
DenizBank
5 ATB
0,55 %
ATB
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Tagesgeld
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1 Crédit Agricole
1,35 %
Crédit Agricole
2 MoneYou
1,30 %
MoneYou
3 Austrian Anadi
1,22 %
Austrian Anadi
4 DenizBank
1,00 %
DenizBank
5 Renault Bank
1,00 %
Renault Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Gesamten Vergleich anzeigen:Festgeld
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Geldanlage

Wie Sie die Gewinner finden

Bausparen war jahrelang die beliebteste Sparform in Österreich und leistete einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsbelebung. Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank hat allerdings diese Beliebtheit beschädigt.

Kolumne lesen Archiv Kolumne
Anzeige
Girokonto
Nr. Anbieter Dispozinsen  
1 Hellobank Gehaltskonto
6,90 %
Hello bank!
2 Hellobank Girokonto
6,90 %
Hello bank!
2 bankdirekt
7,25 %
bankdirekt
3 easybank
6,90 %
easybank
4 bawag
12,00 %
BAWAG
Online-Girokonten
Gesamten Vergleich anzeigen:Girokonto
Gastkommentar
Manfred Lappe

von Manfred Lappe

EZB-Chef Mario Draghi predigt Wasser und trinkt selbst Wein

Die Zinsen sind niedrig. Sparer, Lebensversicherer oder Pensionskassen wissen nicht wie sie Zinsen erwirtschaften sollen. Da kommt der Rat von EZB-Präsident Mario Draghi gerade recht: "Sparer müssen nicht nur auf dem Sparbuch anlegen, sondern haben auch andere Möglichkeiten."

» Gastkommentar lesen
» Archiv Gastkommentar
Frasl fragt
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH - - Impressum - Datenschutz