Newsletter:
Suche:
Facebook Twitter Google
Ihr Finanzportl für Österreich
Freitag, 30.01.2015 20:59 Uhr
Startseite | RSS | Inhalt |
Fünf Fragen an: Martin Feith
 
02.03.2009

Fünf Fragen an: Martin Feith Keine Bremse bei Autokrediten

Von Erwin J. Frasl
Die Wiener Autobank ist trotz anhaltend schwieriger Konjunkturlage mit der Zahlungsmoral ihrer Kreditnehmer zufrieden. Die von der Regierung beschlossene Verschrottungsprämie für Altautos soll den Absatz zusätzlich ankurbeln.
Wiener Autobank Konjunkturlage Verschrottungsprämie Finanzportal Biallo.at

biallo.at: Alle reden von der Kreditklemme. Wie ist die Lage bei Ihnen – bremsen Sie derzeit die Vergabe von Krediten?

Martin Feith: Nein, wir machen unverändert eine bankenübliche Bonitätsprüfung und achten auf eine vernünftige Restwertkalkulation.

biallo.at: Gibt es bei der Autobank auch die Möglichkeit Kredite online zu beantragen?

Feith: Nein. Gerne nehmen wir telefonisch oder per Mail Leasing- und Kreditanfragen direkt über unseren Vertriebsinnendienst entgegen.

biallo.at: Haben Sie in den vergangenen Monaten auf Grund der weltweiten Finanzkrise eine Zunahme der Probleme bei Ihren Kunden verspürt, die Kreditraten verlässlich zu bezahlen?

Feith: Nein.

biallo.at: Haben Sie heuer die Bedingungen für die Sicherheiten für einen Kredit verschärft, um Ihr eigenes Risiko zu verringern?

Feith: Wir haben unsere internen Richtlinien der Abkühlung der Wirtschaftslage entsprechend angepaßt.

biallo.at:  Fahrer von Autos, die älter als 13 Jahre sind, bekommen ab April 2009 eine Prämie von 1.500 Euro, wenn sie dafür einen Neuwagen kaufen, der mindestens der Schadstoffklasse Euro 4 entspricht. Verzeichnen Sie wegen der Verschrottungsprämie eine stärkere Nachfrage? 

Feith: Von unseren Händlerpartnern und Autoimporteuren vernehmen wir Anzeichen für eine erste leichte positive Auswirkung. Für eine verläßliche Aussage ist es aber noch zu früh.

Martin Feith
Mag. Martin Feith (37) studierte Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und war danach lange Jahre in leitender Funktion bei der Bank Austria/Creditanstalt tätig. 2000 wechselte er zur PSA Peugeot/Citroen Gruppe, wo er als Finanzdirektor für die Finanzierungsgesellschaft PSA Finance Austria Bank AG (Peugeot Bank/Citroen Bank) verantwortlich war. Seit 2006 ist Feith Finanzvorstand der Autobank AG.
Die Autobank AG ist eine Spezialbank für den Autohandel. Die Mehrheit aller Autofinanzierungen, egal ob Leasing- oder Kreditverträge, werden vom Kunden direkt im Autohaus abgeschlossen. Die abgeschlossenen Finanzierungen sind Leasing - und Kreditverträge mit Endkunden sowie Kredite an den Autohandel, sogenannte Händlerrahmen. Passivseitig refinanziert sich die AutoBank AG über österreichische Banken, institutionelle Anleger und Einzelkunden (Einlagesparbuch).
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben:
Überschrift:
Kommentar:
Foto: Magister Martin Feith ID:40
Anzeige
Anzeige
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,40 %
zur Bank
2 Array
1,20 %
zur Bank
3 Array
1,05 %
zur Bank
4 Array
1,00 %
zur Bank
5 Array
1,00 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,60 %
zur Bank
2 Array
1,45 %
3 Array
1,40 %
zur Bank
4 Array
1,40 %
zur Bank
5 Array
1,40 %
zur Bank
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Girokonto
Nr. Anbieter Kontoführung  
1
0 €
zur Bank
2 Array
0 €
zur Bank
3 Array
0 €
zur Bank
4 Array
0 €
zur Bank
5 Array
0 €
zur Bank
Online-Girokonten
Gastkommentar
Alfred Reisenberger

von Alfred Reisenberger

Renditechancen 2015

Als man für täglich fälliges Geld in Österreich noch fünf Prozent Zinsen bekam und für Beträge über eine Million Euro sogar sieben Prozent, konnte man sein Vermögen innerhalb von zehn bis 14 Jahren verdoppeln. Und wenn man selbst die Inflationsrate abzog, blieb eine ausreichende Rendite übrig.

» Lesen
» Archiv
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Niedrige Sparzinsen

Nicht jammern, Konten wechseln!

Rund 61 Milliarden Euro haben die Österreicherinnen und Österreicher auf Girokonten oder täglich fälligen Sparbüchern liegen. Dort bekommen sie allerdings seit Monaten immer niedrigere Zinsen. Nach Abzug der Inflationsrate werden die Gelder real weniger wert.

» Lesen
» Archiv
Frasl fragt
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
© 2015 Biallo & Team GmbH - info@biallo.at - Impressum - Datenschutz