Newsletter:
Suche:
Facebook Twitter Google
Ihr Finanzportl für Österreich
Freitag, 01.08.2014 01:38 Uhr
Startseite | RSS | Inhalt |
Kirchenbeitrag und Steuer
 
22.03.2010

Kirchenbeitrag und Steuer Absetzbetrag auf 200 Euro verdoppelt

Von Erwin J. Frasl
Bis zu 200 Euro pro Jahr an Kirchenbeitrag können jetzt steuermindern geltend gemacht werden.
Wer Kirchenbeiträge bezahlt, sollte nicht vergessen, seine Beiträge steuerlich geltend zu machen. Der Höchstabsetzbetrag für Kirchenbeiträge wurde im Rahmen der Steuerreform 2009 von 100 Euro auf 200 Euro pro Jahr erhöht. Einen Mindestbetrag gibt es dabei nicht. Wer beispielsweise nur 20 Euro an Kirchenbeitrag geleistet hat, kann auch diesen Betrag steuerschonend geltend machen.
Achtung: Wichtig ist aber der Zeitpunkt der Bezahlung, macht etwa die Arbeiterkammer Niederösterreich aufmerksam. Nur jene Kirchenbeiträge, die im Jahr 2009 tatsächlich geleistet worden sind, können im Steuerausgleich für 2009 geltend gemacht werden.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Code hier eingeben:
Überschrift:
Kommentar:
Selbstanzeige

SelbstanzeigeDrastische Verschärfung

Die Zahl der Selbstanzeigen hat sich seit 2010 von rund 3.000 auf mehr als 12.000 verdreifacht. Dies mag mit den Steuerabkommen mit der Schweiz und Liechtenstein zusammenhängen. Jedenfalls scheint sie ein populäres Mittel zu sein, steuerliche Belange ohne finanzstrafrechtliche Konsequenzen wieder ins Reine zu bringen. zum Artikel

Foto: biallo.at ID:658
Tagesgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,40 %
zur Bank
2 Array
1,15 %
zur Bank
3 Array
1,05 %
zur Bank
4 Array
1,00 %
zur Bank
5 Array
0,90 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag 20.000 Euro
Anzeige
Festgeld
Nr. Anbieter Zins  
1
1,61 %
zur Bank
2 Array
1,61 %
3 Array
1,50 %
zur Bank
4 Array
1,45 %
5 Array
1,45 %
Laufzeit:12 Monate; Betrag 20.000 Euro
Anzeige
Sky_fussball_300x250
Gastkommentar
Herbert Straif

von Herbert Straif

Sicher in die Zukunft investieren

Viele Anleger halten Ausschau nach Alternativen zum Sparbuch. Aufgrund zahlreicher Angebote ist es jedoch nicht leicht, den Überblick zu bewahren. Ist die Entscheidung, in Anleihen zu investieren, gefallen, sollte man einige Punkte beachten.

» Lesen
» Archiv
Kolumne
ERWIN J. FRASL

von ERWIN J. FRASL

Niedrigzinsen

Gesunkene Sparlust - müde Kreditlaune

Zinssätze von 0,1 oder 0,24 Prozent pro Jahr für Spargelder sorgen für sinkende Sparfreude. Es gibt aber noch Banken, die bis zu 1,4 Prozent für Tagesgeld zahlen. Aber auch die Bereitschaft, Kredite aufzunehmen ist sehr verhalten.

» Lesen
» Archiv
Frasl fragt
Sparindex
Tagesgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Sparindex
Festgeld
Tagesgeld-Index sterreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
© 2014 Biallo & Team GmbH - info@biallo.at - Impressum - Datenschutz